03 August 2021 | Natur & Umwelt

Unterstützung zeigt Erfolg

Kommunale Naturschutzgebiete haben Gelder erhalten

Windhoek (km) - Die Regierung hat Medienberichten zufolge in den letzten 14 Monaten insgesamt 123 Millionen Namibia-Dollar für die Unterstützung des kommunalen Naturschutzes bereitgestellt. Über die Initiative, die im vergangenen Jahr als Reaktion auf die Corona-Pandemie ins Leben gerufen wurde, soll Naturschutzinstitutionen, die unter dem Einbruch des Tourismus leiden, finanziell unter die Arme gegriffen werden. Die Arbeitsgruppe, die vom Umweltminister aufgestellt wurde, soll Ressourcen mobilisieren und an kommunale Naturschutzgebiete, Waldgebiete, kooperative Lodges, die auf kommunalem Land agieren, Jagdanbieter und Handarbeitszentren verteilen. Vierteljährlich seien, so das Umweltministerium, 6 Millionen Namibia-Dollar an kommunale Gebiete gegangen, um operative Kosten und Gehälter zu decken. 101 Millionen Namibia-Dollar seien gebunden, bisher sei die Hälfte davon bereits ausgegeben. Wie der Direktor für Wildtiere und Nationalparks im Umweltministerium, Bennett Kahuure, aber außerdem mitteilte, arbeitet noch immer ein Großteil der Angestellten im kommunalen Sektor mit reduzierten Gehältern. „Wir haben hart gearbeitet in den letzten Monaten. Wir dachten, es wäre eine kleine Initiative, aber sie ist stetig gewachsen.“

Gleiche Nachricht

 

#aznamnews – Feuer im Etoscha-Nationalpark

vor 11 stunden | Natur & Umwelt

Das Umweltministerium hat bestätigt, dass es derzeit zwei Brände im Etoscha-Nationalpark gibt. Der Sprecher des Ministeriums, Romeo Muyunda, sagte, dass eines von einer benachbarten Farm...

Börsenaufsicht erneut gefordert

vor 1 tag - 17 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek ReconAfrica setzt bald täglich Botschaften auf Twitter laut denen sie sich mit Kavango-Häuptlingen (Hompa) beziehungsweise der Kommunalführung der Uukwangali, Hambukushu und...

Ausrüstungen zum Schutz von Nutzpflanzen gespendet

vor 1 tag - 17 September 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Das Landwirtschaftsministerium erhielt am Mittwoch von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organisation of the United Nations, FAO)...

Leopard in den Bergen östlich der Hauptstadt gesichtet

vor 2 tagen - 16 September 2021 | Natur & Umwelt

Am vergangenen Dienstag wurde ein Leopard in dem Wohngebiet Ludwigsdorf, bzw. Avis gesichtet. Beamte des Umweltministeriums wurden daraufhin in das bergige Gebiet entsandt, um die...

Erneut unbestätigte Aussagen

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek ReconAfrica gab jetzt bekannt, dass sich die Ölexploration im Nordosten Namibias der Unterstützung seitens der Kommunalführung der Hambukushu - die Hambukushu...

Schimpansen töten Gorilla-Babies

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Forscher des Laongo-Schimpanzenprojekts haben interessante Beobachtungen im Verhalten von Schimpansen und Gorillas gemacht. Seit 16 Jahren untersuchen sie im Loango-Nationalpark in Gabun...

Erst lachen, dann denken: Nashorn soll kopfüber hängen

vor 4 tagen - 14 September 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Der Ig-Nobelpreis ist ein Absurdum – und führt dennoch jedes Jahr zu interessanten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ausgetragen vom humorvollen Wissenschaftsmagazin „Annals of Improbable...

Ölsuche in einer „No-Go-Zone“

vor 5 tagen - 13 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Die Weltnaturschutzunion (International Union for Conservation of Nature, IUCN) hat nun den Antrag des Zentrums für Internationales Umweltrecht (Center for International...

Oryx-Bestand „kritisch“

1 woche her - 10 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, SwakopmundStatistiken über jüngsten Wildtierzählungen wurden jetzt von NACSO (Namibian Association of CBRNM Support Organisations) veröffentlicht, nachdem die Zählungen im Mai und Juni...

„Jetzt im Auge des Sturms“

1 woche her - 09 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek/Rotterdam Globale Staats- und Regierungschefs betonten die kritische Dringlichkeit der Klimaanpassung, als sie am Montag in Rotterdam (Niederlande) bei einem Treffen der...