09 Mai 2018 | Tourismus

Von München jetzt direkt nach Windhoek

Künftig drei Flugrouten aus Deutschland: Eurowings nimmt neue Verbindung auf

Namibia wird als Reiseziel in Deutschland immer beliebter. Das belegt die neueste Flugverbindung aus München der deutschen Luftlinie Eurowings. Somit gibt es jetzt wöchentlich insgesamt zwölf Flugverbindung verschiedener Anbieter, die Windhoek mit drei deutschen Großstädten verbinden.

Von Clemens von Alten, Windhoek

Gestern ist die erste aus München gestartete Maschine der Lufthansa-Tochter Eurowings auf dem internationalen Hosea-Kutako-Flughafen östlich von Windhoek gelandet. Der Airbus A330 biete Platz für 310 Passagiere. Die Flugverbindung ist die neueste Langstrecke im Angebot des deutschen Billigfliegers, der bereits seit Mitte vergangenen Jahres von Köln aus die namibische Hauptstadt anfliegt – bis zu zweimal die Woche.

„Somit verbinden wir Windhoek nun mit zwei deutschen Großstädten, was Bindung und Geschäftsbeziehung der beiden Länder stärken wird“, sagte André Schulz, Leiter der Lufthansa-Gruppe für das südliche Afrika. Ab dem 20. Juli soll zudem die München/Windhoek-Strecke auf zwei Flüge wöchentlich ausgebaut werden. Ein Ehrengast der feierlichen Begrüßung des Jungfernflugs aus München war der deutsche Botschafter zu Namibia, Christian Schlaga. Er betonte, dass zurzeit insgesamt „zwölf Direktverbindungen pro Woche zwischen Deutschland und Namibia angeboten werden“.

„Das südliche Afrika ist ein vielversprechender Markt und Windhoek etabliert sich zunehmend als Reiseziel, nicht nur für Touristen sondern auch für Unternehmer“, erklärte Schulz weiter. Ihm zufolge ist für die Aufnahme der Route zwar die Nachfrage nach Hinflügen (nach Namibia) ausschlaggebend. „Doch in Namibia besteht auch ein großer Bedarf für Rückflüge, wobei es sich vor allem um Namibier handelt, die Freunde und Verwandte in Übersee besuchen wollen“, so der Lufthansa-Vertreter.

Laut dem Botschafter hat sich Namibia zu einem „äußerst“ beliebten Reiseziel entwickelt – „vor allem für Deutsche“. Ihm zufolge besuchen jährlich rund 100000 Bundesbürger das Land, Tendenz steigend. „Für uns ist diese neue Flugverbindung natürlich super“, sagte Gitta Paetzold, Hauptgeschäftsführerin des Gastgewerbeverbandes HAN (Hospitality Association Namibia), am Rande der Veranstaltung im AZ-Gespräch. Unter HAN-Mitgliedern würden deutsche Touristen 27 Prozent der Bettenbelegung ausmachen.

„Abgesehen davon, dass der Wettbewerb sehr wertvoll ist, bietet auch der Abflug von München große Vorteile, speziell für Reisende aus dem Süden Deutschlands, Österreich und der Schweiz“, so die HAN-Chefin.

Gleiche Nachricht

 

Namibias Ruf als Reiseziel in Gefahr

1 woche her - 09 Mai 2019 | Tourismus

Von Nina Cerezo, Windhoek„Wir haben schon mehrmals Beschwerden von Namibiabesuchern erhalten“, stellte die stellvertretende Umwelt- und Tourismusministerin Bernadette Jagger bei ihrer kürzlich gehaltenen Ansprache zum...

The remote north west of Namibia

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

Lloyd Zandberg After a few years of living in Namibia, my family decided to move to Cape Town. Perhaps to see whether the grass was...

Der abgelegene Nordwesten Namibias

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

Lloyd Zandberg ist für Tourismus-Namibia seinen Kindheitsspuren nachgegangen. Tief in ihm schlummerten viele Erinnerungen, die durch einen Besuch im Kaokoveld wieder wachgerufen wurden. Die innere...

Taking on the Skeleton Coast and Kaokoveld

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

Frank Steffen Having experienced the delight of joining Dekker and Willemien Smit on a guided tour - the Namib Desert/Naukluft Park Tour -, thus traversing...

The heart of wildlife

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

Hobatere is situated in a concession area of 8 808 hectares on the western border of the Etosha National Park - opposite the Galton Gate....

Marienfluss, the hidden gem

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

Most people avoid driving up the Marienfluss to where it meets the Kunene River in the extreme north-west of Namibia, simply because it seems an...

“A place where you cannot Scratch”

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

In the not so distant past people would travel to “Ohopoho” in order to visit and explore the “Kaokoveld” which was a spectacular piece of...

Along the banks of the mighty Kunene

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

FROM EPUPA TO RUACANA A journey from Epupa Falls to Ruacana is without a doubt one of the most exciting experiences in the far north...

Where true adventure begins

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

Khowarib Lodge and Safaris is in the heart of the remote north west of Namibia as is its sister establishment Kunene Tours & Safaris. The...

Faszinierendes Namibia

1 woche her - 06 Mai 2019 | Tourismus

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...