01 März 2019 | Afrika

Viele Tote bei Attacke in Mogadischu

Schwere Explosion erschüttert Somalias Hauptstadt Mogadischu

Mogadischu (dpa) - Bei einem Anschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Angaben eines Polizeioffiziers mindestens 25 Menschen getötet worden. Nahe einem Hotel, das von Regierungsvertretern genutzt wird, gab es eine schwere Explosion - ein Selbstmordattentäter sei an dem Angriff beteiligt gewesen, sagte der Polizist Ali Hassan Kulmiye am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Es soll sich um eine in einem Lastwagen deponierte Bombe gehandelt haben. Die islamistische Terrormiliz Al-Shabaab reklamierte die Tat für sich, wie die auf dschihadistische Propaganda spezialisierte Site Intelligence Group berichtete.

In der Gegend waren nach der Explosion sporadisch Schüsse zu hören. Eine Stunde nach der ersten Explosion war ein weiterer Knall zu hören. Nach Angaben des Polizisten könnte die Opferzahl noch steigen.

Die Explosion habe massive Zerstörungen an umliegenden Geschäften verursacht, sagte Kulmiye. Die Erschütterung war noch Kilometer entfernt zu spüren, wie ein dpa-Reporter berichtete.

„Wir versuchen noch, mehr zu dieser großen Attacke zu ermitteln“, sagte ein anderer Polizist, Ahmed Bashane. Die Situation sei sehr chaotisch. Er sprach vom Verdacht, dass andere Autos mit Sprengsätzen in der Gegend versteckt sein könnten.

In Mogadischu und anderen Orten im Süden und Zentrum von Somalia verübt Al-Shabaab immer wieder Anschläge. Die mit Al-Kaida verbundenen Fundamentalisten kämpfen in dem verarmten Land am Horn von Afrika seit Jahren um die Vorherrschaft. Das US-Militär und eine Truppe der Afrikanischen Union (AU) unterstützen die somalischen Streitkräfte im Kampf gegen die Gruppe.

Gleiche Nachricht

 

Algeriens Armee hält trotz Protesten an Präsidentenwahltermin fest

vor 3 stunden | Afrika

Algier (dpa) - Algeriens Militärführung hält am geplanten Termin für die Präsidentenwahl fest, obwohl bei Massendemonstrationen der Ruf nach einer Verschiebung immer lauter wird. Eine...

Kongos Regierungschef tritt zurück

vor 4 stunden | Afrika

Kinshasa (dpa) - Im Kongo ist Regierungschef Bruno Tshibala zurückgetreten. Er reichte am Montag seinen Rücktritt bei Präsident Félix-Antoine Tshisekedi ein, wie es im staatlichen...

Kongos Oppositionspolitiker Katumbi kehrt aus dem Exil zurück

vor 1 tag - 20 Mai 2019 | Afrika

Kinshasa (dpa) - Der prominente Oppositionspolitiker Moïse Katumbi ist nach drei Jahren im Exil in den Kongo zurückgekehrt. Katumbi wurde bei seiner Rückkehr am Montag...

Malawi wählt neuen Präsidenten

vor 1 tag - 20 Mai 2019 | Afrika

Von Brian Ligomeka, Peter Kanjere und Gioia Forster, dpaLilongwe (dpa) - Vor gut zwei Monaten verwüstete Zyklon "Idai" Teile Malawis: Häuser und Ackerland wurden zerstört,...

Mindestens 17 Tote bei Kämpfen um Weideland im Südsudan...

vor 5 tagen - 16 Mai 2019 | Afrika

Juba (dpa) - Bei Kämpfen um Weideland im Südsudan sind nach Behördenangaben mindestens 17 Menschen getötet worden. Zudem seien bei den Zusammenstößen im Bundesstaat Boma...

Mindestens 17 Tote bei Angriff auf Militärpatrouille im Niger...

vor 5 tagen - 16 Mai 2019 | Afrika

Niamey (dpa) - Bei einem Angriff auf eine Militärpatrouille im westafrikanischen Niger sind mindestens 17 Soldaten getötet worden. Weitere elf Soldaten galten zunächst noch als...

Militär und Opposition im Sudan einigen sich

vor 6 tagen - 15 Mai 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Im Sudan haben sich das regierende Militär und die Opposition auf eine dreijährige Übergangsphase geeinigt. Zudem soll es einen Legislativrat geben, der...

54 Frauen und Kinder aus Gefangenschaft der Boko Haram...

1 woche her - 13 Mai 2019 | Afrika

Lagos (dpa) – Die nigerianische Armee hat 54 Frauen und Kinder aus den Fängen der islamistischen Terrormiliz Boko Haram befreit. Die Gefangenen seien während eines...

Bewaffnete stürmen Kirche in Burkina Faso

1 woche her - 13 Mai 2019 | Afrika

Dablo/Ouagadougou (dpa) - Bewaffnete haben im westafrikanischen Burkina Faso Zeugenaussagen zufolge eine katholische Kirche gestürmt und dabei sechs Menschen umgebracht. Die Attacke habe sich am...

Wahlsieg der ANC

1 woche her - 13 Mai 2019 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Südafrika hat die Regierungspartei ANC ihre absolute Mehrheit trotz empfindlicher Verluste verteidigt. Der Stimmenanteil des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC)...