28 November 2016 | Gesundheit

US-Botschaft übergibt millionenteure Fahrzeuge

Windhoek (nic) • Der US-amerikanische Botschafter Thomas Daughton hat vergangene Woche elf Fahrzeuge an das Ministerium für Gesundheit und Sozialleistungen übergeben, die künftig von Gesundheitsfachkräften im Kampf gegen HIV/Aids genutzt werden sollen.

Die zehn Toyota-Hilux-Modelle sowie ein Toyota-Landcruiser-Wagen in einem Gesamtwert von rund sechs Millionen N$ (ca. 440000 US$) sollen mehr HIV-infizierten Menschen eine antiretrovirale Behandlung (ART) ermöglichen, indem die Gesundheitsfachkräfte die Autos nutzen, um direkt in die Dörfer und Städte der Betroffenen zu fahren. „Denn wenn die medizinischen Einrichtungen zu weit weg sind, werden sich die betroffenen Menschen nicht behandeln lassen“, erläuterte Daughton in seiner Ansprache. Dabei habe eine Studie jene Landesteile ermittelt, in dem das Angebot noch am stärksten dezentralisiert werden müsse. Die Fahrzeuge kommen laut amerikanischer Botschaft somit in den Regionen Oshana, Omusati, Ohangwana, Sambesi, Khomas und Kavango-West zum Einsatz.

„Unser Ziel ist es, weiteren HIV-Infektionen vorzubeugen und schlussendlich eine HIV-freie Generation zu schaffen“, erläuterte der Botschafter, der im Zuge dessen auch die bereits erzielten Erfolge lobte. So habe Namibia in den vergangenen 15 Jahren einen „bemerkenswerten Fortschritt“ sowie eine „deutliche Steigerung“ von HIV-Tests, Beratung und Behandlung erzielt. Laut Angaben der Botschaft erhalten dabei mittlerweile 70 Prozent aller Infizierten eine ART-Behandlung.

Die Studie zur Ermittlung der bedürftigsten Gebiete sei 2015 im Rahmen des Notfallplans des Präsidenten zur Aidshilfe (President`s Emergency Plan for AIDS Relief, PEPFAR) durchgeführt worden und habe einen Bedarf von insgesamt 17 Fahrzeugen ermittelt – daher habe die amerikanische Botschaft bereits im August sechs Fahrzeuge übergeben, mit der jetzigen Spende sei der Bedarf nun gedeckt.

Gleiche Nachricht

 

Gesundheitsministerium startet landesweite HIV-/Aids-Umfrage

vor 3 tagen - 24 April 2017 | Gesundheit

Windhoek (ao) - Das Gesundheitsministerium hat am vergangenen Mittwoch eine landesweiten Umfrage gestartet, um die aktuelle Ausbreitung von HIV zu untersuchen, sowie landesweit Präventions-, Pflege-...

Zika-Gefahr für Namibia?

vor 3 tagen - 24 April 2017 | Gesundheit

Windhoek (ba) • Menschen im Norden Namibias könnten der Gefahr ausgesetzt sein, sich mit dem Zika-Virus anzustecken. Das berichtete die AZ-Schwesterzeitung „Namibian Sun“. Demnach wurden...

Ein neues Heim für CHICA

1 woche her - 19 April 2017 | Gesundheit

Windhoek (ab) – Die Hilfsorganisation CHICA (Children fighting cancer in Namibia) hat am vergangenen Donnerstag in der Hauptstadt eine neue Zwischenunterkunft für krebskranke Kinder und...

MS Namibia will ein Bewusstsein schaffen

1 woche her - 19 April 2017 | Gesundheit

Windhoek (NMH/kb) • Vor kurzem spendete der Frischproduktehändler Fruit & Veg City 46500 N$ an die Multiple-Sklerose-Vereinigung Namibias und zeigte damit seine Unterstützung. Laut der...

Pferdesterbe ist auch in Namibia ein Problem

vor 3 wochen - 05 April 2017 | Gesundheit

Die afrikanische Pferdesterbe (AHS) ist auch in Namibia ein großes und jährliches Problem. Zurzeit wurden sogar einige Reitveranstaltungen abgesagt, um den Virus, der eine Inkubationszeit...

Chinesen spenden Medizin gegen Malaria

vor 3 wochen - 04 April 2017 | Gesundheit

Der chinesische Pharmaziekonzern Namax und die chinesisch-namibische Industrie- und Handelskammer haben kürzlich dem Gesundheitsministerium 1500 Ampullen mit je 60 mg des Wirkstoffs Artesunate zum Einsatz...

Mehr als 7300 Abtreibungen

vor 1 monat - 28 März 2017 | Gesundheit

Von Nina Cerezo, WindhoekDas Folgende wird Sie nun schockieren“, leitete der Gesundheitsminister Dr. Bernard Haufiku gestern bei einer Pressekonferenz in Windhoek die „schlechten Nachrichten“ zum...

Sterberate unter einem Prozent

vor 1 monat - 28 März 2017 | Gesundheit

Von Nina Cerezo, Windhoek Malaria sei eine Krankheit, die bei frühzeitiger Erkennung und Behandlung durchaus heilbar sei, erläuterte Gesundheitsminister Dr. Bernard Haufiku auf einer gestrigen...

Mehr als 7000 Abtreibungen

vor 1 monat - 27 März 2017 | Gesundheit

Windhoek (nic) – Genau 7335 Abtreibungen wurden im vergangenen Jahr landesweit an staatlichen Krankenhäusern verzeichnet. Diese Zahl gab Gesundheitsminister Dr. Bernard Haufiku (Bild) heute Vormittag...

CAN auf Aufklärungsreise

vor 1 monat - 17 März 2017 | Gesundheit

Windhoek/Rundu (ab/nic) - „Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb ist es wichtig, Pflegekräften und Mitarbeitern im Gesundheitssektor die nötigen Fähigkeiten und auch das nötige...