30 Juli 2003 | Lokales

Verwirrung um Osire-Vorfälle

Die Wahrheit über die Polizeiaktion in Osire bleibt auch zwei Tage später im Dunkeln.

Fest steht: Nach Protesten von Flüchtlingen gegen die Rationierung ihrer monatlichen Rationen (siehe AZ-Bericht vom 18. Juli) haben in Osire stationierte Polizisten von ihren Feuerwaffen Gebrauch gemacht.





Windhoek "Ich darf ihnen dazu leider keine Auskünfte geben. Bitte wenden sie sich an den Pressesprecher der Polizei in Windhoek." "Mit dem habe ich gerade gesprochen. Er sagt, es hat nur Warnschüsse in die Luft abgegeben und niemand ist verletzt worden." "Sehen sie. Wenn der das sagt, wird es schon stimmen ..." Dies ist der Auszug eines Gesprächs der AZ mit dem leitenden Polizeioffizier des Osire Flüchtlingslagers. Es ist ein gutes Beispiel für die Informationspolitik der Verantwortlichen über die Ausschreitungen am Montag bei der Vergabe der Essensrationen an 19860 Flüchtlinge für den Monat August. Es wird an allen Fronten gemauert.


David Nthengwe vom Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) sagte gestern der AZ, er habe "keine Kenntnisse über Ausschreitungen". Außerdem sei er seit Sonnabend im Urlaub. Abdirahman Meygag vom Welternährungsprogramm (WFP), das für die Lebensmittelversorgung der Flüchtlinge verantworlich ist, bedauerte, dass kein WFP-Angehöriger am Montag bei den Ereignissen zugegen gewesen sei: "Aber soweit ich Informiert worden bin, haben die Polizisten größtenteils in die Luft geschossen (Originaltext: `basically they shot in the air.` Anm. d. Red.)." Dr. Nwagbosso Goody von der Africa Humanitarian Action Namibia (Aha) sagte, er wisse nichts über "irgendwelche Verletzten in Osire". Aber er konnte oder wollte auch nicht erklären, warum die Telefonleitung der Aha-eigenen Klinik für die Osire-Flüchtlinge den ganzen Tag besetzt war und Informationen von dort nicht erhältlich waren.


So bleibt die Aussage des Flüchtlings Mika Kakaozi bis auf weiteres unbelegt. Er sagt: "Ich schwöre, dass Menschen von Polizisten angeschossen wurden! Als wir den Verantwortlichen erklären wollten, warum wir mit den halbierten Mais- und Paraffinrationen niemals einen Monat auskommen, wurden wir von Polizisten zurückgedrängt. Plötzlich krachten Schüsse. Ein Mann brach neben mir zusammen. Das habe ich mit meinen eigenen Augen gesehen."

Gleiche Nachricht

 

ID-Abholungssystem verbessert

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Innenministerium hat am Freitag die Einführung eines neuen SMS-Benachrichtigungsdienstes für die Abholung von Personalausweisen (IDs) angekündigt. „Antragstellern, die während der Antragsphase...

Tödlicher Sturz: Kind fallengelassen

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (sb) • Die Polizei gibt in ihrem Wochenendbericht bekannt, dass ein drei Monate altes Baby in Epako in der Nähe von Omaruru...

Streit um Windhoeker Umland

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (NMH/sno) - Die Exekutive der Windhoeker Stadtverwaltung und ihr amtierender Bürgermeister Job Amupanda sind sich uneinig, was mit dem lukrativen Windhoeker Umland in...

Matthew Shikongo verstorben

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (sb) - Die Stadt Windhoek hat am Freitag eine Trauerbekundung veröffentlicht, nachdem am Donnerstagabend das Ableben des ehemaligen Bürgermeisters von Windhoek, Matthew Shikongo, öffentlich...

Granitabbau vorläufig gestoppt

1 woche her - 12 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

1 woche her - 12 Mai 2021 | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

1 woche her - 12 Mai 2021 | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...