04 September 2020 | Gesundheit

Virusfälle brechen 8 000-Marke

Shangula: Remdesivir ist weder ein Heilmittel noch ein Impfstoff

Die Anzahl bestätigter COVID-19-Fälle in Namibia seit Beginn der Pandemie hat gestern die 8 000-Marke durchbrochen. Knapp 3 500 Fälle gelten als Genesen. Das Medikament Remdesivir, das nun hierzulande erhältlich ist, ist weder ein Heilmittel noch ein Impfstoff für das Virus.

Von Erwin Leuschner Swakopmund/Windhoek

Die Anzahl COVID-19-Fälle in Namibia schnellt weiter in die Höhe und lag gestern bei 8082. Am Nachmittag gab Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula 238 Neuinfektionen von insgesamt 1630 Tests bekannt. Der Großteil der Fälle stamme erneut aus Windhoek (145) gefolgt von Rundu (9) und Walvis Bay (9). Weitere vereinzelte Fälle wurden in sämtlichen anderen Landesteilen bestätigt.

Zur gleichen Zeit sagte Shangula, dass in Namibia vier weitere COVID-19-Todesopfer im Alter zwischen 32 und 64 Jahren zu beklagen seien. Die Anzahl Toten liege demnach bei 86. Ferner gebe es in den Regionen Erongo und Khomas insgesamt neun Personen, die schwer krank seien und zwölf Personen, deren Zustand als kritisch bezeichnet werde. Bis dato gelten insgesamt 3483 Personen als genesen.

Während seines gestrigen Updates über die COVID-19-Lage in Namibia gab Shangula auch Aufklärung über das Medikament Remdesivir, das seit wenigen Tagen auch in Namibia erhältlich ist. Das Medikament werde aber lediglich zur Behandlung von COVID-19-Symptomen benutzt. „Das Medikament hat in der Öffentlichkeit für Aufregung gesorgt. Ich möchte aber klarstellen, dass dieses Arzneimittel weder ein Heilmittel für Covid-19 noch ein Impfstoff gegen Covid-19 ist“, sagte der Minister.

Remdesivir sei lediglich für eine frühe Genesung bei Patienten mit Covid-19-Symptomen „hilfreich“. Es werde nur dann von Ärzten verschrieben, wenn es auch benötigt werde. Remdesivir werde aber nicht an Personen verteilt, um eine COVID-19-Infektion insgesamt zu vermeiden. „Derzeit gibt es keinen Impfstoff gegen COVID-19, obwohl sich vielversprechende Impfstoffkandidaten in der Entwicklung befinden“, sagte Shangula.

Der einzige derzeit verfügbare „Impfstoff“ sei daher eine Kombination der sozialen Distanzierung, das Tragen von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit, regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren, das Vermeiden von öffentlichen Versammlungen und die Begrenzung unnötiger Reisen. „Diesen Impfstoff können wir wirksam machen, wenn wir uns an diese Protokolle halten“, sagte er.

Gleiche Nachricht

 

Rückgang bei Neuinfektionen

vor 9 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Die Anzahl neuer Virusfälle in der Erongo-Region ist seit dem 29. August im Schnitt täglich um 50 Prozent zurückgegangen - dies...

Stigma rund um Demenz brechen

vor 1 tag - 22 September 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDas Swakopmunder Zentrum Alzheimer Demenz Namibia (ADN) ist das einzige seiner Art in Namibia. Dort werden rund zwei Dutzend Personen betreut, die...

Risiko durch Abfall

vor 1 tag - 22 September 2020 | Gesundheit

Von Frank Steffen, Windhoek Der namibische Gesundheitsminister Kalumbi Shangula verabschiedete gestern seinen neusten COVID-19-Bericht. Demnach sind von 1145 Testresultaten 149 positiv. Windhoek in der Khomas-Region...

Wassergruß für Eurowings

vor 2 tagen - 21 September 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Es ist ein Hoffnungsschimmer für die namibische Tourismusindustrie: Das Lufthansa-Tochterunternehmen Eurowings ist die erste Fluggesellschaft, die seit der Eröffnung von Namibias...

Maß an Normalität kehrt ein

vor 5 tagen - 18 September 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Der Notzustand ist zwar beendet, doch verweilt COVID-19 weiterhin in unserer Mitte“, sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern in Windhoek. Er...

Geingob gibt heute das 18. Corona-Briefing

vor 6 tagen - 17 September 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Derweil die Anzahl Neuinfektionen von COVID-19 in Namibia weiterhin deutlich zurückgeht, wird Präsident Hage Geingob am heutigen Donnerstag die neuen Maßnahmen im...

COVID-19 nimmt ab - Norden kein Epizentrum

1 woche her - 16 September 2020 | Gesundheit

Windhoek (ste) - Der namibische Gesundheitsminister Kalumbi Shangula gab gestern Nachmittag bekannt, dass aus den gestern bekanntgewordenen Testresultaten 83 positive COVID-19-Fälle hervorgingen. Die Zahlen schaffen...

Innovatives Denken gefordert

1 woche her - 15 September 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek„COVID-19 hat uns gelehrt, neue Geschäftsmethoden zu ergreifen.“ Das sagte Erongo-Gouverneur Neville Andre, der die Einwohner seiner Region aufruft, einfallsreich zu denken....

Anlauf zur Normalität

1 woche her - 14 September 2020 | Gesundheit

Von Frank Steffen, Windhoek Der namibische Präsident, Hage Geingob, verlängerte am vergangenen Freitag die im Rahmen des herrschenden Ausnahmezustandes verkündeten Ausgangssperren und -Maßnahmen. Im Kampf...

Steigende Selbstmordraten

1 woche her - 14 September 2020 | Gesundheit

Von Jana-Mari Smith und Steffi Balzar, Windhoek Namibia befindet sich in einer menschlichen Krise. So die Aussage der Sozialarbeiterin Jennifer Lifasi, während einer Podiumsdiskussion anlässlich...