07 Mai 2019 | Geschichte

Vor 50 Jahren

WÜRDIGUNG ZÜCHTERISCHER LEISTUNGEN

Windhoek - In seiner diesjährigen Jahreshauptverssammlung am 2. Mai hatte der Pinzgauer Zuchtverein die große Freude, dass seinen bedeutendsten Züchtern besondere Plaketten für züchterische Leistungen zuerkannt werden konnten. Der Administrator von Südwestafrika J. G. H. van der Wath, war der Einladung des Vereins zu dieser Versammlung gefolgt und übergab persönlich die Auszeichnungen.

Bekanntlich ist der Pinzgauer Zuchtverein der erste Zuchtverein im südlichen Afrika, der für die Tiere aller Mitglieder verpflichtende Leistungstests, sogenannte „prestasietoetse” eingeführt hat. Sie sollen mit Hilfe der Viehwaage das Wachstum der Tiere und damit deren Fleischproduktion feststellen. Zum anderen soll eine auf freiwilliger Basis erfolgte Analyse der Fruchtbarkeit beim Muttervieh (Anzahl der pro Kuh in einem bestimmten Zeitraum gebrachten Kälber) dem Züchter weitere Aufklärung bei Selektion und Paarung bieten. Diese Analyse erfolgte, und die vom Verein geschaffenen Plaketten sind die sichtbaren Zeichen der Auszeichnung für Kühe, die sich besonders bewährt haben.



CHORPROBEN

Windhoek - Die Proben des Windhoeker Männer- und Frauenchors finden in dieser Woche noch einmal im Wanderers Club statt. Sie gelten in erster Linie der Vorbereitung für Rundfunkbandaufnahmen.



AKUTE HERZREJEKTION

Durban - Dr. S. Disler, der Chefarzt des Durbaner Wentworth-Krankenhauses, erklärte am Sonntag, eine Autopsie des verstorbenen Herztransplantationspatienten Martin Hand, des ersten Herzpatienten in Natal, habe ergeben, dass die Verpflanzung technisch eine einwandfreie Operation war. Die Todesursache kann endgültig erst bestimmt werden, nachdem gewisse mikroskopische Untersuchungen abgeschlossen worden sind. Diese werden etwa drei Wochen in Anspruch nehmen. Dr. Disler fügte hinzu, dass vorläufige Anzeichen auf eine akute Rejektion des Herzens hinweisen. Martin Hand war am Samstag plötzlich gestorben, nachdem sein Zustand sich am Freitag unversehens verschlechtert hatte.



EINE GROSSARTIGE ZIRKUSSCHAU

Windhoek - Mit einer ausgezeichneten Schau präsentierte sich der Boswell-Wilkie-Zirkus am Montag in der Landeshauptstadt. Ein besonderes Merkmal des diesjährigen Programms, das in 2½ Stunden reibungslos über die Bühne läuft, ist die große Anzahl erstklassiger Artisten aus allen Teilen der Welt. Was sie zu bieten haben, hat man gewiß bisher noch nicht in Südwestafrika gesehen.

Die Tierschau bietet wenig Neues. Sie läßt deutlich erkennen, dass der Dressur von Tieren doch Grenzen gesetzt sind und sie sich über die Jahre hin erschöpft hat. Deshalb nimmt sie auch nur den kleineren Teil des Programmes in Anspruch. Sehr charmant führte Tarzana, die in Südwestafrika schon gut bekannt ist, ihre gemischte Raubtiergruppe vor.

Den artistischen Höhepunkt des Abends bilden unbedingt die beiden Turner, die hoch hnter dem Zeltdach mit einer glänzenden turnerischen Leistung aufwarten. Sie sind ein atemberaubendes Beispiel von Körperbeherrschung und Koordination. Was diese beiden zu zeigen haben, ist wahres Können.



NEUES POSTAMT IN EROS

Windhoek - Der Postdirektor teilt mit, dass am 1. Mai 1969 ein neues Postamt unter dem Namen „Eros” an der Ecke Klein-Windhoek- und Omurambaweg eröffnet wurde. Dieses Amt ist für die Erledigung aller Postangelegenheiten eingerichtet.

Es sind 400 Postfächer vorhanden. Da eine grosse Nachfrage nach Postfächern beim Hauptpostamt besteht, wird die Bevölkerung in der Umgebung des neuen Postamtes gebeten, dort Postfächer zu mieten. Es können auch Anträge auf die Übertragung bestehender Mietsverträge für Postfächer vom Hauptpostamt nach dem neuen Postamt gestellt werden. Es werden keine Übertragungsgebühren erhoben.

Gleiche Nachricht

 

Briefe 1893 - 1904 (62. Brief)

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Geschichte

Hamakari, den 24. Juli 1903 Lieber Vater! Ich hätte eher geschrieben, aber ich war krank, Erkältung, Fieber, Rheumatismus. Es geht jetzt etwas besser. Ich...

Vor 50 Jahren

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Geschichte

VORSICHT BEI SPRENGSTOFF Windhoek - Drastische Maßnahmen gegen Personen, die Menschenleben und das Eigentum anderer durch die Zündung von Sprengstoffen gefährden, hat der Leiter des...

Vor 50 Jahren

vor 3 tagen - 20 Februar 2020 | Geschichte

CALLEY-PROZESS AM 18. MAI Washington - Der erste Prozess in den USA um das Massaker von My Lai wird wahrscheinlich am 18. Mai beginnen. Ein...

Vor 50 Jahren

vor 4 tagen - 19 Februar 2020 | Geschichte

18. Februar 1970 ACHTUNG PFERDEFREUNDE Swakopmund - Am Freitag, den 20. Februar, findet im Hotel Fürst Bismarck in Swakopmund ein Treffen aller Pferdefreunde an der...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 18 Februar 2020 | Geschichte

17. Februar 1970 GROSSER DIAMANTENDIEBSTAHL AUFGEDECKT Oranjemund - Einen großen Diamantendiebstahl hat die Polizei in Oranjemund aufgedeckt. Zwei Bantus wurden in diesem Zusammenhang am Montag...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 17 Februar 2020 | Geschichte

16. Januar 1970 STEUERN, MIETEN, PREISE HOCH Windhoek - Zahlreiche Geschäftsleute mit Grundstücken in der Innenstadt erhielten heute früh einen Schreck in der Morgenstunde....

Finnische Missionare - 150 Jahre in Namibia

1 woche her - 14 Februar 2020 | Geschichte

Von Tanja BauseLaut dem Missionar Sakari Löytty hat der deutsche Missionar Karl-Hugo Hahn verschiedene Reisen in den Norden unternommen. „Er konnte Otjiherero sprechen und daher...

Briefe 1893 - 1904 (61. Brief)

1 woche her - 14 Februar 2020 | Geschichte

Angekommen 13. Juli Hamakari, den 20. Mai 1903 Lieber Vater! Ich bin vor einigen Tagen von Karibib gekommen. Ich habe von dort aus...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 14 Februar 2020 | Geschichte

ÖlFUND BEI PORT ELIZABETH Johannesburg - In einem Bohrloch bei Port Elizabeth ist Erdöl festgestellt worden. Es erscheine jedoch nicht als wahrscheinlich, dass es sich...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 13 Februar 2020 | Geschichte

ROGERS UND TITO IN ADIS ABEBA Addis Abeba - Der amerikanische Staatssekretar William Rogers und Präsident Tito von Jugoslawien, die beide Afrika-Staaten besuchen, trafen am...