02 August 2018 | Meinung & Kommentare

Vom Chaos zum Sahnehäubchen

Es ist eine namibische „Krankheit“: Bei vielen Instanzen werden oft neue Systeme eingeführt, die weder gut durchdacht sind noch getestet wurden. Ein gutes Beispiel für solch schlechte Planung ist das neue Parkplatzsystem in Swakopmund, das bei der gestrigen Einführung in ein völliges Chaos ausartete.

Der Hauptgrund für das Chaos war eine besonders schlechte Planung sowie Informationsmangel. Weder Autofahrer noch Geschäftsinhaber in der Stadtmitte wurden angemessen informiert und somit vom neuen System überrascht worden. Und obendrein kommen die neueingestellten Parkplatzwächter mit der einhergehenden Technik nicht klar.

Dass sich die bestehenden Autowächter weigern, Teil dieses neuen Systems zu werden, ist völlig nachvollziehbar. Sie befürchten einen Einbruch ihres Einkommens, was eine kurze Berechnung auch bestätigt. Zurzeit erhalten die Autowächter für ihre Dienste ein Trinkgeld – viele Autowächter, die schon seit mehr als zehn Jahren in der Stadtmitte arbeiten und auch bekannt sind, verdienen so nach eigenen Angaben rund 4000 N$ pro Monat.

Im Gegensatz erhält der Parkplatzwächter ein festes Gehalt in Höhe von 500 N$ und eine Kommission von 7 Prozent. Wenn man bedenkt, dass im Schnitt jedem Aufpasser rund 15 Parkplätze zugewiesen werden, führt das zwangsläufig zu einem deutlich geringeren Einkommen. Sollten nämlich alle 15 Parkplätze durchgehend besetzt sein und jeder Autofahrer sechs N$ pro Stunde zahlen, kann ein Wächter gerademal mit einem Einkommen von höchstens 1634 N$ im Monat rechnen – weniger als die Hälfte der gegenwärtigen Einnahmen. Die Firma, die für das System verantwortlich ist, würde deutlich mehr kassieren.

Dabei ist die Einführung eines Parkiersystems eigentlich sinnvoll, wie es in vielen Orten dieser Welt die Norm ist. In diesem Fall sorgen Informationsmangel und die Art und Weise der Umsetzung für Irritation und Verwirrung. Dass sich die Stadt nun davon distanziert, obwohl sie das System gutgeheißen hat, ist die Krönung.



Erwin Leuschner

Gleiche Nachricht

 

Öl-Lobby hat Staat im Griff

vor 3 tagen - 14 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Eine Staatszeitung plapperte dem Swapo-Hinterbänkler Tjekero Tweya alles nach, was dieser ihr als Vorsitzender des Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Natürliche Ressourcen mundgerecht verabreichte. Trotzdem...

Wir alle investieren in Bergbau

vor 5 tagen - 12 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite von “Miningscout: Bergbauwissen für smarte Anleger” ist ein Artikel mit dem Titel „Entstehung einer Mine - Von der Exploration bis zum Abbau“...

Staat zeigt kein Rückgrat

vor 3 wochen - 23 September 2021 | Meinung & Kommentare

Die OvaHerero und Nama sowie die mitlaufenden Oppositionsparteien haben in dem Streit um das Genozid-Grundsatzabkommen nichts zu verlieren. Erstgenannte versuchen verständlicherweise eine hohe Wiedergutmachung durchzusetzen...

EU macht Namibia & Afrika was vor

vor 3 wochen - 22 September 2021 | Meinung & Kommentare

Im Juli hatte die AZ auf den Umstand gewiesen, dass die EU den afrikanischen Ländern erklärt hatte, welche Vakzine von ihr akzeptiert worden waren, diese...

Ungeniertes Anspruchsdenken

vor 1 monat - 09 September 2021 | Meinung & Kommentare

Am vergangenen Montag zitierte eine namibische Tageszeitung die Pressesprecherin der SWAPO-Partei, Hilma Nicanor: „Wir haben nicht die Apartheid bekämpft nur um arm zu bleiben.“ Dadurch...

Wüstenlöwen brauchen Hilfe

vor 1 monat - 31 August 2021 | Meinung & Kommentare

Am 29. November 2019 brachte die AZ einen Artikel mit dem Titel „Freiwilligenarbeit für Namibias Wildpferde“. Darin stand: „Die Population der namibischen Wildpferde ist wieder...

Heldentag verliert an Relevanz

vor 1 monat - 30 August 2021 | Meinung & Kommentare

Ein Held entspricht normalerweise den Vorgaben der jeweiligen Kultur und somit verwundert es heute gar keinen mehr, dass die heroischen Fähigkeiten nicht unbedingt nur körperlicher...

Schleichende Hoffnungslosigkeit

vor 1 monat - 25 August 2021 | Meinung & Kommentare

Es besteht kein Zweifel daran, dass die psychischen Auswirkungen der Pandemie weitaus gravierender sind als bisher angenommen. Viele Menschen versuchen noch mit der sogenannten „neuen...

Aller Sport gehört gefördert

vor 1 monat - 18 August 2021 | Meinung & Kommentare

Bisher galt Frankie Fredericks mit seinen Leistungen in der Leichtathletik - allein acht Medaillen auf den Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften - in Namibia mit Abstand...

Mein Körper - meine Wahl

vor 2 monaten - 16 August 2021 | Meinung & Kommentare

Impfen, Impfstoff, Impfkampagne - ein Thema, das inzwischen weltweit für öffentliche Auseinandersetzungen und hitzige Debatten sorgt. Sobald sich der Großteil der Bevölkerung geimpft hat, wird...