19 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Von Souveränität oder auch nicht

Wahrscheinlich traute die Generalsekretärin des Internationalen Fußball Verbands Fatma Samoura, kurz FIFA, ihren Augen nicht, als das Schreiben der Ministerin für Sport Agnes Tjongarero auf ihrem Tisch landete. Wahrscheinlich wurde auch mal kurz gelacht, bevor sich dem Ernst der Situation wieder zugewandt wurde. Natürlich geht es wieder einmal um den Zwist zwischen namibischen Verband (NFA) und dem Fußball Oberhaus (NPL).

Welches Vöglein es vom Dach gezwitschert hat ist unklar, aber irgendwie muss die Ministerin der das Resort Sport unterliegt erfahren haben, wer und was die FIFA ist. Denn einfach mit den Worten bei der FIFA aufzuwarten, dass Namibia ein souveränes Land ist, in dem die Statuten der FIFA nicht bindend sind, hat schon etwas von Dilettantismus.

Gleichzeitig zeigt dies auch die Unfähigkeit Tjongarero dieses Amt zu leiten. Um kurz zu verdeutlichen, wie unbedeutend Namibia auf der fußballerischen Landschaft ist, helfen vielleicht ein paar Zahlen. Im Weltmeisterschaftsjahr 2018 machte der größte Sportverband der Welt 4,64 Milliarden Dollar Umsatz - wir reden von US-Dollar. An Reserven verfügte der Verband zum gleichen Zeitpunkt 2,7 Milliarden Dollar - immer noch US. 211 Mitglieder, das sind mehr als es Länder auf der Erde gibt sind der FIFA angeschlossen.

Bei der FIFA gibt es vier offizielle Amtssprachen. Glauben sie wirklich, Frau Tjongarero, dass es der mächtigsten Fußballorganisation der Welt etwas ausmacht, wenn im nächsten Jahr statistisch nur noch 210 Mitglieder aufgeführt sind? Eher unwahrscheinlich. Sicher ist hingegen, dass die Ministerin zur Lachnummer geworden ist, ihre Unwissenheit das nicht vorhandene Feingefühl zur Schau gestellt hat.

Fest steht auch, dass sich sowohl der namibische Verband als auch das Produkt Premier nicht mit Ruhm bekleckern. Den Jugendlichen, die heute Fußball in diesen Land spielen kann ich eigentlich nur raten, wenn ihr als Sportler groß raus kommen wollt und auch mal die Hymne hören wollt, geht Laufen, fahrt Fahrrad oder spielt Inlinehockey - Hauptsache kein Fußball der wird in diesem Land systematisch kaputt gemacht.

Gleiche Nachricht

 

Reziproke Abhängigkeit erproben

vor 3 tagen - 30 November 2021 | Meinung & Kommentare

Afrika muss lernen, dass die unter Politikern so beliebte Behauptung, man bringe „Afrika viel Wohlwollen entgegen“, nicht mehr als höfliches Diplomatengefasel ist. Sobald vor allem...

Scheitern ist normal geworden

1 woche her - 26 November 2021 | Meinung & Kommentare

Einige namibische Wirtschaftsprüfer und Buchhalter können wahrscheinlich ein Lied davon singen, was es heißt, ein neues oder verändertes Buchhaltungssystem einführen zu müssen. Es ist allemal...

Vertrauen hat seinen Preis

1 woche her - 23 November 2021 | Meinung & Kommentare

Bei der Parlamentswahl im Jahre 2019 ergatterte die Regierungspartei SWAPO 65,45 Prozent der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 60,4%, die wahrscheinlich der Wahlbeteiligung seitens der...

Keine Eigenverantwortung

vor 1 monat - 28 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Das freie Marktwirtschaftsprinzip des „willigen Käufers - willigen Verkäufers“ erschwert die Aufgabe der Regierung beziehungsweise des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform, denn nur ein...

Ausweg aus Sackgasse gesucht

vor 1 monat - 20 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

In einer Naturkatastrophe wie Überschwemmung oder bei Vulkanausbruch kann der Mensch auf der Flucht sich selbst und bestenfalls ein wenig Hab und Gut retten. In...

Ist der Ruf erst ruiniert…

vor 1 monat - 19 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Mehr als dreißig Jahre lang hat sich Namibia als einzigartiges Umweltschutzland feiern lassen. Zu jeder Gelegenheit wurde betont, dass der in der namibischen Verfassung...

Öl-Lobby hat Staat im Griff

vor 1 monat - 14 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Eine Staatszeitung plapperte dem Swapo-Hinterbänkler Tjekero Tweya alles nach, was dieser ihr als Vorsitzender des Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Natürliche Ressourcen mundgerecht verabreichte. Trotzdem...

Wir alle investieren in Bergbau

vor 1 monat - 12 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite von “Miningscout: Bergbauwissen für smarte Anleger” ist ein Artikel mit dem Titel „Entstehung einer Mine - Von der Exploration bis zum Abbau“...

Staat zeigt kein Rückgrat

vor 2 monaten - 23 September 2021 | Meinung & Kommentare

Die OvaHerero und Nama sowie die mitlaufenden Oppositionsparteien haben in dem Streit um das Genozid-Grundsatzabkommen nichts zu verlieren. Erstgenannte versuchen verständlicherweise eine hohe Wiedergutmachung durchzusetzen...

EU macht Namibia & Afrika was vor

vor 2 monaten - 22 September 2021 | Meinung & Kommentare

Im Juli hatte die AZ auf den Umstand gewiesen, dass die EU den afrikanischen Ländern erklärt hatte, welche Vakzine von ihr akzeptiert worden waren, diese...