27 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Vom Fischen ­nach Beweismitteln

Angelausflug. Dieses Wort fällt immer dann, wenn Angeklagte defekte Dursuchungsbeschlüsse der Anti-Korruptionskommission (ACC) anfechten, wenn deren Ermittler mal wieder in die Wohnung eines Verdächtigen eingedrungen sind und wahllos Gegenstände beschlagnahmt haben.

Die maritime Analogie ist zutreffend, weil die ACC bei Hausdurchsuchungen regelmäßig wie beim Fischfang vorgeht: Sie nutzt richterliche Verfügungen wie ein Schleppnetz, das sie durch die Wohnung eines Beschuldigten zieht und dessen darin verfangenen Inhalt sie später auswertet. Kurzum: ACC-Ermittler suchen nicht gezielt nach bestimmten Beweismitteln, sondern nehmen beliebig mit, was ihnen behagt, in der Hoffnung es später gegen einen jeweiligen Verdächtigen verwenden zu können.Ein Durchsuchungsbeschluss ist kein Freibrief für Ermittler, sich alles anzueignen von dem sie sich Hinweise auf eine Täterschaft mutmaßlicher Verbrecher versprechen. Deshalb muss die Anordnung genau darlegen, warum nach was gesucht wird und weshalb es für die Ermittlungen relevant ist. Es können also nicht willkürlich Handys, Computer, Laptops, Datenträger und Dokumente beschlagnahmt werden, in der Hoffnung, sie könnten belastendes Material enthalten. Und es dürfen nicht grundlos Wertsachen konfisziert werden, sofern kein konkreter Verdacht besteht, dass diese mit illegal erworbenem Geld finanziert wurden.

Wer glaubt, derlei Vorschriften seien ein lästiges Hindernis bei der Kriminalitätsbekämpfung und würden Ermittlern unnötig die Arbeit erschweren verkennt folgendes: Auflagen dieser Art sollen nicht nur die Rechte von Verdächtigen wahren, sondern den Bürger vor der Willkür des Staates schützen. Es kann schließlich jeder von uns unverschuldet zum Ziel einer Ermittlung werden, sei es wegen falscher Verdächtigungen, Missverständnissen oder sonst etwas. Würden wir in einem solchen Fall wollen, dass wir der ACC hilflos ausgeliefert sind und sich diese in unserer Wohnung aneignen kann, was immer sie will?

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Kein Vorbild für Afrika

vor 1 tag - 27 März 2020 | Meinung & Kommentare

Gestern Morgen stellte der Sonderberater des namibischen Präsidenten, Dr. Bernard Haufiku, fest: „Wenn wir das kleine Fenster nutzen, das sich uns bietet, kann sich Namibia...

Zeichen setzen, statt groß feiern

vor 3 tagen - 25 März 2020 | Meinung & Kommentare

Es hätte eigentlich eine kleine Feier sein sollen. Doch die Vereidigung von Staatspräsident Hage Geingob für seine zweite und letzte Amtszeit war alles andere als...

Es gibt einen Silberstreif

1 woche her - 20 März 2020 | Meinung & Kommentare

Weltweit ist Corona das überherrschende Thema. Fast die gesamte Welt kommt wegen des Virus zum Stillstand. Hierzulande ist die Existenz unzähliger Namibier bedroht und die...

Kollektivgefahr betrifft uns alle

1 woche her - 17 März 2020 | Meinung & Kommentare

Mit der Ankunft der Covid-19-Pandemie in Namibia kehrt im Land auch die Angst ein. Mit Hamsterkäufen versuchen sich Menschen auf eine unbekannte Gefahr vorzubereiten, sich...

Corona wird zu Realitätsprüfung

1 woche her - 16 März 2020 | Meinung & Kommentare

In der Vergangenheit hat man in Namibia vom SARS-CoV gelesen und aus der Ferne mitverfolgt, wie sich die Welt mit dieser Form des Coronavirus‘ herumschlägt....

Verschleiß? Eher Nachlässigkeit

vor 2 wochen - 10 März 2020 | Meinung & Kommentare

Der Putz bröckelt, die Farbe blättert ab, es fehlen Deckenpaneelen, an machen Wänden sind dunkle Schlieren und Verfärbungen zu sehen – Teile des Katutura-Staatshospitals sind...

Verbraucher mit Verantwortung

vor 3 wochen - 04 März 2020 | Meinung & Kommentare

Der Befund einer aktuellen Studie, dass sich Rinder bei praller Sommersonne im Schatten wohler fühlen, versteht sich eigentlich von selbst. Es ist aber auch nachzuvollziehen,...

Freunde werden nicht ausgenutzt

vor 1 monat - 27 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Minister für Umwelt und Tourismus (MET), Pohamba Shifeta, ist eines der wenigen Kabinettsmitglieder, die die Verantwortung für ihr Ressort übernehmen und die Marschrichtung...

Mangelndes Taktgefühl

vor 1 monat - 20 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Gestern überreichte Meatco symbolisch den ersten, mit Fleisch beladenen Exportcontainer an die US-amerikanische Botschafterin Lisa Johnson. Ausgerechnet dann erinnern sich die Vize-Premierministerin und der Handelsminister...

Konkurrieren mit Steuergeldern

vor 1 monat - 19 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Immer wieder mischt sich die Regierung (der Staat) in den Privatsektor ein. Dabei sollte sie mithilfe des Steuergeldes soziale Dienste leisten, wo die Privatwirtschaft keine...