19 Dezember 2001 | Lokales

Verbrecher halten sich zurück

Windhoek - Bislang scheint die Kriminalität in der traditionell riskanteren Zeit zum Jahresende, nicht die Ferienfreuden von Urlaubern geschmälert zu haben. Wie eine Umfrage der AZ gestern ergab, soll die Anzahl Verbrechen in dieser Feriensaison bisher im Vergleich zu Vorjahren klar abgenommen haben.

"Wir sind erstaunt darüber, wie ruhig es in diesem Jahr ist. Zwar stehen uns noch keine konkreten Zahlen zur Verfügung, es ist jedoch ganz klar ein Abwärtstrend in der Kriminalität zu erkennen. Dies wurde mir auch von dem Khomas-Regionalbefehlshaber bestätigt", sagte Polizeisprecher Hophnie Hamufungu gestern. Auch aus den landesweiten Polizeiberichten gehe hervor, dass sich Verbrecher bislang weitgehend zurück gehalten hätten. Der Grund hierfür liegt Hamufungu zufolge in erster Linie in der höheren Polizeipräsenz in städtischen Gebieten.


"Unsere Strategie Polizeibeamte im ganzen Land verstärkt auf Patrouille zu schicken, hat Erfolg. Wir werden dies auch noch so lange tun bis wir den Kampf gegen die Kriminalität gewonnen haben. Ich glaube, dass wir uns diesmal alle auf eine friedliche Weihnachtssaison freuen können", meinte Hamufungu.


Steve Mertens, ein Sprecher der Windhoeker Sicherheitsfirmen Rescue 911 und Pro-Force, teilte die Einschätzung von Hamufungu: "Es ist bislang wirklich sehr ruhig gewesen. Uns sind kaum Einbrüche gemeldet worden und auch Raubüberfälle sind gegenüber den Vorjahren merklich zurückgegangen." Er schätze, dass die zunehmende Präsenz von Sicherheitspersonal über die Festtage, Verbrecher weiterhin davon abhalten wird sich in großem Stile an dem Eigentum anderer zu bereichern.


Auch in Namibias Ferienmekka Swakopmund sei bislang keine überdurchschnittliche Kriminalität beobachtet worden, so Stadtverwaltungssprecher Freddy Kaukungua . "Wir hatten bis dato nicht eine einzige Beschwerde von Besuchern, dass sie sich in unserer Stadt nicht sicher fühlen. Autoeinbrüche sind zwar in den letzten Wochen leicht angestiegen, aber insgesamt kann man sagen, dass die Kriminalität sehr gut unter Kontrolle gebracht worden ist." Lediglich im Stadtteil Mondesa sei es zu einem Anstieg von Hauseinbrüchen gekommen. Kaungua zufolge sei dieser Trend eine Konsequenz der stärkeren Bewachung des Stadtzentrums und der wohlhabenderen Gegenden durch die Polizei und privatem Sicherheitspersonal. In Mondesa sei jedoch auf Grund dieser Entwicklung das Aufgebot der Polizei nun auch erhöht worden.

Gleiche Nachricht

 

Deutschsprachige Gemeinschaft gründet namibisches Forum

vor 19 stunden | Lokales

Gestern Abend trafen sich Interessenträger der deutschsprachigen Gemeinschaft Namibias um 18 Uhr im DELK-Gemeindezentrum in Windhoek sowie im Swakopmunder Museum. Der Versammlung konnte ferner elektronisch...

NBC kann keine Löhne zahlen

vor 19 stunden | Lokales

Die Mitarbeiter des Nachrichtensenders Namibia Broadcasting Corporation (NBC) streiken landesweit aus Protest und fordern eine Gehaltserhöhung. Sie behaupten, dass sie Hunger litten, weil das Management...

UNAIDS trifft DREAMS-Mädchen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Lokales

Die Direktorin des Programms der Vereinten Nationen für HIV und AIDS (UNAIDS), Winnie Byanyima, besuchte kürzlich Begünstigte des von den USA finanzierten DREAMS-Projekts in Namibia....

Deutsche Sprachdiplom verliehen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Lokales

Die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) verlieh am Dienstag zahlreichen Schülern, die Deutsch als eine Fremdsprache lernen, das Deutsche Sprachdiplom (DSD). Der deutsche Botschafter Herbert Beck...

Forum-Gründung mit vollem Programm

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Windhoek/Swakopmund (hf) – Interessenten des anvisierten Forums Deutschsprachiger Namibier (FDN) treffen am Gründungsabend der Körperschaft ein volles Programm an. Sie sind bei der ersten Vorstandswahl,...

Wasserversorgung unterbrochen

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Windhoek/Rundu (NMH/sb) • Rundu wird laut Aussagen zahlreicher Einwohner derzeit mit einer Wasserknappheit konfrontiert. Mehrere Stadtteile seien in den vergangenen Tagen nicht mit Wasser versorgt...

Abschied über der Namib-Wüste

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Swakopmund (AZ) – Als Zeichen des Respekts und im Einklang mit den Wünschen des zu Jahresbeginn verstorbenen Hans Burkhardt haben mehrere hiesige Fallschirmspringer kürzlich seine...

Debmarine spendet PCR-Testgerät

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Debmarine Namibia hat eine Maschine für PCR-Diagnosen gespendet, um das Land im Kampf gegen Corona zu unterstützen. Somit gibt es nun an der Universität von...

Hundefutter durch Schulprojekt gesponsert

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Vier Neuntklässler der „Windhoek Afrikaanse Privaatskool“ sammelten im Rahmen ihres Schulprojekts Geld und Hundefutter für die Nyime- Anti-Wilderei-Einheit. Nyime ist ein privates Strafverfolgungsunternehmen, das 2003...

Allrad-Truck für Pensionsfonds

vor 4 tagen - 19 April 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Der namibische Pensionsfonds für Staatsangestellte (GIPF) freut sich, den Start seines Allrad-LKWs „Pension on Wheels“ bekannt zu geben. Der Truck ist ein...