18 Dezember 2018 | Wirtschaft

Unrechtmäßige Sonderbehandlung beansprucht

USA verteidigen sich vor WTO mit Attacke auf Chinas Handelspolitik

Eigentlich geht es in der WTO um die amerikanischen Handelspraktiken. Aber die US-Regierung stellt stattdessen China an den Pranger. Die eigenen Zölle seien gar nicht so schlimm - im Gegenteil.

Deutsche Presseagentur (dpa) - Genf

Die USA haben die Handelspolitik Chinas erneut scharf angegriffen. China halte entgegen dem Geist der freien Marktwirtschaft daran fest, die Wirtschaft staatlich zu lenken und versuche aktiv, ausländische Handelspartner zu behindern, zu benachteiligen und ihnen Schaden zuzufügen, sagte der US-Handelsbotschafter Dennis Shea am Montag vor der Welthandelsorganisation (WTO). „Chinas Vorgehen ist nicht vereinbar mit dem offenen, marktbasierten Ansatz anderer WTO-Mitglieder und steht im Gegensatz zu den fundamentalen Prinzipien dieser Organisation und ihrer Verträge“, so der US-Topdiplomat.

Aus Sicht der USA reflektiert die Debatte über die US-Strafzölle zum Beispiel auf Stahl und Aluminium nicht die tatsächliche Lage in der Handelspolitik. So sei die Höhe des durchschnittlichen, von den USA erhobenen Zolls mit 3,4 Prozent deutlich geringer als der anderer wichtiger Handelspartner, meinte Shea. Außerdem seien 2017 fast 70 Prozent der Importe zollfrei gewesen. „Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass die Offenheit der US-Wirtschaft für Waren und Dienstleistungen eine der wichtigsten Quellen der Stabilität der Weltwirtschaft ist“, so Shea.

Keinen Zweifel lassen die USA an dem Ziel von US-Präsident Donald Trump: „Unsere Handelspolitik ist unerschütterlich auf die nationalen Interessen ausgerichtet.“ Zu lange seien amerikanische Arbeiter und Unternehmen benachteiligt worden. „Die USA setzen aggressiv auf das Durchsetzen von Vorschriften, die dazu da sind zu verhindern, dass andere Länder von unfairen Handelspraktiken profitieren.“

Er wiederholte nicht die Drohung, dass die USA aus Protest ihre WTO-Mitgliedschaft aufkündigen könnten. In der WTO liegt aus Sicht der USA aber vieles im Argen. Die Akteure im Streitschlichtungssystem hätten sich Befugnisse angeeignet, die nie vorgesehen gewesen seien. Im Berufungsgremium würden etwa WTO-Regeln neu interpretiert und anders angewendet, als die WTO-Mitglieder es bei ihrer Gründung vorgesehen hätten. Andere Länder missachteten ungestraft WTO-Regeln zur Offenlegung ihrer Handelspraktiken. Dass sich Staaten als „Entwicklungsländer“ deklarierten und unrechtmäßig Sonderbehandlungen in Anspruch nähmen, gehe nicht, heißt es unter Anspielung auf China in dem US-Bericht.

Anlass der WTO-Sitzung war die turnusgemäße Überprüfung der US-Handelsgesetze. Regierungen berichten dabei über die Entwicklung der Handelspolitik, andere Länder können Fragen stellen. Die USA hatten im Vorfeld mehr als 1600 Fragen zu beantworten.

Gleiche Nachricht

 

Mehr als 570 Mio. als Dürrehilfe

vor 1 tag - 22 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Das Kabinett hat einer finanziellen Unterstützung zur Dürrehilfe von mehr als 570 Millionen Namibia-Dollar zugesagt. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten...

Ladenkette Pick n Pay eröffnet 22. Filiale

vor 3 tagen - 20 März 2019 | Wirtschaft

Die Supermarktkette Pick n Pay (PnP) hat am Montag ihre 22. Filiale eröffnet: Ab sofort verfügt nun somit auch das Olunkono-Einkaufszentrum in Ondangwa über einen...

Datteln ausgezeichnet: Desert Fruit gewinnt Khalifa-Preis

vor 5 tagen - 18 März 2019 | Landwirtschaft

Desert Fruit Namibia (DFN) wurde mit dem internationalen Khalifa-Preis für Dattelpalmen und landwirtschaftliche Innovation als „Pionier“ in der Kategorie für Entwicklungs- und Produktivprojekte ausgezeichnet. Der...

Neckartal-Damm „so gut wie fertig“

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Keetmanshoop (Nampa/ms) – Der Neckartal-Damm im Distrikt Berseba ist zu knapp 99 Prozent fertiggestellt und soll im September offiziell der Regierung übereignet werden.Das hat Beatus...

Neue Richtwerte bekannt

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - In seiner neuesten Mitteilung macht der namibische Fleischrat entsprechend den Bestimmungen im Amtsblatt 139 aus dem Jahre 2012 die mittleren Fleischwerte bekannt,...

Arbeitssektor stärken

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Wirtschaft

Von Nina Cerezo, WindhoekIm Rahmen der „vierten industriellen Revolution“ sollen vor allem Wachstumsträger wie die Verarbeitung von Landwirtschaftsprodukten, die Aufbereitung mineralischer Rohstoffe sowie der Pharmaziesektor...

Vogelproduzenten sind besorgt

vor 2 wochen - 06 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste - In ihrer Pressemitteilung zum vergangenen Wochenende hatte der namibische Landwirtschaftsverband NAU bekanntgegeben, dass die Führung der Federvieh-Produzentenvereinigung (PPA) ihre Sorge über die...

Agra unterstützt Farmer durch Dare-to-Care-Fonds

vor 2 wochen - 05 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Agra hat dem Dare-to-Care-Fonds insgesamt 500000 N$ gespendet. Dies teilte das namibische Unternehmen schriftlich in einer Pressemitteilung mit und führte darin aus,...

Husab-Mine nach Demo lahmgelegt

vor 3 wochen - 27 Februar 2019 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/ArandisDie erhobenen Anschuldigungen richten sich vor allem gegen den chinesischen Sprengauftragnehmer Beifang Mining Services cc, der wesentliche Sicherheitsmaßnahmen seit dem Jahr 2016...

Herbst-Herrwurm-Plage bedroht Farmer im Norden

vor 3 wochen - 25 Februar 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Kongola (nic) • Über 100 Hektar Farmland in der Sambesi-Region sind von dem sogenannten Herbst-Herrwurm (Fall Army Worm, FAW) befallen. Dies teilte das Landwirtschaftsministerium am...