05 September 2018 | Lokales

UNICEF bestürzt über Mord an Mädchen

Windhoek (nic) – Die Kinderhilfsorganisation UNICEF zeigt sich bestürzt über das Schicksal des neunjährigen Mädchens Cheryl Avihe Ujaha, dessen Leiche am 28. August zerstückelt in einem Flussbett im Windhoeker Stadtteil Khomasdal gefunden worden war (AZ berichtete). „Wir sind am Boden zerstört und verurteilen die Ermordung und die Verstümmelung des jungen Mädchens aufs schärfste“, äußerte sich die UNICEF-Repräsentantin in Namibia Rachel Odede am Montag in einer schriftlichen Meldung. Weiter spreche das Kinderhilfswerk der Familie ihr aufrichtiges Beileid aus.

„Die brutale Tat erinnert uns auch daran, dass viele Kinder in Namibia noch immer Gewalt in ihren Gemeinden erfahren“, lautet es weiter in der Mitteilung. Dabei verweist Odede auch darauf, dass „alle Kinder, unabhängig ihrer sozialen Schicht und ethnischen Zugehörigkeit, einen unabdingbaren Anspruch auf Schutz, Gesundheit und Bildung“ hätten. Die Förderung der Umsetzung und Einhaltung dieser grundlegenden Menschenrechte sei dabei das Ziel von UNICEF. Aus diesem Grund setze sich die Organisation auch „weiterhin uneingeschränkt“ dafür ein, die zuständigen Ministerien und zivilgesellschaftlichen Organisationen in Namibia zu unterstützen und damit die Mechanismen zur Bekämpfung und Vermeidung solcher Verbrechen bereitzustellen.

Das junge Mädchen Ujaha war zunächst am 25. August vermisst gemeldet worden. In Verbindung mit der Gewalttat konnte bislang noch kein Tatverdächtiger festgenommen werden. Die Polizei hat indes eine Belohnung in Höhe von 30000 Namibia-Dollar ausgesetzt für Informationen, die zur Verhaftung des Täters führen.

Gleiche Nachricht

 

Leuchtturm in Swakop: Zukunft des Blinklichts ungewiss

vor 16 stunden | Lokales

Wird Swakopmund einen neuen, modernen Leuchtturm bekommen? Das jüngste Design zur neuen Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades, in dem ein neuer Leuchtturm...

Swakopmunder Leuchtturm bleibt erhalten

vor 16 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayDie Zukunft des Grundstücks an der Swakopmunder Mole mit vorzüglicher Lage bleibt vorerst ungewiss. Nur so viel wurde jetzt bekannt: Der...

Kahimise Opfer einer „Hexenjagd“

vor 1 tag - 15 Juli 2019 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekDer Windhoeker Stadtdirektor hat sich nach seiner inzwischen dritten Suspendierung und Wiedereinstellung zu dem Gerangel zwischen ihm, Vertretern des Stadtrats und...

Zwei Tüpfelhaie für das Meeresaquarium gefangen

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Das nationale Meeresaquarium in Swakopmund hat neue Bewohner: zwei Tüpfelhaie, die umgangssprachlich Spotty genannt werden. Die beiden Meerestiere wurden am Dienstagabend von Graham Gramowsky (l.)...

Illegale Landnahme nimmt zu

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek/Grootfontein (Nampa/ms) • Die Stadtverwaltung von Grootfontein erwägt angesichts einer anhaltenden Landnahme in der als Blikkiesdorp bekannten Siedlung nahe der Militärkaserne eine Räumungsklage gegen die...

Lebensmittel für Schüler

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Die russische Föderation hat dem namibischen Schulernährungsprogramm (NSFP) Lebensmittel in Höhe von umgerechnet 21,1 Millionen Namibia-Dollar (1,5 Mio. US-Dollar) gespendet. Dabei handelt...

Simataa: Kein Geld für höhere Gehälter

1 woche her - 09 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise ist der namibische Staat nicht in der Lage, seinen Angestellten mehr Gehalt zu zahlen. Das sagte Kabinettssekretär George...

Fahrradstadt Windhoek?

1 woche her - 05 Juli 2019 | Lokales

Als Didalelwa Natanael anfing, bei SunCycles zu arbeiten, ging er jeden Tag zu Fuß in die Arbeit – zwei Stunden lang. „Ich konnte mir kein...

Wal-Rettung nach viertem Versuch aufgegeben

1 woche her - 05 Juli 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Alle Bemühungen waren vergeblich: Der am Mittwoch südlich von Meile 8 gestrandete Buckelwal ist nach mehreren Rettungsversuchen seinem Schicksal überlassen worden. Gestern...

Zahlreiche Helfer versuchen gestrandeten Buckelwal zu retten

1 woche her - 04 Juli 2019 | Lokales

Zahlreiche Helfer haben gestern bei Redaktionsschluss noch immer versucht, einen bei Meile 8 gestrandeten Buckelwal wieder ins Meer zu befördern. Der Wal war laut Augenzeugenberichten...