12 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Versagen bei Abwasserplanung

Buchprüfer: Lokalbehörden vernachlässigen Umweltmanagement-Pläne

Zuständige Ministerien haben es versäumt, zu gewährleisten, dass diverse Lokalbehörden einen Umweltmanagementplan für ihr Abwasser entwerfen. Auch die vorhandene Infrastruktur wird offenbar vernachlässigt. Das geht aus einem aktuellen Bericht des namibischen Generalbuchprüfers hervor.

Von Nampa und Clemens von Alten, Windhoek

Der Leistungsbericht zur Abwasserentsorgung der Lokalverwaltungen erstreckt sich über den Zeitraum 2013 bis 2016 und wurde vergangene Woche von Finanzminister Calle Schlettwein in der Nationalversammlung vorgelegt. In dem Bericht beanstandet Generalbuchprüfer Junias Kandjeke, dass die Planung, Wartung und Ausführung der sogenannten Umweltmanagement-Pläne stark vernachlässigt werde.

Mitarbeiter des Generalbuchprüfers hätten insgesamt sechs Regionen besucht: Khomas, Erongo, Hardap, Kavango-Ost, Kavango-West und Oshana. Dabei sei aufgefallen, dass es das Umweltministerium versäumt habe, Ortsverwaltungen und andere Gemeinden – mit Ausnahme Windhoeks – zum Handeln zu bewegen: „Die Abteilung für Umweltangelegenheiten hat es nicht geschafft, sicherzustellen, dass Lokalbehörden für ihre Schmutzwasserentsorgung einen Umweltmanagement-Plan entwerfen und einreichen“, führte Kandjeke aus, der den Grund des Versagens darin sieht, dass die genannte Abteilung erst in dem Berichtsjahr 2015/16 damit begonnen habe, Ortsverwaltungen mit der entsprechenden Gesetzgebung „vertraut zu machen“.

Ebenso wird in dem Bericht des Generalbuchprüfers das Landwirtschaftsministerium kritisiert. So sei die Abteilung für Wasserbau und Forstwirtschaft ihrer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen, sicherzustellen, dass die Lokalbehörden die Auflagen der Genehmigungen zur Abwasserentsorgung erfüllen. Ferner werden in dem Bericht auch der Wohnungsbauabteilung bzw. der Koordination für Wohnung, Lebensraum, Planung und technische Dienstleistungen innerhalb des Ministeriums für städtische und ländliche Entwickelung Vorwürfe gemacht. Laut Kandjeke haben die zuständigen Mitarbeiter versäumt, die Umsetzung einer Abwasserinfrastruktur in diversen Lokalbehörden angemessen zu beaufsichtigen. Es sei weder sichergestellt worden, dass die vorhandene Infrastruktur für alle Haushalte ausreiche, noch dass sie gebührend gewartet werde.

Darüber hinaus habe das Team des Generalbuchprüfers eine Reihe anderer Mängel bei der Schmutzwasserentsorgung diverser Lokalbehörden festgestellt. So seien zahlreiche Haushalte nicht ans Abwassersystem angeschlossen gewesen, viele Sammelschächte für Schmutzwasser seien fehlerhaft installiert worden und vielerorts werde die Entsorgung auch ohne gültige Umweltfreigaben betrieben. „Das ist ein Verstoß gegen das Umweltgesetz“, so Kandjeke.

Gleiche Nachricht

 

Umweltministerium will den Zugang zum Sperrgebiet vereinfachen

vor 14 stunden | Natur & Umwelt

Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) beabsichtigt nach Gesprächen mit dem Bergbauministerium die Grenzen des Sperrgebiets bei und unterhalb Lüderitzbuchts zu verschieben und damit...

Öffnung des Sperrgebiets

vor 14 stunden | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, Windhoek/LüderitzbuchtUmweltminister Pohamba Shifeta und der deutsche Botschafter Christian Schlaga setzten am Freitag vergangener Woche zum Spatenstich für mehrere Entwicklungsprojekte im Tsau-//Khaeb-Nationalpark an....

Wüstenlöwen besuchen die Weiße Dame

vor 14 stunden | Natur & Umwelt

Swakopmund/Uis (er) - Der Wanderweg zur bekannten Felsmalerei, der Weißen Dame am Brandberg-Massiv, ist seit dem Wochenende bis auf weiteres geschlossen. Dies beruht auf dem...

Bildverbot doch bereits gültig

vor 4 tagen - 13 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) hat versichert, dass das Verbreitungsverbot von Trophäentier-Fotos in sozialen Medien bereits in Kraft getreten ist...

Jagdfoto-Verbot auf Eis gelegt

vor 5 tagen - 12 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekDas Verbreitungsverbot von Bildern in sozialen Medien, die Trophäentiere zeigen, ist vorrübergehend auf Eis gelegt. Dies teilte der Berufsjagdverband (Napha) gestern schriftlich...

Versagen bei Abwasserplanung

vor 5 tagen - 12 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Von Nampa und Clemens von Alten, WindhoekDer Leistungsbericht zur Abwasserentsorgung der Lokalverwaltungen erstreckt sich über den Zeitraum 2013 bis 2016 und wurde vergangene Woche von...

Nachhaltigkeit des Okavangos gemessen

vor 6 tagen - 11 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Im Mai 2018 hatten sich Vertreter der südafrikanischen Staatengemeinschaft SADC gemeinsam mit ihren Fachberatern in Windhoek eingefunden um sich über den...

Napha begrüßt Verbot von Trophäentier-Fotos

vor 6 tagen - 11 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Der namibische Trophäentier-Jagdverband (Napha) unterstützt das kürzlich vom Umweltministerium (MET) verkündete Verbot von Trophäentier-Fotos in sozialen Medien, spricht aber gleichzeitig sein Bedauern...

Jagdfotos künftig verboten

1 woche her - 05 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) ruft alle Trophäenjäger, Jagdführer und Berufsjäger dazu auf, keine Fotografien von erlegten Tieren in sozialen...

Plastiktüten werden verkauft

1 woche her - 04 Juli 2018 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Bis Jahresende soll die neue für Swakopmund geschneiderte Verordnung in Kraft treten, laut der Plastiktüten zwischen 50 Cent und einem Namibia-Dollar...