12 Januar 2018 | Verkehr & Transport

Verkehrssicherheit bleibt Schwerpunkt

Transportminister weist Vorwurf falscher Prioritäten seitens Regierung zurück

Ungeachtet von Klagen über eine mangelnde Finanzierung des Nationalen Straßen-Sicherheitsrates (NRSC) hat Transportminister Alpheus !Naruseb betont, die Regierung fühle sich verpflichtet, die Anzahl der Verkehrstoten in Namibia zu reduzieren.

Von Nampa & Marc Springer, Windhoek

Der Minister reagierte damit auf Äußerungen des NRSC-Sprechers Ambrosius Tierspoor. Dieser hatte gegenüber der Nachrichtenagentur Nampa erklärt, seine Organisation benötige jährlich mindestens 200 Millionen N$, um seiner Aufgabe gerecht zu werden. Da der NRSC im vergangenen Finanzjahr jedoch nur 9 Millionen N$ erhalten habe, müsse die Frage gestellt werden, wie wichtig der Regierung die Verkehrssicherheit im Lande sei. Schließlich fehle es aufgrund mangelnder Unterstützung des Staates derzeit an Geld, dringend benötigtes Personal zu rekrutieren, Straßensicherheits-Kampagnen zu finanzieren oder regionale Büros zu etablieren.

In seiner Reaktion hob !Naruseb hervor, das Budget des NRSC lasse keine Rückschlüsse darüber zu, wie ernst der Regierung die Verkehrssicherheit sei. Schließlich müsse die Regierung abgesehen von der Vorbeugung von Unfällen auch deren Folgen finanzieren, seien es medizinische Behandlungs-Kosten von Verletzten oder mögliche Entschädigung für Angehörigen von Verkehrstoten. Außerdem verwies er auf den andauernden Sparkurs der Regierung und versicherte, der NRSC werde wieder mehr Geld erhalten, sobald es die konjunkturelle Entwicklung zulasse.

Dass Präventionsmaßnahmen des NRSC trotz der von Tierspoor beklagten Finanznot dennoch erfolgreich gewesen seien, machte !Naruseb mit Hinweis auf Statistiken deutlich, wonach die Anzahl der Verkehrsopfer während der abgelaufenen Ferienzeit deutlich geringer als üblich gewesen sei. So sei die Anzahl Unfälle verglichen mit demselben Zeitraum im Vorjahr um 28 Prozent gesunken und die Anzahl der Toten und Verletzten um 23 bzw. 15 Prozent ebenfalls zurückgegangen.

Daraus werde ersichtlich, dass Verkehrssicherheit nicht allein eine Frage der Finanzierung und das Budget des NRSC nicht Ausdruck für mangelnden politischen Willen auf Seiten der Regierung sei. Der Minister macht diese Bemerkungen gegenüber Nampa während der offiziellen Schließung der Straßenkontrolle außerhalb von Karibib, die traditionell nur während der Weihnachtsferien besteht.

Gleiche Nachricht

 

Verkehrssicherheit bleibt Schwerpunkt

1 woche her - 12 Januar 2018 | Verkehr & Transport

Von Nampa & Marc Springer, WindhoekDer Minister reagierte damit auf Äußerungen des NRSC-Sprechers Ambrosius Tierspoor. Dieser hatte gegenüber der Nachrichtenagentur Nampa erklärt, seine Organisation benötige...

Gleise nach Lüderitzbucht ruhen

1 woche her - 09 Januar 2018 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, Windhoek/Lüderitzbucht Als zum Ende des Jahres 2014 zum ersten Mal wieder eine Diesel-Lokomotive mit fünf Schotterwaggons unter jubelndem Beifall der Einwohner in...

Alles andere als sicher verfrachtet – Lkw fährt so...

vor 3 wochen - 28 Dezember 2017 | Verkehr & Transport

Alles andere als sicher beladen: Dieser Transporter war gemäß der Sicherheitsinitiative der Westküste (WCSI) so am vergangenen Freitag in Walvis Bay unterwegs und erregte nicht...

Stichprobe: Alle Autofahrer sind nüchtern

vor 3 wochen - 27 Dezember 2017 | Verkehr & Transport

Stolz zeigen Amalia Gawanas, stellvertretende Leiterin der Verkehrsabteilung der Polizei, und Sidney Boois vom Verkehrsunfallfonds (MVA) das Ergebnis einer Stichprobe vom späten Dienstagvormittag an der...

Zufrieden mit den Autofahrern

vor 3 wochen - 26 Dezember 2017 | Verkehr & Transport

Swakopmund (fis) – Die Verkehrsteilnehmer auf Namibias Straßen haben sich vor und während der Weihnachtszeit überwiegend an die Regeln gehalten. Dieses Fazit zog Amalia Gawanas,...

Mehr Polizei auf Fernstraßen

vor 1 monat - 21 Dezember 2017 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) - Das Ministerium für Arbeit und Verkehr und der Nationale Verkehrssicherheitsrat (NRSC) wollen mehr Polizei-Spezialeinheiten entlang der Fernstraßen B1 und B2 stationieren. Dies...

Airbus landet im 2. Anlauf

vor 1 monat - 13 Dezember 2017 | Verkehr & Transport

Windhoek/Frankfurt (fis) - Der Air-Namibia-Flug SW 285 hat am Morgen des 1. Dezember erst im 2. Versuch in Frankfurt/Main landen können. Das berichtete ein Passagier...

Öffentliches Transportsystem wieder im Fokus

vor 1 monat - 27 November 2017 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) – „Nachhaltigen Städtetransport entwickeln“ lautet das Thema eines aktuellen Workshops, an dem rund 30 Interessenvertreter aus dem südlichen Afrika in Windhoek teilnehmen. Wie...

Air Namibia fliegt erstmalig vom Norden an die Küste

vor 2 monaten - 23 November 2017 | Verkehr & Transport

Air Namibia absolvierte am Dienstag, 21. November, seinen Jungfernflug von Ondangwa nach Walvis Bay. Dies gab die staatliche Fluglinie am Nachmittag des gleichen Tages in...

Norden mit der Küste verbunden

vor 2 monaten - 21 November 2017 | Verkehr & Transport

Windhoek/Ondangwa/Walvis Bay (nic) – Air Namibia absolvierte heute erfolgreich seinen Jungfernflug von Ondangwa nach Walvis Bay. Dies gab die staatliche Fluglinie am Nachmittag in einer...