10 Mai 2021 | Tourismus

UNWTO-Regionalkonferenz für Tourismus

Namibia ist Gastgeber, Afrika soll als Tourismusmarke etabliert werden

Windhoek (km) - Im Juni dieses Jahres wird Namibia als Gastgeber für die afrikanische Tourismus-Regionalkonferenz der Vereinten Nationen auftreten. Die Konferenz steht unter dem Thema „die Marke Afrika zur schnellen Erholung des Tourismussektors zu stärken“, und wird vom 14. bis zum 16. Juni in Windhoek stattfinden. Bei der offiziellen Verkündung sagte Tourismusminister Pohamba Shifeta, der Tourismus sei einer der von Corona am stärksten betroffenen Wirtschaftssektoren. Namibische Touristenattraktionen hätten teils einen Besuchereinbruch von 90 Prozent erlebt. Es sei daher von höchster Wichtigkeit, die Branche wieder zu beleben. Die Konferenz solle die Tourismusdestination Afrika als Marke bewerben und das Image des Kontinents weg von Krieg, Armut und Flucht und hin zu reichen Kulturen, spektakulären Landschaften und wilden Tieren bewegen. Sie solle aber auch dazu dienen, Kompetenzen und Chancen für lokale Tourismusbetriebe zu erweitern, neue Marketingstrategien einzuführen und Krisenmanagement zu festigen. Laut Shifeta werden etwa 100 bis 150 Gäste erwartet, Veranstaltungen sollen in Sinne der Corona-Beschränkungen sowohl in Person als auch digital stattfinden.

Nach Angaben der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) ist der Tourismus einer der vielversprechendsten Sektoren auf dem afrikanischen Kontinent. 2019 habe man eine Wachstumsrate von 4,3 Prozent festgestellt und 70 Millionen internationale Touristen gezählt. Neben der Pandemie, so stimmt die UNWTO Shifeta zu, leide Afrika jedoch unter einem Imageproblem: „Trotz der reichen Kultur, Geschichte und Gastfreundlichkeit ist Afrika von Stereotypen und negativen Wahrnehmungen betroffen. Es ist bedauerlich, dass internationale Medien kaum über Positives und Erfolgsgeschichten berichten. Dies muss nun geändert werden.“ Ursprünglich hatte die UNWTO Besucherzahlen für Afrika von 134 Millionen bis 2030 errechnet, ist aber überzeugt, dass es auch trotz Corona viele Vorteile geben wird. „Mit der richtigen Unterstützung können Tourismusbetriebe Katalysatoren für soziale Inklusion sein und unterprivilegierten Bevölkerungsgruppen Chancen bieten.“

Elcia Grandcourt, Regionaldirektorin der UNWTO für Afrika, sagte, die Konferenz diene dazu, den ganzen Kontinent voranzubringen und eine positive Narrative Afrikas in den Vordergrund zu rücken. Ihr zufolge haben bereits Minister aus Kap Verde, Marokko, Ghana und der Elfenbeinküste ihre Präsenz zugesagt. „Mit Hilfe der Konferenz kann sich das Land erholen und wir können den Tourismussektor wieder aufbauen“, so Shifeta.

-------------------------------------------------

Gleiche Nachricht

 

Namibia Virusvariantengebiet - Reisebestimmungen verstärkt

vor 20 stunden | Tourismus

Das Robert Koch Institut hat Namibia am vergangenen Sonntag offiziell zum Virusvariantengebiet erklärt, wodurch sich die Reiseregeln erneut geändert haben. Die Bestimmungen für Urlauber, die...

Neue Reisebestimmungen

vor 20 stunden | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Namibia gilt laut dem Robert Koch Institut (RKI) seit dem 20. Juni offiziell als Virusvariantengebiet. Maßgeblich für die Einstufung eines Staates...

Ungewisse Zukunftsaussichten

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Präsident Hage Geingob eröffnete gestern offiziell die Konferenz der Welt-Tourismusorganisation (UNWTO), die noch bis heute in Windhoek stattfindet. Das Hauptaugenmerk der...

„Afrika als Marke“

1 woche her - 15 Juni 2021 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek In Windhoek findet zurzeit eine dreitägige Konferenz der Welt-Tourismusorganisation (UNWTO) unter dem Motto: „Strengthening Brand Africa for the Swift Recovery of...

Tourismusbranche ist „sehr nervös“

1 woche her - 10 Juni 2021 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Die Infektionszahlen sind besorgniserregend und viele Unternehmer im Tourismus sind supernervös“, sagte Gitta Paetzold, Geschäftsführerin des Gastgewerbeverbandes (HAN), gestern im Gespräch...

Verkauf von Mushara Collection

vor 2 wochen - 07 Juni 2021 | Tourismus

Windhoek (sb) - Eos Capital, ein führendes namibisches Private Equity-Unternehmen, hat vergangene Woche bekanntgegeben, dass es die „Mushara Collection“ über ihren Allegrow-Fonds erwerben wird -...

Wiederbelebung des Tourismus gerät ins Wanken

vor 3 wochen - 01 Juni 2021 | Tourismus

Swakopmund/Windhoek (er) • Internationale Reisebeschränkungen angesichts der Coronavirus-Pandemie haben Namibias Pläne, den Tourismussektor wiederzubeleben, ins Wanken gebracht. Besonders für Namibia wichtige Tourismusmärkte, wie Deutschland, England,...

Tourismus-Namibia-Magazin jetzt interaktiv

vor 3 wochen - 26 Mai 2021 | Tourismus

Auch in diesem Monat ist das Tourismus-Namibia-Magazin als interaktive digitale Publikation auf den Internetseiten der Allgemeinen Zeitung zu finden. Natürlich werden wir diese Ausgabe auch...

Erongo

vor 4 wochen - 24 Mai 2021 | Tourismus

Von Nicole GrünertDer Erongo gehört landschaftlich sicherlich zu den faszinierendsten Gegenden Namibias. Dies liegt vor allem an den spektakulären Verwitterungsformen, die besonders im Granitring des...

Klettern

vor 4 wochen - 24 Mai 2021 | Tourismus

Von Wiebke SchmidtSportklettern ist eine Sportart, die auch in Namibia immer mehr Anhänger findet. Seit 1966 ist Namibia als eine eigene Abteilung dem Verein Mountain...