28 Mai 2019 | Geschichte

Vor 50 Jahren

ZUSÄTZLICHE WILDSCHUTZBESTIMMUNGEN

Windhoek - Im Landesrat fiel das Schwergewicht am Montag auf den Natur- und Wildschutz. S. von Bach, MdE, erläuterte die Gesetzesnovelle zur Erweiterung des Natur- und Wildschutzgesetzes von 1967, während Werner Neef im Rahmen der Haushaltsdebatte auf die wirtschaftliche Bedeutung des Wildes für ein Land hinwies.

Die seitens von Bach eingebrachte Gesetzesvorlage sieht eine gewisse Rationalisierung der bestehenden Gesetzgebung vor und will die Bestimmungen gegen die illegale Jagd noch wesentlich strenger gestalten. In diesem Zusammenhang sieht eine der Bestimmungen vor, dass ein Farmeigentümer in Zukunft

außerhalb der Jagdsaison keinen ganzen Wildkörper ohne schriftliche Erlaubnis des Magistrats in seinem Bezirk verschenken darf. In Zukunft kann er Wildfleisch nur noch ohne schriftliche Genehmigung verschenken, wenn es nicht mehr als 20 lbs. sind.



WINDHOEKER WASSERTARIF WIRD ERHÖHT

Windhoek - Eine Erhöhung des Windhoeker Wassertarifs um 20 Prozent wird dem Stadtrat am Mittwoch auf seiner ordentlichen Monatssitzung von einem Sonderausschuss vorgeschlagen. Dies soll ein erster Schritt zur Reduzierung des Wasserverbrauchs sein. Dieser Vorschlag erscheint in der Tagesordnung, die der AZ am Montag zugestellt wurde. Am Donnerstag teilte Stadtsekretär A. C. Arnold auf eine Anfrage der AZ mit, dass eine Erhöhung des Wassertarifs jetzt nicht in Erwägung gezogen würde. Bürgermeister J. B. H. von Prittwitz hatte vor vier Wochen einen Aufruf an die Windhoeker Öffentlichkeit erlassen, sparsamer mit Wasser umzugehen, da die Wasserversorgung der Landeshauptstadt einem kritischen Zeitpunkt entgegengeht.



APOLLO-10-MISSION ERFOLGREICH

BEENDET

Houston - Mit einer Stundengeschwindigkeit von 39 850 Kilometern, begleitet von einem doppelten Überschallknall, tauchten die drei Astronauten Tom Stafford, John Young und Eugene Cernan in die irdische Atmosphäre ein. Der Einflugwinkel konnte präzise eingehalten werden. Mit der Wasserung der Kapsel etwa 400 Meilen östlich von Pago Pago im südlichen Pazifik konnte die acht Tage dauernde translunare Reise erfolgreich abgeschlossen werden. Es herrschte ein normaler Seegang, der Himmel war leicht bewölkt, und eine kleine Brise liess die Flaggen des Bergungsschiffes „USS Princeton” flattern; ideale Wasserungsbedingungen. Um 18.51 (SA-Zeit) ging die Kapsel etwa sechs Kilometer vom Bergungsschiff in den Ozean nieder. So endete der Menschheit größtes und gefährlichstes Abenteuer, das Amerika drei neue Weltraumhelden bescherte. Der Zustand der drei Astronauten wird als hervorragend bezeichnet.



40 MEILEN TEERSTRASSE

Windhoek - Nach einer Meldung des Automobilklubs sind bereits 40 Meilen der Straße südlich von Grünau in die Republik geteert und dem Verkehr übergeben worden. Weitere 48 Meilen dieser Straße müssen noch mit einer Teerdecke versehen werden. Der Automobilklub weist darauf hin, dass die ersten acht Meilen Schotterstraße im Anschluss an die neue Teerstraße in keinem guten Zustand sind. Die Autofahrer müssten auf dieser

Strecke besonders vorsichtig sein, da zahlreiche Umleitungen angelegt wurden. Etwa die Hälfte der 34 Meilen südlich von Springbok sind ebenfalls bereits geteert worden.

Die Teerstraße Grünau Vioolsdrift soll voraussichtlich im März nächsten Jahres bereits dem Verkehr gänzlich übergeben werden, sieben Monate vor dem offiziellen Termin.



