19 September 2018 | Polizei & Gericht

Urteil nivelliert Freiheitsstrafen

Abschreckung wird durch Verbot unverhältnismäßiger Haftaddition begrenzt

Das Obergericht hat gestern zum zweiten Mal binnen zehn Monaten zwei in getrennten Verfahren verurteilte Mörder und Vergewaltiger zu lebenslanger Haft verurteilt. Die beiden Triebtäter werden sich dennoch nach 25 Jahren für eine Freilassung auf Bewährung qualifizieren.

Von Marc Springer

Windhoek

Dies haben die Angeklagten Gerald Henly Matlata (35) und Jesaya Boois einem im Februar ergangenem Urteil des Obersten Gerichts zu verdanken, wonach Haftstrafen, die länger als die Lebenserwartung eines verurteilten Verbrechers sind, gegen das Grundgesetz verstossen. Dieses Urteil ging auf eine Klage von vier Männern zurück, die wegen des von ihnen verübten Raubmordes an dem Rentnerehepaar Wilhelm und Ottilie Adrian zu Haftstrafen von zwischen 64 und 67 Jahren verurteilt

worden waren.

Weil ein derart langer Freiheitsentzug die betroffenen Sträflinge jeglicher Hoffnung auf eine Freilassung berauben würde, stelle er eine „grausame, entwürdigende und unmenschliche“ Bestrafung dar und sei als solches verfassungswidrig, hatte das Oberste Gericht befunden. Demnach hatten die Richter die zuvor verhängten Haftstrafen der vier Revisionskläger aufgehoben und durch eine lebenslängliche Gefängnisstrafe ersetzt, von der die Betroffenen laut Gesetz mindestens 25 Jahre verbüßen müssen, bevor sie für eine Freilassung auf Bewährung in Frage kommen.

Dieser Grundsatz gilt auch für den gestern verurteilten Triebtäter Matlata, obwohl jener abgesehen von seiner lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes von Richter Christie Liebenberg wegen Einbruchs in drei Fällen, Diebstahls, versuchten Mordes und Vergewaltigung in zwei Fällen zusätzlich mit einer Haftstrafe von insgesamt 80 Jahren belegt wurde.

Dass Matlata unabhängig davon bei guter Führung nach 25 Jahren freikommen könnte, begründete Liebenberg mit dem Prinzip unverhältnismäßiger Haftaddition, die bei Mehrfachverurteilungen zu einer für verfassungswidrig befundenen Haftdauer führen könnte. Demnach gelte im Falle von Matlata, dass er sämtliche zusätzlichen Haftstrafen parallel zu dem wegen Mordes verhängten Freiheitsentzug verbüßen wird, obwohl er laut Liebenberg besonders kaltblütig vorgegangen sei und keinerlei Reue gezeigt habe.

Die Strafmaßverkündung geht auf eine Verbrechensserie des als gemeingefährlich beschriebenen Triebtäters zurück, der zu Beginn seines Verfahrens gestanden hatte, zwischen Juni 2012 und September 2015 in drei Wohnungen in Mariental eingebrochen zu sein und dabei unter anderem zwei Frauen vergewaltigt und eine von ihnen ermordet zu haben (AZ berichtete). Obwohl Liebenberg das Geständnis als mildernden Umstand wertete, stellte er bei dem Angeklagten dennoch eine besondere Schwere der Schuld fest, die nach einer abschrekkenden Haftstrafe verlange.

Ähnliches gilt nach Einschätzung von Richter Nate Ndauendapo im Falle des 43-jährigen Jesaya Boois, den er vor kurzem unter anderem wegen der Vergewaltigung und Ermordung einer schwangeren Frau in Tses schuldig gesprochen hatte. Mit Hinweis auf dessen zahlreiche Vorstrafen, zu denen Vergewaltigung, Einbruch und Brandstiftung gehören, betonte Ndauendapo gestern, dass bei der Strafbemessung des Intensivtäters ebenfalls Vergeltung und Abschreckung im Vordergrund stehen müssten.

Gleichzeitig jedoch verwies der Richter auf das Gebot des Obersten Gerichts, wonach „unverhältnismäßig lange Haftstrafen einer zivilisierten Gesellschaft fremd sind und der Menschenwürde eines Angeklagten widersprechen“. Obwohl Boois gestern wegen Vergewaltigung, Mordandrohung und Justizbehinderung zu insgesamt 22 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, wird auch er diese Strafe folglich parallel zu der lebenslangen Freiheitsstrafe wegen Mordes verbüßen und nach 25 Jahren für eine Freilassung auf Bewährung in Frage kommen.

Gleiche Nachricht

 

Neustart bei Bodensteuer

vor 13 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekIm Zuge der Einigung, die am Dienstag durch formale Bestätigung von Ersatzrichterin Claudia Claasen rechtskräftig wurde, werden einige im Jahre 2016 ergangene Urteile...

Weitere Studenten klagen

vor 13 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Nachdem sich eine Gruppe von über 200 im Ausland ausgebildeter Medizinstudenten mit Hilfe des Obergerichts einem für sie geltenden Eignungstest vorerst entzogen...

Weg mit den Waffen

vor 13 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) • Je weniger Waffen sich im Umlauf befinden, desto sicherer lebt es sich in den Gemeinden. Auf dieser Grundlage basierend findet zurzeit nördlich...

Mann stirbt bei Wohnungsbrand

vor 1 tag - 20 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Schlip (nic) – Ein Mann soll am zurückliegenden Wochenende in seiner Wohnung Feuer in der Ortschaft Schlip in der Hardap-Region gelegt haben und daraufhin verbrannt...

Auf offener Straße ausgeraubt

vor 1 tag - 20 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (nic) – Drei unbekannte Männer sollen am Freitagvormittag einen Mann auf offener Straße in Windhoek überfallen und ausgeraubt haben. Davon geht die Polizei laut...

Polizeierfolg: Flüchtige Häftlinge in Angola festgenommen

vor 2 tagen - 19 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Drei der vier Mordangeklagten, denen vergangenen Woche die Flucht aus den Polizeizellen gelungen war, konnten verhaftet werden – und zwar jenseits der...

Justiz beendet Besetzung von Puros-Lodge

vor 2 tagen - 19 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDer vergangene Woche von Vize-Gerichtspräsident Hosea Angula erlassene Räumungsbefehl richtet sich gegen den Hauptbeklagten Peter Uaraavi und dessen drei Söhne und folgt...

Studenten erzielen Teilerfolg

vor 2 tagen - 19 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekDie Studenten wurden in Russland, der Ukraine und China ausgebildet und hatten bereits im vergangenen November einen Kenntnistest abgelegt, den nur zwei von...

Rekordstrafe für Serien-Triebtäter

vor 3 tagen - 18 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Der 68-jährige Jugoslawe, Dragan Vujicin, bedankte sich wiederholt mit einem breiten Lächeln, nachdem die Regional-Richterin Gaynor Poulton die höchste Strafe bekanntgegeben...

Land-Disput nicht beigelegt

vor 3 tagen - 18 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Von C. Sasman & F. Steffen, Dordabis/Windhoek Die Farm Garib-Ost ist längs der Bezirksstraße D1448 südlich von Dordabis auf dem Weg nach Uhlenhorst zu finden....