04 April 2019 | Afrika

Untersuchung: Crew hat vor Absturz alle Boeing-Vorgaben befolgt

Knapp vier Wochen nach dem Absturz der Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines liegt ein erster Untersuchungsbericht vor. Die Piloten sollen alle Boeing-Vorschriften eingehalten haben. Die konkrete Absturzursache lässt der Bericht aber offen.

Addis Abeba (dpa) - Die Besatzung der in Äthiopien abgestürzten Boeing 737 Max hat alle vom Hersteller vorgesehenen Vorgaben befolgt, konnte das Flugzeug aber nicht unter Kontrolle bringen. Dies ergab ein vorläufiger Untersuchungsbericht zu dem Unglück vom 10. März, wie die äthiopische Transportministerin Dagmawit Moges am heutigen Donnerstag in Addis Abeba sagte. Bei dem Absturz der Maschine der Ethiopian Airlines kamen alle 157 Menschen an Bord ums Leben.
Die Ermittler haben Anzeichen dafür gefunden, dass die Nase der Maschine nach unten gedrückt wurde, sagte Dagmawit. Man empfehle dem Hersteller, dass das Flugsteuerungssystem untersucht werde. Auch sollten Luftfahrtbehörden dieses System untersuchen, bevor die Maschine des Typs wieder fliegen könnte.
Der Absturz unweit von Addis Abeba hat den US-amerikanischen Flugzeughersteller Boeing und die US-Luftfahrtbehörde FAA stark unter Druck gebracht. Im Fokus steht vor allem eine umstrittene Steuerungssoftware, die bereits beim Crash einer baugleichen Boeing in Indonesien als eine mögliche Ursache gilt, bei dem Ende Oktober 189 Menschen starben.
Unfallermittler gingen bei dem Crash davon aus, dass die eigens von Boeing für die neue Flugzeugreihe 737 Max entwickelte Steuerungssoftware MCAS ein wichtiger Auslöser des Unglücks gewesen sein könnte. Der Bordcomputer soll die Nase der Lion-Air-Maschine automatisch immer wieder nach unten gedrückt haben, während die Crew gegenzusteuern versuchte.
Nicht nur Boeing, auch die FAA steht nach den beiden Abstürzen massiv in der Kritik. Die Behörde wird verdächtigt, bei der Zertifizierung der 737 Max ein Auge zugedrückt zu haben, wichtige Teile der Sicherheitsprüfungen wurden dem Konzern selbst überlassen.

Gleiche Nachricht

 

Militär: Zivile Regierung muss über Auslieferung Al-Baschirs befinden

vor 11 stunden | Afrika

Addis Abeba (dpa) - Die sudanesische Militärführung schließt eine Auslieferung des abgesetzten Präsidenten Omar al-Baschir an den Internationalen Strafgerichtshof nicht mehr völlig aus. Ein Mitglied...

US-Luftangriff tötet Vizechef des Islamischen Staats in Somalia

vor 17 stunden | Afrika

Mogadischu (dpa) - Bei einem Luftangriff in Somalia ist nach Angaben der US-Streitkräfte die Nummer zwei der Terrororganisation Islamischer Staat in dem Land am Horn...

Algerische Richter und Anwälte rufen zu Wahlboykott auf

vor 1 tag - 15 April 2019 | Afrika

Algier (dpa) - Auch die für den 4. Juli in Aussicht gestellte Wahl eines neuen Präsidenten kann die Wut der Demonstranten in Algerien nicht besänftigen....

UN warnen vor Angriffen auf Zivilisten in Libyen -...

vor 1 tag - 15 April 2019 | Afrika

Tripolis (dpa) - Die Libyenmission der Vereinten Nationen (UNSMIL) hat die Kriegsparteien vor Angriffen auf Zivilisten gewarnt. Die Bombardierung von Schulen, Krankenhäusern und zivilen Gebieten...

SADC bittet die Welt um Hilfe

vor 2 tagen - 15 April 2019 | Afrika

Windhoek (Nampa/dpa/cev) – Die Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrikas (SADC) hat sich zum Ziel gesetzt, 323 Millionen US-Dollar (circa 4,5 Milliarden N$) für die Opfer des...

Zyklon "Idai": Nach Überschwemmungen droht in Mosambik Hunger

vor 2 tagen - 14 April 2019 | Afrika

Beira (dpa) - Einen Monat nach dem verheerenden Zyklon "Idai" warnen Helfer vor einer Hungerkrise in Mosambik. Das Land im Südosten Afrikas brauche zur...

Sudans Militär hebt Ausgangssperre auf - Opposition will Zivilführung...

vor 2 tagen - 14 April 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Im Sudan ist nach zwei Machtwechseln innerhalb eines Tages unklar, ob Militär und Opposition sich auf eine Führung des Landes einigen werden....

Militärputsch im Sudan: Langzeitpräsident Al-Baschir abgesetzt

vor 5 tagen - 11 April 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Nach fast 30 Jahren an der Macht hat das Militär im Sudan Präsident Omar al-Baschir abgesetzt. Für zwei Jahre werde es zunächst...

Algerier wählen am 4. Juli neuen Präsidenten

vor 5 tagen - 11 April 2019 | Afrika

Algier (dpa) - Nach dem von Protesten erzwungenen Rücktritt des Langzeitpräsidenten Abdelaziz Bouteflika sollen die Algerier am 4. Juli ihr neues Staatsoberhaupt wählen. Bouteflikas Nachfolger...

Ruanda wirft deutschem Botschafter Beleidigung vor

vor 6 tagen - 10 April 2019 | Afrika

Kigali/Berlin (dpa) - Kurz vor dem 25. Jahrestag des Völkermords in Ruanda am vergangenen Wochenende ist der deutsche Botschafter in Kigali nach ruandischen Angaben nach...