BISHER DREI STERNE VERGEBEN

Windhoek - In Südwestafrika gibt es insgesamt 95 eingetragene Beherbergungseinrichtungen. Diese bestehen aus 75 Hotels, drei Gästefarmen, 14 Touristenlagern und Wohn-wagenparks sowie drei Safariunternehmen. Das teilte Administrator J. G. H. van der Wath dem Landesrat auf eine Anfrage des Abgeordneten Adolf Brinkman (Grootfontein) mit. Zwei Hotels sind bereits graduiert. Das Hotel Meteor in Grootfontein hat einen Stern erhalten, während das Safari Motel in Windhoek mit zwei Sternen versehen wurde.

Nur zwei dieser Einrichtungen haben bisher ihre Graduierung beantragt. Insgesamt sieben Beherbergungseinrichtungen haben sich um ihre Registration bemüht. Die Administration hat bisher sechs Anträge auf finanzielle Unterstützung erhalten, von denen zwei schon genehmigt wurden. Die anderen müssen noch in Erwägung gezogen werden. Die finanzielle Hilfe, die bisher beantragt wurde, besteht aus folgenden Beträgen:

136 500 Rand, 70 000 Rand, 130 000 Rand, 128 000 Rand, 260 000 Rand, 1 067 000 Rand.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 15 stunden | Geschichte

LANDMINEN TÖTEN SAMBIANERLusaka – Vier Angehörige der Wehrmacht Sambias wurden auf der Stelle getötet und zwei verletzt, als sie mit einem Mannschaftsfahrzeug auf eine Landmine...

Der weiße Buschmann

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Geschichte

23. FolgeAlltag auf OngumaMit meinen Pferden war ich zu einem Turnier gefahren. Einen Tag vor meiner Rückkehr nach Onguma hatte eine Löwin dort ein...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 24 November 2021 | Geschichte

GÄSTEHAUS FÜR KATUTURAWindhoek - Der Windhoeker Stadtrat wird sich auf seiner ordentlichen Monatssitzung an diesem Mittwoch mit dem Bau eines Gästehauses in Katutura zu befassen...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 23 November 2021 | Geschichte

OAMITES-KUPFERMINE ERÖFFNETWindhoek - Die Oamites-Kupfermine, etwa 60 km südwestlich von Windhoek im Bezirk Rehoboth gelegen, wurde am Montagnachmittag von Dirk Mudge, MdE, in Gegenwart von...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 18 November 2021 | Geschichte

HELDENGEDENKTAG IN SWAKOPMUNDSwakopmund - Aus Anlass des Heldengedenktages am Sonntag fand sich eine kleine Abordnung der Alten Kameraden an den Soldatengräbern des Swakopmunder Friedhofs ein,...

Der weiße Buschmann

1 woche her - 17 November 2021 | Geschichte

21. FolgeWildern – Teil 2/2Auf Onguma gab es Stellen, meist Trockenvleys, die sehr dicht mit kurzen Hackies (Acacia mellifera) bewachsen sind. Da haben wir...

Vor 50 Jahren

vor 2 wochen - 16 November 2021 | Geschichte

BUSCHLEUTE UND BRANDBERGWindhoek - Dr. Helmut Reuning ist geborener Swakopmunder und Sohn des um die Erforschung der Südwester Bodenschätze überaus verdienten Geologen, Prof. Dr. E....

Der weiße Buschmann

vor 2 wochen - 12 November 2021 | Geschichte

20. FolgeWildern – Teil 1/2Während meiner Zeit auf Onguma war ich ein großer Wilddieb. Ich schreibe dieses keineswegs, um mich damit zu rühmen; viele...

Die historische Woermann-Linie in den Fokus gerückt

vor 2 wochen - 11 November 2021 | Geschichte

Der Autor Hans Hilpisch, links, bei der Vorstellung seiner historischen Schrift „Die Woermann-Linie als Lebensader Deutsch-Südwestafrikas“ bei der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft (NWG) Anfang November in...

Der weiße Buschmann

vor 2 wochen - 10 November 2021 | Geschichte

19. FolgeSpurenlesen – Teil 2/2Aber wieder zurück zu Willie als Mensch. Willie war ein ganz außerordentlicher Charakter. Er hatte einen besonderen Sinn für Humor...