14 Mai 2013 | Kommentar

Verantwortliche schweigen

Was die Polizei und andere Sicherheitskräfte als patriotische Großtat hervorkehren wollten, dürfte zum Bumerang nationaler Verlegenheit werden. Die Festnahme von zwölf südafrikanischen Piloten sowie die vorübergehende Beschlagnahme von zwölf einmotorigen Leichtflugzeugen wurde zunächst als Wahrung souveräner Interessen gefeiert. Die Piloten hätten bei ihrem Anflug durch den Norden nationalen Luftraum geschändet, weil sie nicht über das erforderliche Überflugrecht verfügt hätten. Soweit stimmt es: die Flugzeuge waren zugelassen, aber das Überflugrecht fehlte noch, obwohl die Piloten den Antrag an die hiesige Luftfahrtbehörde gestellt hatten. Solche Anträge werden sowohl nach den Regeln des Grenzverkehrs als auch nach den Vorschriften der IATA zügig behandelt. Aber nicht in Namibia. Der Antrag auf Einfluggenehmigung hätte das Transportministerium unterzeichnen müssen. Die Luftfahrtbehörde und Staatssekretär Peter Mwatile schweigen sich bis heute aus. Das Schweigen bringt Namibia in die Nähe einer Bananenrepublik, wo Willkür und Unwägbarkeiten herrschen und Regelroutine eben abhanden gekommen ist.

Gleiche Nachricht

 

Wenn Helden zu Schurken werden

vor 11 stunden | Meinung & Kommentare

Am Ende konnte einem der Despot fast leidtun. Wie er leicht gebückt dasaß, und geistesabwesend eine realitätsfremde Ansprache verlas. Wie er ankündigte, den nächsten Kongress...

Von wertlos zu wertvoll

vor 1 tag - 23 November 2017 | Meinung & Kommentare

Mit großen, runden Augen, einem aufgerissenen Mund und die dunkle Händen auf die Pausbacken gelegt trifft uns der Blick. Die dicken, geflochtenen Haare hängen ins...

Polizei mit Licht und Schatten

vor 2 tagen - 22 November 2017 | Meinung & Kommentare

Noch am gleichen Tag des spektakulären Überfalls auf einen Geldtransporter werden sechs Verdächtige festgenommen. Indes überschlägt sich ein NamPol-Bus auf gerader Strecke ohne Fremdeinwirkung, und...

Schaulaufen für SWAPO-Kongress

vor 3 tagen - 21 November 2017 | Meinung & Kommentare

Ist es ein authentischer Machtkampf, oder reines Schattenboxen, was sich derzeit zwischen den drei Kandidaten für die Parteipräsidentschaft der SWAPO abspielt? Diese Frage stellt sich...

Von Umdeutung der Wahrheit

vor 4 tagen - 20 November 2017 | Meinung & Kommentare

Vom Horror-Haus war die Rede. Von 20 Leichen, die der Bewohner dort versteckt und von Kindern, die er dorthin verschleppt habe. Es machte sich ein...

Guter Zeitpunkt zum Schweigen

1 woche her - 17 November 2017 | Meinung & Kommentare

Game over: Simbabwes Langzeitpräsident Robert Mugabe und die geplante Famlienherrschaft stehen vor dem Aus. Die offizielle Reaktion aus Namibia lässt indes aufhorchen - und den...

Von verletzter Eitelkeit

1 woche her - 16 November 2017 | Meinung & Kommentare

Die regierende Partei habe abgewirtschaftet, sei korrupt, inkompetent und weniger auf die Interessen der Einwohner, als den eigenen Machterhalt bedacht. So hat der ehemalige DTA-Präsident...

Erziehung im Verkehr drängt

1 woche her - 15 November 2017 | Meinung & Kommentare

Je länger die Regierung eine vernünftige Schulung von Verkehrsteilnehmern hinauszögert, desto schwieriger wird es, für Sicherheit auf den Straßen zu sorgen. Denn bis ein draufgängerischer...

Stadt ist redlich geblieben

1 woche her - 14 November 2017 | Meinung & Kommentare

Die Stadt Windhoek hat nun zwei Jahre dazu gebraucht, ihren Einwohnern die „neuen“ Evaluierungsergebnisse einer stadtweiten Abschätzung aus dem Jahre 2015 vorzulegen. Mancher erinnert...

Alles bleibt beim Alten

1 woche her - 13 November 2017 | Meinung & Kommentare

Der sogenannte „Sustainable Urban Transport Master Plan“ (Verkehrs-Rahmenplan) sollte für Windhoek und die Anlieger Rehoboth, Okahandja und Hosea-Kutako-Flughafen ein modernes Nahverkehrsnetz herbeiführen. Der vorige deutsche...