12 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Von Unvernunft und Populismus

Die ungezügelte Rüge zweier Minister an aktuellen Befunden der diesjährigen Meinungsumfrage Afrobarometer zeugt von dem einfältigen Niveau der hiesigen Politik: Lieber wird der Überbringer ins Visier genommen, anstatt sich den Beweggründen zu widmen. Und so beweisen diese Regierungsvertreter, dass sie nicht nur den Wert sozioökonomischer und -politischer Forschung gar nicht verstehen, sondern dass sie angesichts wohlverdienter Kritik und aus Furcht vor dem Verlust an Wählerstimmen auch schnell auf die Barrikaden gehen und leicht dem Populismus zuneigen.

Die Worte des Ministers für Armutsbekämpfung und Sozialfürsorge, Zephania Kameeta, sowie des Vizeministers für Ländliche und Städtische Entwicklung, Derek Klazen, zeugen von komplettem Missverständnis von Seiten dieser Politiker. Kameeta erklärte, er könne „diese sogenannte akademische Untersuchung“ gar nicht nachvollziehen – und somit sei für ihn deutlich, dass die Ausrichter lediglich versuchten, die Bevölkerung „gegen die Regierung aufzuwiegeln“. Auch Klazen nahm kein Blatt vor den Mund und behauptete, das Afrobaromter verbreite „nur Lügen“, um die „gute Arbeit der Landesführung in Verruf zu bringen“. Zudem diskreditierte der Vizeminister die Befunde, indem er behauptete, dass eine Umfrage von „vielleicht 1000 Personen“ kaum für die gesamte Bevölkerung gelten könne.

Das zeigt, dass sich unsere werten Politiker nicht nur selbst überschätzen und keinerlei Kritik vertragen können, sondern auch den Sinn und Zweck dieser Meinungsforschung verkennen. Denn wer eine Untersuchung lediglich anhand der Größe der Stichprobe ablehnt, ohne auf Demografie und Methodik einzugehen, hat von Forschungsarbeit offensichtlich keine Ahnung und ist somit in der Ministerposition fehl am Platz. Vor allem wenn die Umfrage von beispielsweise der Diplomatin und ehemaligen US-Unterstaatsekretärin für Afrikanische Angelegenheiten, Linda Thomas-Greenfield, als „Goldstandard für unabhängige Meinungsforschung in Afrika“ bewertet wird.


Clemens von Alten

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia hat nichts verlangt

vor 2 tagen - 21 September 2018 | Meinung & Kommentare

Vorgestern musste sich das Managementteam der staatlichen Fluggesellschaft Air Namibia vor dem ständigen parlamentarischen Ausschuss für Wirtschaftsfragen verantworten. Statt vager Verteidigung einer parasitären Existenz, hatte...

Her mit den Löwen

vor 2 tagen - 21 September 2018 | Meinung & Kommentare

Betr.: Hunde Attacke in OmaruruEs wurde in der Vergangenheit sehr viel von den Löwen berichtet, die in der Gegend von Omaruru ausgesetzt wurden. Ich...

Reisen wichtiger als Patienten

vor 3 tagen - 20 September 2018 | Meinung & Kommentare

In vier Staatskrankenhäusern der Erongo-Region herrscht seit gut zwei Wochen eine akute Lebensmittelknappheit. Dank zahlreicher Spenden aus dem Privatsektor (mal wieder), können nun wieder Mahlzeiten...

Ein Wurm verdirbt den Apfel

vor 4 tagen - 19 September 2018 | Meinung & Kommentare

In den beiden Jahren 2016 und 2017 bekam der Beobachter das Gefühl, dass die Regierung einfach nicht mehr gegen die Wilderei und dem daraus folgenden...

Landfrage bedarf Transparenz

vor 5 tagen - 18 September 2018 | Meinung & Kommentare

Nach vielen Versprechen, hat die Regierung, bzw. das Statistikamt endlich einen Bericht veröffentlicht, der grundlegende Information zum Landbesitz beinhält. Hätte man das längst getan -...

Das Problem der Einkommenskluft

vor 6 tagen - 17 September 2018 | Meinung & Kommentare

Wer reich ist, ist erfolgreich. Wohlstand ist der Beweis eines positiven Beitrags zur Gesellschaft. Mit solchen Argumenten hat der marktliberale Akademiker Dr. Jamie Whyte kürzlich...

Stellenwert der Bildung

1 woche her - 14 September 2018 | Meinung & Kommentare

Das Bildungsministerium hat in seinem Lehrer-Bulletin 2112 unbesetzte Lehrstellen veröffentlicht. Im Vorjahr wurden von einer ähnlichen Liste letztendlich nur etwa ein Drittel der Stellen besetzt,...

Trivialität zunehmender Gewalt

1 woche her - 13 September 2018 | Meinung & Kommentare

Was, wenn auf einmal ein Fahrzeug quer auf der Fahrbahn steht? Wenn die Insassen herausspringen und zum eigenen, ausgebremsten Wagen stürmen? Wenn sie nicht nur...

China, der angebliche Wohltäter

1 woche her - 12 September 2018 | Meinung & Kommentare

China hat sich absolut keinen Gefallen getan, indem es allzu regelmäßig den Teil ihrer Bevölkerung nach Afrika entsandte, der im Land der Mitte einfach nicht...

Vom Phänomen der Abstumpfung

1 woche her - 10 September 2018 | Meinung & Kommentare

Im Zweifel eine Falschmeldung: Die skeptische Reaktion auf Berichte über eine versuchte Verschleppung von Schulmädchen in Walvis Bay zeigt, wie sehr die Hysterie auf sozialen...