11 Januar 2012 | Lokales

Von 15 auf sechs Fächer reduzieren

Windhoek - Die Gewerkschaft gratulierte gestern in Windhoek zunächst allen Zehntklässlern, die die Prüfungen bestanden haben. Die minimale Erhöhung der Schüler mit bestandenem JSE-Abschluss (+0,3%) gegenüber 2010 wertete Gewerkschafts-Präsident Mahongora Kavihuha als "Zeichen des Fortschritts". Allerdings könne man die schlechte Gesamtsituation nicht verhehlen.

In nur fünf von 13 Regionen hätten mehr als 50% der Schüler den JSE-Abschluss geschafft, den Spitzenplatz nehme die Otjikoto-Region mit einer Versetzungsrate von 62,4% ein. Die Situation anderswo sei "besorgniserregend", so der Gewerkschaftler. Angesichts der Tatsache, dass landesweit nicht einmal 40% der Prüflinge die Punktzahl 27 - die einst versetzungsentscheidend war und vor drei Jahren auf 23 Punkte (von 42) reduziert wurde - erreicht haben, sei ein "ernstzunehmendes Zeichen der Stagnation im Bildungssystem", führte er aus.

Für Kavihuha steht fest: "Unser Curriculum ist schief und überflüssig." Die Gewerkschaft erneuert deshalb ihre Forderung zur Reduzierung der Belastung für die Schüler. So soll die Zahl der Fächer von 15 auf sechs gekürzt und diese zudem inhaltlich an die Bedürfnisse angepasst werden, um mehr Qualität anstelle von Quantität zu erreichen. Damit nicht genug: Unbezahlte Überstunden, große Verwaltungsarbeit, Fremdbestimmung und Beleidigung von Lehrern trügen nicht gerade zur Verbesserung der Schulergebnisse bei - "aber ein großer Wandel des Curriculums und des Denkmusters wird es tun", so Kavihuha.

Victor Hamunyela, Generalsekretär der Gewerkschaft für Angestellte des Groß- und Einzelhandels, ergänzte, dass der ständige Hinweis auf das gleiche Problem keine Änderung herbeiführe. Deshalb sei Handeln gefragt - und zwar in allen Bereichen. So kritisierte der Gewerkschaftler, dass die Erziehungsbehörde den Lehrern bei der Durchsetzung von Disziplin nicht den Rücken stärke.

Indes sieht TUN-Chef Kavihuha "weitere Katastrophen" kommen und erwähnte dabei die Einführung von Mathematik als Pflichtfach für die Elft- und Zwölftklässler ab diesem Schuljahr.

Gleiche Nachricht

 

Pandemie: Coronakrise trifft Autowächter schwer

vor 1 tag - 09 April 2020 | Lokales

Zahlreiche Swakopmunder Autowächter haben einen deutlichen Einbruch bei den täglichen Einnahmen erfahren. Thomas, auch bekannt als „Langman“, schaut nach den Fahrzeugen in der Swakopmunder Sam-Nujomas-Avenue....

Grenzverkehr nicht zu verhindern

vor 2 tagen - 08 April 2020 | Lokales

Windhoek/Katima Mulilo (NMH/cev) – Seit die Grenzen im Zuge der Covid-19-Pandemie so gut wie geschlossen wurden, hat der illegale Grenzverkehr in der Sambesi-Region zugenommen. Es...

Geingob ruft zum Beten auf

vor 2 tagen - 08 April 2020 | Lokales

Windhoek (sb) • Im Zuge der zurzeit herrschenden COVID-19-Pandemie hat der namibische Präsident, Hage Geingob, den 8. April zum nationalen Gebetstag erklärt. Alle Christen in...

Feuerbestattung lokal ausgeführt

vor 2 tagen - 08 April 2020 | Lokales

Von Jana-Mari-Smith & Frank SteffenWindhoek Als Teil der Verkündung der Notmaßnahmen im Kampf gegen den COVID-19-Virus, hatte der Staat angekündigt, dass vorerst zu allen Beerdigungen...

Keine Regendaten für März

vor 3 tagen - 07 April 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund„Es ist unmöglich, Niederschlagsdaten von Regierungsinstitutionen einzusammeln“, teilte das Wetteramt jetzt schriftlich mit und begründet dies mit der COVID-19-Pandemie und der in...

„Dein Ball für Namibia“ unterstützt nicht nur Sport

vor 3 tagen - 07 April 2020 | Lokales

Mit dem Projekt „Dein Ball für Namibia“ soll eigentlich der namibische Jugendfussball unterstützt werden. Doch angesichts der COVID-19-Pandemie wollen die Organisatoren auch Bedürftigen mit Sachspenden...

Avis begrenzt Zahl der Besucher

vor 4 tagen - 06 April 2020 | Lokales

Windhoek (cev) • Angesichts der Maßnahmen zum Kampf gegen die COVID-19-Pandemie sind auf dem Parkplatz des Windhoeker Avis-Damms nur noch zehn Fahrzeuge erlaubt. Das teilte...

Rückholaktion in Namibia abgeschlossen

vor 4 tagen - 06 April 2020 | Lokales

Windhoek (cev) • Während in Südafrika die Rückholaktion gerade anläuft, ist am Samstag der letzte Flieger mit vor allem deutschen, aber auch anderen europäischen Staatsbürgern...

Langsamer Dienst empört Rentner

1 woche her - 03 April 2020 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (NMH/er) • Hunderte Pensionäre aus Walvis Bay haben sich gestern Morgen vor dem örtlichen Büro der Nampost vergesammelt und dort verzweifelt auf ihre...

Strandbesuche sind nicht erlaubt

1 woche her - 03 April 2020 | Lokales

Swakopmund (er) • In Swakopmund wurden einige Personen daran gehindert, während der Ausgangsbeschränkung körperlich in Bewegung zu bleiben: Surfer wurden aus dem Wasser geordert und...