27 Oktober 2020 | Politik

Viele Versprechen in Keetmanshoop

Windhoek/Keetmanshoop (ste) - Der Kandidat der Popular Democratic Movement (PDM) für den städtischen Wahlkreis Keetmanshoop, Innocent Mathys, versprach am Wochenende in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Nampa, dass seine Partei die Entwicklung und Nutzung von erneuerbarer Energie vorantreiben werde, sollte er die Wahl gewinnen. Dadurch hoffe er die Stromrechnungen der Einwohner zu senken.

Die Region verzeichne hohe Temperaturen und darum mache es Sinn als Regierung in erneuerbare Energien, insbesondere Solarenergie, zu investieren, zumal sich Senioren und Niedrigverdiener keine teuren Wasser- und Stromrechnungen leisten könnten. „Wir brauchen uns dann nicht weiter auf andere Länder zu verlassen, damit wir Strom erhalten“, fügte er hinzu.

Zwecks Bekämpfung der Arbeitslosigkeit vor allem unter Jugendlichen, visiert Mathys die Einrichtung von Fabriken und Recyclinganlagen an. Er will den Lokaltourismus neu beleben, damit permanente Abhilfe geschaffen wird, entgegen des „Nama-Kulturfestivals einmal im Jahr“.

Laut dem 35-jährigen Emrico Blaauw von der Swapo-Partei, wird seine Partei eine weitere Polizeiwache in den informellen Siedlungen errichten. „Wir wollen eine Polizeistation in den informellen Siedlungen errichten, weil dies der Hotspot für kriminelle Aktivitäten ist“, sagte er. Als Sozialarbeiter versprach er, die sozialen Missstände in der Gemeinde wie den Missbrauch von Alkohol und Drogen, Gesundheitsprobleme und Jugendprobleme anzugehen. Wenn er erst einmal als gewählter Politiker aktiv werden könne, könne er sich für die Gemeinschaft einsetzen, aber momentan seien ihm die Hände gebunden.

Der Kandidat der Landless People's Movement (LPM), der 51-jährige Joseph Isaaks, verspricht indessen eine Polizeistation, eine Klinik und eine Grundschule für das informelle Siedlungsgebiet der Stadt. „Unsere Kinder müssen lange Strecken zur Schule zurücklegen. Die Schulen in Keetmanshoop stammen aus einer Zeit, als es keine informellen Siedlungen gab“, sagte er. Er werde eng mit der Gemeinschaft zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Einwohner des Wahlkreises qualitativ hochwertige Dienstleistungen erhalten. Ferner werde er die Pensionszuschüsse erhöhen und Frauenhäuser für Opfer der geschlechtsspezifischen Gewalt errichten: „Ich glaube, das wird die Gewalt verringern.“

Gleiche Nachricht

 

IPC übernimmt Walvis-Bay-Stadtrat

vor 18 stunden | Politik

Von Leandrea Louw und Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek„Unsere Wähler erwarten, dass wir das schlechte Management von Walvis Bay über die vergangenen zehn bis 15 Jahre...

IPPR: Nachhaltigkeitsindex

vor 18 stunden | Politik

Von Steffi Balzar, Windhoek Graham Hopwood, Mitglied des IPPR, gab gestern in Windhoek eine Einschätzung ab, welche Rolle zivilgesellschaftliche Organisationen in Namibia im vergangenen Jahr...

Opposition führt Swakop

vor 1 tag - 01 Dezember 2020 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekZum ersten Mal in Namibias unabhängiger Geschichte besteht der Swakopmunder Stadtrat, der bisher von der SWAPO dominiert wurde, aus einer Mischung von...

Opposition vereint gegen SWAPO

vor 2 tagen - 30 November 2020 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekAlle Augen sind besonders auf Windhoek, Walvis Bay und Swakopmund gerichtet, nachdem die offiziellen Wahlergebnisse bekannt sind: in den drei wichtigen, wirtschaftlichen...

Politische Landschaft verändert

vor 5 tagen - 27 November 2020 | Politik

Von F. Steffen & E. Leuschner, Windhoek/SwakopmundDie Wahl wird mancherorts als Denkzettel an die regierende SWAPO-Partei angesehen, die ihre Vormachtstellung vor allem in den Wahlkreisen...

Wählen mit guter Musik und frischen Kaffee

vor 5 tagen - 27 November 2020 | Politik

In Swakopmund verliefen die Regional- und Kommunalwahlen überwiegend ohne Zwischenfälle - das lange Warten wurde allerdings zur Geduldsprobe. Bei dem Wahllokal bei der NG-Kirche in...

Ombudsmann entlastet Präsidenten

vor 6 tagen - 26 November 2020 | Politik

Windhoek (ste) - In einem 32-seitigen Bericht über die von ihm ausgeführte Untersuchung der gegen weiße Wähler gerichteten, politischen Aussagen des namibischen Präsidenten Hage Geingob...

Wahlberechtigte nutzen Chance

vor 6 tagen - 26 November 2020 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Das namibische Staatsoberhaupt, Präsident Hage Geingob, war gestern von der geordneten und friedlichen Teilnahme der Wähler an den Lokal- und Regionalwahlen,...

Wahl wird zur Herausforderung

1 woche her - 24 November 2020 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Gestern durften die Bemannungen von Schiffen sowie Angehörige der Sicherheitskräfte und das Personal der Namibischen Wahlkommission (ECN), die am Wahltag, dem...

RDP weiterhin zerstritten

1 woche her - 24 November 2020 | Politik

Windhoek (ste) - Wurde die Partei „Rally for Democracy and Progress” (RDP) kurz nach ihrer Gründung im Jahr 2010 zur amtlichen Opposition in Namibia,...