30 Juli 2008 | Sport

Vielseitig dank Wasserrohrbruch

Windhoek - Sandige Strecken, steile Auf- und Abfahrten und das Durchqueren eines kleinen Gewässers standen auf der Liste des vierten Rennens der MTC Mountain Bike Series, die im April begonnen hat. Besonderer Clou war die Wasserdurchfahrt, die sich für die Teilnehmer erst nach einem Wasserrohrbruch bot, der sich in der näheren Umgebung ereignet hatte und ein Rivierbett mit Wasser füllte. Ein glücklicher Zufall, der das Rennen am windstillen und warmen Wochenende ein wenig frischer gestaltete.

Um im vorletzten Rennen Punkte für die Gesamtwertung herauszufahren, sattelte ein großes Starterfeld die Hardtail Cross Country Mountain Bikes für den 5,3 Kilometer umfassenden Rundkurs mit wenig Asphaltanteil. Die Zahl der zu fahrenden Runden richtete sich nach der jeweiligen Rennkategorie. Nicht mit von der Partie war Mannie Heymans, Vorzeigeradler des Clubs, der aufgrund der Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Peking derzeit nicht in Namibia ist.

Trotzdem waren Niveau und Leistung anspruchsvoll. Nicht nur die Geübten, sondern auch der Nachwuchs zeigte sich in Bestform. Die beiden neunjährigen und somit jüngsten Teilnehmer Timmo Grossmann und Fridolin Thiem absolvierten ihre beiden Runden souverän als Zweiter und Dritter und hätten sogar noch Kraft für eine weitere gehabt. Sieger bei den "Sprogs" unter elf Jahren und somit schneller als Timmo und Fridolin war lediglich Herbert Peters. Zillan du Pisani schaffte es ein weiteres Mal, sich bei den Jungen der U14 zu behaupten. In der gleichen Altersgruppe des anderen Geschlechts dominierte Ané Hoepfner vor Shawnée van der Merwe und der elfjährigen Antonia Thiem.

Patrick Reimers und Till Drobisch führten die Jungen der U16 an, Vera Adrian die Mädchen dieser Altersgruppe. Nach sechs Runden kam Junior Heiko Redecker als erster durchs Ziel, eine Runde später traf Ermin van Wyk bei den Männern (Elite) vor seinen Verfolgern ein. Redecker hatte bereits beim dritten Rennen in Okahandja überlegen gesiegt. Nachdem Sprössling Timmo gut vorgelegt und sie in Okahandja mit platten Reifen zu kämpfen hatte, schaffte Mutter Monika Grossmann den Sieg in der Kategorie Veteranen vor Lidia Theron. In der Kategorie Elite dominierte Elanor Grassow, bei den Master Elke Jagau und Therese van der Culf. Johann Fourie (Veteran) und Gustav Gouws (Master) entschieden nach fünf Runden die Rennen für sich. Michael Swanepoel, Vositzender des Rock and Rut Mountain Bike Clubs, war erfreut über den reibungslosen Ablauf.

Das fünfte und letzte Rennen wird am 17. August in Swakopmund stattfinden. Östlich der Küstenstadt wird der Rundkurs durch das Wasserreservoir führen. Dort entscheidet sich neben den Einzelsiegen auch der Sieg der Gesamtwertung der MTC Mountain Bike Series, die den Teilnehmern auch dann erst mitgeteilt wird.

Gleiche Nachricht

 

Verlustpunktfrei in die Top-Acht

vor 1 tag - 17 September 2021 | Sport

Von Olaf Mueller, Windhoek/Roccaraso Eindrucksvoll hat die Herren-Auswahl des Namibischen Eis- und Inlinehockey Verbands (NIIHA) auch die dritte Partie bei der Weltmeisterschaft in Roccaraso, Italien...

Jugend-Fußballiga heute wieder im Einsatz

vor 1 tag - 17 September 2021 | Sport

Nach dem sportlich wieder Betrieb auf den Plätzen herrscht, geht es auch im Jugend-Fußball-Ligenbetrieb weiter. Nach den Lockerungen der COVID-19-Regularien spielen die HopSol-Nachwuchsabteilungen seit letztem...

#aznamnews – Gruppensieg perfekt gemacht

vor 1 tag - 16 September 2021 | Sport

Namibias Inlinehockey-Team hat sich vorzeitig für die Endrunde bei der Weltmeisterschaft in Roccaraso, Italien, qualifiziert. Im letzten Gruppenspiel gegen die Deutsche Auswahl startete die Mannschaft...

Inlinehockey: Den Grundstein zur Endrunde gelegt

vor 2 tagen - 16 September 2021 | Sport

Die eine Auszeit war am Ende die Entscheidende. Es waren noch 1.04 Minuten beim Stand von 0:0 gegen Argentinien zu spielen, als Trainer Brian Sobel...

Kein Rennen in Deutschland

vor 2 tagen - 16 September 2021 | Sport

Berlin (dpa) - Die Formel 1 macht auch im nächsten Jahr einen Bogen um die deutschen Rennstrecken. Es werde im Kalender für 2022 kein Rennen...

Mboma wieder schneller als Jackson

vor 2 tagen - 16 September 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Nach ihrem Sieg vom vergangenen Donnerstag beim Diamonds League Final in Zürich in der Schweiz, hat Christine Mboma auch in der World...

#aznemnews – Bayern setzen ein Zeichen

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Sport

Von K. Bergmann und S. Stiekel, dpaJulian Nagelsmann wollte sich nach seinem verheißungsvollen Premierensieg mit dem FC Bayern auf Europas Fußball-Bühne „ein kleines Schlückchen“ im...

#aznamnews – Wichtiger Sieg im zweiten Gruppenspiel

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Sport

Mit dem 1:0 (0:0) gegen den zweiten Gruppengegner Argentinien hat Namibias Herren-Inlinehockey-Auswahl einen großen Schritt zur Endrunde der Weltmeisterschaft in Team von Roccaraso, Italien, gemacht....

Namibia schießt Gegner Indien aus der Halle

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Sport

Mit einem Kantersieg ist Namibias Inlinehockey-Seniorenauswahl in die Gruppenspiele der Weltmeisterschaften des Internationalen Dachverbands (FIRS) gestartet. Dabei schoss die Mannschaft von Trainer Brian Sobel den...

#aznamnews – Mboma auch in Zargreb nicht schlagbar

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Sport

Christine Mboma hat in ihrem vorletzten Rennen ihrer Saison wieder einmal die Konkurrenz abgehängt. Bei der Continental Gold Tour in Zargreb blieb die 18-Jährige...