13 Mai 2013 | Kommentar

Vielversprechend und gefährlich

Eberhard Hofmann Die Bergbaubranche, ein gutes Jahrhundert von Diamanten und Kupfer dominiert, weitet sich über Uran, Gold, Phosphat, Mangan bis ins Erdgas aus, wobei die Möglichkeit der Rohölförderung bei der intensiven Suche nicht ausgeschlossen bleibt. Wegen seines Reichtums an Bodenschätzen wird Namibia wiederholt und klischeehaft als „mineralienreiches, bevölkerungsarmes Land“ bezeichnet. Pauschale Klischees lassen sich in der Regel leicht widerlegen, aber bei leichtgläubige Menschen, darunter auch oft unbedarfte Politiker, wecken sie nicht-erfüllbare Erwartungen. Jetzt rüstet sich die Minenbranche über die Bergbaukammer zur dritten großen Ausstellung, nachdem sich die Gesellschaften von der traditionellen Landesausstellung in Windhoek getrennt haben. Es zeichnet sich eine Rekordmesse ab. Der Bergbau hat über Jahrzehnte ganz wesentlich zum Bruttoinlandsprodukt beigetragen und tut es jetzt auch. Es ist aber nicht alles Gold, was glänzt. Das Bergbauministerium kommt bei der Vergabe von Schürf- und Abbaulizenzen nicht gerade sauber davon. Aus dem Obergericht wird darüber noch mehr zu erfahren sein. Mehr Transparenz und öffentliche Kritik sind erforderlich. Business,

Gleiche Nachricht

 

Einschleichende Planwirtschaft

vor 22 stunden | Meinung & Kommentare

Die Marktwirtschaft ist ein wichtiges Werkszeug für einen unabhängigen Landwirtschaftssektor. Der Staat darf - wie allgemein üblich - einen Einfluss auf die Regulierung dieses wichtigen...

Für Sponsoren nicht attraktiv

vor 22 stunden | Meinung & Kommentare

Wie die Namiba Breweries (NBL) in einer Medien-Präsentation bekannt gaben, will die Tochter der Ohlthaver & List Gruppe (O&L) eine finanzielle Partnerschaft mit dem Griquas-Rugby-Team...

Ein längst überfälliger Anfang

vor 1 tag - 01 März 2017 | Meinung & Kommentare

Windhoek macht jetzt in Sachen Energieversorgung einen großen Schritt nach vorn: Die Zulassung der Einspeisung von Solarstrom durch Privatpersonen und Firmen ins Netz ist ein...

Realistischer Wasserverbrauch

vor 2 tagen - 28 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Wann unterlassen es die Obrigkeiten endlich, ihre Einwohner für dumm zu verkaufen? In jeder Firma und Organisation gibt es irgendwann Engpässe, die vom Management und...

AllzweckwaffeAbschreckung

vor 3 tagen - 27 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Wer glaubt, durch Strafverschärfung eine besonders virulente Form des Verbrechens mittels Abschreckung gezielt bekämpfen zu können, erliegt einem weit verbreiteten Irrtum: Dass Kriminelle eine rationale...

Mehr Licht, mehr Chancen

vor 6 tagen - 24 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Der Anfang vom Ende der Winterzeit ist eingeläutet: 24 Jahren nach deren Einführung soll sie nun wieder verschwinden. Das sorgt hauptsächlich für Erleichterung, vereinzelt auch...

Verhängnisvolle Versuchung

1 woche her - 22 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Am Ende ist es eine Erleichterung, dass alles aufgeflogen ist. Dass das Versteckspiel vorbei, der Ballast der Geheimhaltung abgefallen und das schlechte Gewissen bereinigt ist....

Zukunft nur durch Qualität

1 woche her - 21 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Wachsende Bevölkerung, schnelle Urbanisierung, steigende Möglichkeiten in der Landwirtschaft und rasante virtuelle Vernetzung im globalen Dorf - das sind die Chancen für Afrika. So beschrieb...

Tribalismus: Et tu Swartbooi?

1 woche her - 20 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Hat die Regierungspartei anderen eine Grube gegraben und ist selbst in sie gefallen? So manches Mal hat man schon Anschuldigungen über anhaltenden Rassismus bei dem...

Klares Wasser aus dem Hahn

1 woche her - 17 Februar 2017 | Meinung & Kommentare

Klares Wasser aus der Leitung ist keine Selbstverständlichkeit. In Namibia dreht man den Hahn auf und schreit Zeter Mordio, wenn das Wasser nicht von selbst...