06 April 2011 | Lokales

Umbruch in Lüderitzbucht

Swakopmund/Lüderitzbucht - "Es ist die Verantwortung der Regierung zu verhindern, dass Lüderitzbucht zu einer Geisterstadt wie Kolmanskuppe wird." Das sagte Ulf Grünewald, Manager eines Hotels der Ortschaft, am vergangenen Freitag bei einem Treffen. Anwesend waren Kalumbi Shangula, Staatssekretär vom Tourismusministerium, sowie Ulrich Boois, Vizedirektor für Naturparks, und etwa 50 Personen aus der Geschäftswelt. Vom Bergbauministerium war niemand vertreten.

Lüderitzbucht droht laut Grünewald zur Geisterstadt zu werden. "Derzeit wohnen hier etwa 23000 Personen. Vor einigen Jahren waren es noch 32000. Rund 60 Prozent der derzeitigen Einwohner sind arbeitslos", fügte er hinzu. Die Stagnation der Entwicklung in der ehemaligen Hafenmetropole begründet er mit dem rivalisierenden Hafen Walvis Bay. Nachdem Südafrika Walvis Bay nach der Unabhängigkeit an Namibia (1994) zurückgegeben hatte, seien viele Fischfabriken umgezogen und der Großteil der Schiffe laufe nur noch Walvis Bay an.

Doch es gibt eine Lösung: "Der Tourismus wird Lüderitzbucht aus dieser Flaute hervorheben." Dazu seien allerdings politischer Wille und Engagement nötig. "Es gibt großes Potenzial für Lüderitzbucht und Oranjemund, sobald die Straße zwischen den beiden Städten und sogar nach Alexander Bay in Südafrika eröffnet ist", so Grünewald. Er erhofft, dass dieser Weg zu einer Nationalstraße proklamiert werde. Ihm zufolge wollen Touristen oftmals nicht nach Lüderitzbucht fahren, da die Straße von Aus einer Sackgasse gleicht. "Das Argument war stets, dass das Sperrgebiet komplett geschlossen ist. Uns wird aber gesagt, dass keine Diamanten auf dem Land gesammelt werden und nur noch in der See liegen", so Grünewald. Und: "Vor knapp zwei Jahren wurde der Sperrgebiet-Nationalpark proklamiert, doch das Gebiet ist immer noch abgesperrt, wie seit 102 Jahren."

Grünewald schlägt ferner vor, dass in einem kleinen Dünengebiet in der Wüste, etwa 25 Quadratkilometer, eine Allradwagenakademie aufmachen könnte. Dort könnte man Personen im Dünenfahren ausbilden. "Dies würde den Druck von Swakopmunds Dünen nehmen", so Grünewald.

Zudem müssten die beiden Ortschaften Lüderitzbucht und Aus enger zusammenarbeiten. Hierbei nannte er die Koichab-Pfanne als Beispiel. Touristen könnten entweder von einer der beiden Städte eine Tagestour in die Pfanne unternehmen. Eine Tour stelle ein einmaliges Erlebnis dar, denn die Touristen würden ähnlich hohe Dünen wie bei Sossusvlei sehen und den alten Kameldornwald.

Laut Grünewald gibt es in Lüderitzbucht genug Potenzial. Die Stadt habe viel zu bieten. Die Straßen würden derzeit gepflastert und der Stadtrat wolle 2000 Palmen pflanzen. "Lüderitzbucht ist für großes Wachstum bereit - wir haben nur Besucher, Touristen und Investoren nötig", sagte er. Zur Umsetzung der Pläne setzt er für Juli dieses Jahres eine Sperrfrist an. Sollten diese Projekte verwirklicht werden, "werden wir einen Unterschied und große Entwicklung in den beiden Ortschaften (Aus und Lüderitzbucht) sehen", sagte er.

Gleiche Nachricht

 

Wilderer erlegen zwei Nashörner nahe Gobabis

vor 2 tagen - 29 Mai 2020 | Lokales

Windhoek (sb) - Im Zuge der Ermittlungen in einem Fall der Nashornwilderei wurden in dieser Woche acht Verdächtigte festgenommen. Den Beschuldigten werden unerlaubte Jagd geschützter...

Namibier auf Kreuzfahrtschiff gestrandet

vor 2 tagen - 29 Mai 2020 | Lokales

Seit drei Tagen fährt das Kreuzfahrtschiff „Carnival Fascination“ die namibische Küste auf und ab und wartet vergebens auf eine Genehmigung, in Walvis Bay anzulegen. Auf...

Autovermietung steht still

vor 2 tagen - 29 Mai 2020 | Lokales

Von Steffi BalzarWindhoek Auf der Internetseite der Hertz-Vertretung in Namibia findet man einen Hinweis, laut dem der Autovermieter als unabhängiger Franchisenehmer im südlichen Afrika nicht...

Frühkindliches Entwicklungszentrum hilft Kindern mit besonderen Bedürfnissen

vor 2 tagen - 29 Mai 2020 | Lokales

Windhoek (cr) - Sie haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: Die Frauen des Frühkindliches Entwicklungszentrum, Side-by-Side, kümmern sich um Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Die Aufgabe...

Bank Windhoek unterstützt Regierung

vor 2 tagen - 29 Mai 2020 | Lokales

Im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie unterstützt Bank Windhoek die namibische Regierung mit 500 Reagenzien-Test-Kits und Nasen-Rachen-Abstrich-Kits. Jacquiline Pack (l.), Vorstand für Marketing und Unternehmenskommunikation bei...

Kampf gegen Wilderei: USA spenden zwei Allradwagen

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Lokales

Das US-Verteidigungsministerium hat vergangene Woche zwei Geländefahrzeuge an das namibische Umweltministerium (MEFT) gespendet. Einer der beiden Toyota Land Cruiser soll von dem Polizeischulungszentrum am Waterberg...

Mit Liedern in die Freiheit

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Lokales

Gestern jährte sich der Todestag des bekannten namibischen Musikers und Komponisten Jackson Kaujeua zum zehnten Mal. Kaujeua, der am 3. Juli 1953 in !Huns bei...

Spende im Kampf für GeschlechterGleichheit

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Lokales

Die EU-Botschafterin, Sinikka Antila (r.) übergab in der vergangenen Woche einen Scheck im Wert von 891706 Euro (circa 17.5 Millionen Namibia-Dollar) an den Leiter der...

Meldepflicht für Bohrlöcher

vor 4 tagen - 27 Mai 2020 | Lokales

Windhoek (ste) - Die Windhoeker Stadtverwaltung gab bekannt, dass sie im Rahmen eines „neuen Projekts alle bestehenden Bohrlöcher, die sich in Privatbesitz im Stadtgebiet befinden“...

Okakarara: Bauprojekt kann endlich fortfahren

vor 4 tagen - 27 Mai 2020 | Lokales

Windhoek/Okakarara (Nampa/cev) • Der Ausbau des Staatshospitals in Okakarara kann endlich fortgesetzt werden, nachdem das Projekt vor rund fünf Jahren ins Stocken geraten ist, weil...