01 Februar 2019 | Natur & Umwelt

Vom Klassenzimmer in die Natur

KEEP-Programm lehrt Kindern den Umgang mit ihrer Umwelt

Windhoek (ws) • Kinder sollten so früh wie möglich an die Natur und ihre Umwelt herangeführt werden. Diesen Gedanken hatten auch die Verantwortlichen der Giraffenschutzorganisation GCF (Giraffe Conservation Foundation). Die Idee entstand, als die GCF-Direktoren vor drei Jahren erkannt haben, dass es viele junge Windhoeker gibt, die noch nie eine Giraffe gesehen haben.

Seit vergangenem Jahr haben bereits über 6000 Schüler und 200 Lehrer der 3. und 4. Klasse aus insgesamt 26 Grundschulen an dem abwechlungsreichen und praxisnahen Umweltbildungsprogramm (Khomas Environmental Education Programme, KEEP) teilgenommen, das von der GCF angeboten wird. Das Programm, das sowohl vom Bildungs- als auch vom Ministerium für Umwelt und Tourismus unterstützt wird, findet im Daan Viljoen-Wildpark bei Windhoek statt. Bei KEEP geht es aber nicht nur um Giraffen, sondern auch darum, junge Namibier für den Umweltschutz zu begeistern, indem sie sich mit der Natur auseinandersetzen.

Während des Tages im Busch beobachten die Schüler die Tierwelt, identifizieren Pflanzen und Tierarten und erfahren mehr über Umweltprobleme, die den Naturschutz in Namibia beeinflussen. Dabei erleben die Kinder auch die Schönheit der Natur und erfahren, wie leicht der menschliche Lebensstil das empfindliche Ökosystem beeinflussen kann.

GCF ist überzeugt, dass KEEP dazu beitragen kann, das Umweltbewusstsein sowie die soziale Verantwortung bei den Kindern zu stärken.

Das Team, das die jeweiligen Klassen führt, besteht aus drei Absolventen der Universität für Wissenschaft und Technik, die damit auch gleich ein positives Vorbild für junge Namibier sind und die spätere Berufswahl einiger Teilnehmer positiv beeinflussen und fördern könnten.

Viele staatliche Schulen der Khomas-Region sind dem Aufruf von KEEP gefolgt, um sich diesem Programm anzuschließen. Der große Wunsch von GCF ist, das Programm allen Schulen zugänglich zu machen. Deshalb wird daran gearbeitet Mittel zu beschaffen, damit die Schüler kostenlos am Programm teilnehmen können.

Die Giraffenschutzorganisation (GCF) ist weltweit die einzige Organisation, die sich ausschließlich auf den Schutz von Giraffen in freier Wildbahn in ganz Afrika konzentriert. Das GCF, das derzeit in zwölf afrikanischen Ländern tätig ist, setzt sich für eine nachhaltige Zukunft aller Giraffenpopulationen in freier Wildbahn ein und ist bestrebt, Partnern, darunter mehrere afrikanische Regierungen, eine Reihe von geeigneten technischen und finanziellen Hilfsmitteln zur Verfügung zu stellen, um die Giraffe zu retten, bevor es zu spät ist. Mehr Information gibt es auf der Internetseite: https://giraffeconservation.org.

Gleiche Nachricht

 

Hyänenangriff auf Fohlen

vor 9 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek/Aus (nic) – Ein weiteres Fohlen der Wilden Pferde wurde von Hyänen angegriffen und dabei stark verwundet. „Ob es die Verletzungen überlebt, ist derzeit unklar“,...

MET erlaubt Mangan-Export

vor 9 stunden | Natur & Umwelt

Von C. Sasman, M. SpringerWindhoek/Lüderitzbucht – Die Freigabe des Ministeriums wurde bereits am 7. Februar erteilt und nun von Pressesprecher Romeo Muyunda bestätigt. Dieser teilte...

Verdachtsfälle auf Nachbarinsel

vor 9 stunden | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, LüderitzbuchtOffiziell sind es 345 Pinguin-Kadaver, die bis dato auf der Halifax-Insel bei Lüderitzbucht eingesammelt und verbrannt worden sind. „Die Dunkelziffer liegt aber...

Sorge um Langusten-Fischerei

vor 1 tag - 19 Februar 2019 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Lüderitzbucht„Um die Langusten-Fischerei steht es derzeit schlecht“, sagte die Fischerei-Expertin Dr. Carola Kirchner gleich zu Beginn des Workshops und ergänzte: „Vielleicht kann...

Vogelzählung an der Küste

vor 1 tag - 19 Februar 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek/Walvis Bay (nic) – Mit weniger Flamingos als gedacht, aber Anstiegen bei anderen Arten endete die jüngste Vogelzählung im Feuchtgebiet bei Walvis Bay. Laut Peter...

Verlierer der Tierwelt: Welt-Pangolin-Tag will Schutz der Schuppentiere fördern

vor 5 tagen - 15 Februar 2019 | Natur & Umwelt

„Tannenzapfen mit Füßen“ oder „Mini-Drache“ wird er auch liebevoll genannt – doch so schön die Bezeichnungen für den Pangolin sind, so sehr ist er auch...

Belohnungskonzept punktet

vor 5 tagen - 15 Februar 2019 | Natur & Umwelt

Von Nina CerezoWindhoekEs ist nur wenige Tage her, dass in Malaysia eine Rekordsumme von knapp 30 Tonnen tiefgefrorenen Pangolinen konfisziert wurde. Gemäß der internationalen Organisation...

Löwe bei Okondjatu erlegt

vor 5 tagen - 15 Februar 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek (cev) – Offenbar ist ein männlicher Löwe in der Gegend zwischen Okakarara und Otjinene erschossen worden. Das geht aus anonymen Hinweisen hervor, die allerdings...

Ministerium bestätigt Vogelgrippe

vor 6 tagen - 14 Februar 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek/Lüderitzbucht (nic) – Das Landwirtschaftsministerium hat den Ausbruch der „ersten Vogelgrippe in Namibia“ gestern offiziell in einer schriftlichen Mitteilung bekanntgegeben und bezieht sich damit auf...

Öl-Leck hat schwere Folgen

1 woche her - 13 Februar 2019 | Natur & Umwelt

Von Clemens von AltenWindhoekDas zu Monatsbeginn entdeckte Öl-Leck auf einem Windhoeker Gelände der Molkerei Namibia Dairies hat die gesamte Wasseraufbereitung der Hauptstadt lahmgelegt. „Allerdings wurden...