29 Juni 2018 | Polizei & Gericht

Unternehmer verklagen Zeitung

Villager soll Entschädigung für angebliche Verleumdung zahlen

In dem jüngsten einer Reihe von Verleumdungsverfahren gegen die Zeitung „The Villager“ haben die Unternehmer Desmond Amunyela und Lazarus Jacobs das Wochenblatt wegen mutmaßlicher Diffamierung auf Schmerzensgeld in Höhe von 500000 N$ verklagt.

Von Marc Springer, Windhoek

Auslöser des Rechtsstreits ist ein im Mai 2017 veröffentlichter und von dem Hauptbeklagten Chris Patrick Haingura verfasster Bericht, in dem jener die beiden Geschäftsleute der Korruption beschuldigt. In dem Artikel unter der Überschrift „Failed Paragonuptas – attempted state capture“ wird den beiden Co-Gründern der Firma Paragon unter anderem vorgeworfen, im Stile der südafrikanischen Gupta-Familie politische Entscheidungsprozesse zu Gunsten ihres Unternehmens beeinflussen zu wollen.

Ferner wird ihnen unterstellt, sie hätten Präsident Hage Geingob durch umfangreiche Wahlkampfhilfe zu seinem Amt verholfen und würden nun versuchen, über jenen „vom namibischen Staat Besitz zu ergreifen“. Laut Kläger würde ferner der Eindruck erweckt, dass sie „unehrlich, kriminell und korrupt“ seien und versuchen würden, aus wirtschaftlichen Eigeninteressen heraus in unlauterer Weise auf namibische Politiker einzuwirken.

Die Antragsteller heben in diesem Zusammenhang hervor, dass der Villager nicht nur national erhältlich sei, sondern über das Internet auch im Ausland gelesen werde. Die Anschuldigungen hätten folglich ein globales Publikum erreicht und nicht nur ihre Würde verletzt, sondern auch ihren Ruf beschädigt.

Dafür sei abgesehen von dem Autor auch dessen nebenbeklagter Chefredakteur Linekela Halwoodi und die als Antragsgegner geführte Verlagsgruppe Omalaeti Media Group verantwortlich, weil jene die angeblich wahrheitswidrige Darstellung nicht überprüft oder korrigiert, bzw. diese veröffentlicht hätten. Damit seien sie ebenfalls für die geschäftsschädigenden Folgen des Berichts haftbar und den Antragstellern dafür eine Wiedergutmachung von 500000 N$ schuldig.

Die von Amunyela und Jacobs angestrengte Entschädigungsklage ist nicht die erste, der sich der Villager ausgesetzt sieht. Unter anderem ist derzeit noch eine Klage der Miss-Namibia-Teilnehmerin Zaphia Zenia Basson anhängig, die auf einen Eintrag auf der Facebook-Seite der Zeitung vom 4. August 2012 zurückgeht. Dort hatte die Redaktion angekündigt, sie werde am nächsten Tag in der Printausgabe aufdecken, dass Basson ein Kind habe, was gegen die Regeln des Schönheitswettbewerbs verstoßen würde.

Basson zufolge habe die Zeitung zwar am nächsten Tag klargestellt, dass es sich bei dem angeblichen Nachwuchs nur um ein Patenkind in Deutschland handele. Der zuvor durch den Facebook-Eintrag entstandene Schaden sei dadurch jedoch nicht behoben worden, weil jener auch international gelesen worden sei.

Gleiche Nachricht

 

Dippenaar ohne Anwalt

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Windhoek Antonia Joschko ist mehr als nur frustriert. Die 22-Jährige hat vor mehr als sechs Jahren während eines Namibia-Urlaubes ihre gesamte Familie verloren....

KORA-Vertrag „erzwungen“

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Von E. Smit und S.NoechelWindhoek Während Digu //Noabeb im Zeugenstand hinsichtlich des „KORA-Awards“-Prozesses vom Stafverteidiger James Diedericks verhört wurde, erklärte er, dass gemäß der...

Polizist verklagt Dienstherren

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Ein Polizist, der vor drei Jahren wegen angeblicher Gewaltandrohung zu Lasten seiner Ehefrau vorübergehend festgenommen, aber nie angeklagt wurde, hat seine Dienstherren...

Taxifahrer greift mit Messer an

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ste) - Während eines Wortgefechts soll ein Taxifahrer einen Mann aus Gobabis ernsthaft verletzt haben als er versuchte dem Letztgenannten die Kehle zu durchtrennen....

Fahndung dauert an

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Bis zum gestrigen Redaktionsschluss hat die Polizei in der Erongo-Region noch keine Person im Zusammenhang mit den Mord an der Swakopmunder...

Klage nicht fallengelassen

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Die Anwältin Ingrid Husselmann, die für das Büro des namibischen Ombudsmannes tätig ist, hat gestern bestätigt, dass die Klage wegen Missachtung des...

Urteil: Swartbooi bleibt suspendiert

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Die juristische Niederlage ergibt sich aus einem gestern ergangenen Urteil des Obergerichts. Darin weist Richter Kobus Miller einen Eilantrag der beiden...

Sioka missachtet Obergericht

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (ste) - Das Büro des namibischen Ombudsmannes John Walters gab gestern bekannt, dass es am 28. April im Obergericht den Vorwurf der Missachtung des...

NIMT-Prozess verschoben

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Weil ein Forensik-Experte aufgrund eines Todesfalls in der Familie gestern nicht vernommen werden konnte, muss die Staatsanwaltschaft in ihrer Beweisführung gegen den...

Wegen Corona keine Kaution

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) - Die Kautionsverhandlung im Fall des namibischen Boxers Jonas Junias Jonas konnte gestern nicht wie erwartet vor dem Magistratsgericht in Swakopmund beginnen. Grund...