14 Mai 2013 | Kommentar

Verantwortliche schweigen

Was die Polizei und andere Sicherheitskräfte als patriotische Großtat hervorkehren wollten, dürfte zum Bumerang nationaler Verlegenheit werden. Die Festnahme von zwölf südafrikanischen Piloten sowie die vorübergehende Beschlagnahme von zwölf einmotorigen Leichtflugzeugen wurde zunächst als Wahrung souveräner Interessen gefeiert. Die Piloten hätten bei ihrem Anflug durch den Norden nationalen Luftraum geschändet, weil sie nicht über das erforderliche Überflugrecht verfügt hätten. Soweit stimmt es: die Flugzeuge waren zugelassen, aber das Überflugrecht fehlte noch, obwohl die Piloten den Antrag an die hiesige Luftfahrtbehörde gestellt hatten. Solche Anträge werden sowohl nach den Regeln des Grenzverkehrs als auch nach den Vorschriften der IATA zügig behandelt. Aber nicht in Namibia. Der Antrag auf Einfluggenehmigung hätte das Transportministerium unterzeichnen müssen. Die Luftfahrtbehörde und Staatssekretär Peter Mwatile schweigen sich bis heute aus. Das Schweigen bringt Namibia in die Nähe einer Bananenrepublik, wo Willkür und Unwägbarkeiten herrschen und Regelroutine eben abhanden gekommen ist.

Gleiche Nachricht

 

Wieder mal der Sündenbock

vor 4 tagen - 19 April 2018 | Meinung & Kommentare

Der Swakopmunder Laidlaw Peringanda hat gedroht, den Küstenkarneval zu „stoppen“, sollten die deutsch-namibischen Swakopmunder nicht am Wochenende zu seiner Fotoausstellung kommen und dabei „den Genozid...

Ungleiche Allianz mit China

vor 5 tagen - 18 April 2018 | Meinung & Kommentare

Die benachbarten Staatschefs gaben sich vor kurzem fast die Klinke in die Hand. Erst machte Namibias Präsident Geingob, dann Simbabwes Staatsoberhaupt Mnangagwa seine Aufwartung in...

Ankündigung allein tut's nicht

vor 6 tagen - 17 April 2018 | Meinung & Kommentare

In seinem Bericht zur Lage der Nation (SONA) meinte Präsident Geingob: „Lassen Sie mich bei dieser Gelegenheit NEEEF, das als Säule der Gleichstellung gedacht war,...

Von vertraulichen Verschlusssachen

1 woche her - 16 April 2018 | Meinung & Kommentare

Verdächtig und unverhältnismäßig: So lässt sich der Versuch des Geheimdienstes (NCIS) beschreiben, eine Zeitung an der Veröffentlichung vermeintlich vertraulicher Information zu hindern. Dass der NCIS...

Zwischen Wahrheit und Glaube

1 woche her - 13 April 2018 | Meinung & Kommentare

Am Ende blieb nichts übrig als heiße Luft. Denn das „Geheimabkommen“ zwischen zwei Regierungen, wonach Deutschland lieber großzügige Entwicklungshilfe an Namibia zahlt, um sich damit...

Namibia ist gut vorbereitet

1 woche her - 12 April 2018 | Meinung & Kommentare

Gut gemacht. Alle Interessenträger, die vor kurzem schnell reagiert haben und die Ölverschmutzung beim Afrodite-Strand beseitigt haben, verdienen ein Lob. Sehr zügig haben die verantwortlichen...

Zeit sich an die Nase zu fassen

1 woche her - 11 April 2018 | Meinung & Kommentare

Misswirtschaft und Korruption kommen in Namibia von langer Hand. Nun hat der unlängst ernannte Minister für öffentliche Arbeiten seine beträchtliche Mannschaft zur Ordnung gerufen. Dabei...

Mit Abfall kommt Verantwortung

1 woche her - 10 April 2018 | Meinung & Kommentare

Aus den Augen, aus dem Sinn. Das gilt bei vielen Menschen auch ganz offensichtlich für den Müll. Laut Angaben der Windhoeker Stadtverwaltung landen jeden Monat...

Das Budget und die faulen Eier

vor 2 wochen - 09 April 2018 | Meinung & Kommentare

Es ist fast wie zu Ostern: Je mehr man sucht, desto mehr Eier tauchen auf. So war es auch, nachdem der Entwurf des Staatshaushalts von...

Ein Weckruf für die Stadt

vor 2 wochen - 05 April 2018 | Meinung & Kommentare

Starke Niederschläge haben zu Wochenbeginn nach langer Pause wieder die Bewohner an der zentralen Küste erlebt - und sie haben vor allem in Swakopmund das...