12 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Uitkoms-Gemeinde erhält Unterstützung

Die Bank Windhoek hat in Zusammenarbeit mit dem Adonai Trust 25 arbeitslose und unterbeschäftigte Mitglieder der Uitkoms-Gemeinde in der Otjozondjupa-Region in die Lage versetzt, innovative landwirtschaftliche Techniken in kleinem Maßstab unter Nutzung begrenzter Land- und Wasserressourcen anzuwenden. Das Mentorenprogramm für die landwirtschaftliche Ausbildung fand im Juni statt und brachte den Bewohnern selbsttragende Trainingsmethoden nahe, um mit ihren Produkten Einkommen zu erwirtschaften. Das Schulungshandbuch des Programms verwendet demnach das simbabwische „Pfumvudza“-Konzept. In der Erklärung sagte Uitkoms Chief Katae August, dass er nach dem Training begonnen habe, die gleiche Methode auf seinem Feld zu praktizieren. „Die Ernte ist im Vergleich zur traditionellen Methode sehr gut. Der Mais ist größer und gesünder und die Ernte bringt auch mehr“, sagte er. Laut der Projektkoordinatorin Monica Barnard besteht die langfristige Vision des Projekts darin, die Bewohner von Uitkoms so auszustatten, dass sie sich selbst versorgen können. Foto: Bank Windhoek

Gleiche Nachricht

 

Studie über den Wert des Avis-Damms

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Die Namibia Nature Foundation und Greenspace führen eine Studie über den Wert des Avis-Damms für seine Besucher durch. Damit die Studie ein Erfolg wird, brauchen...

Raumstation in Rente? Russland, die USA und die Zukunft...

vor 3 tagen - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Moskau/Washington (dpa) - Wenn der deutsche Astronaut Matthias Maurer im Herbst zur Internationalen Raumstation fliegt, dann ist die Zukunft der ISS ungewisser denn je. Russland...

Wassersektor ist unterfinanziert

vor 4 tagen - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Y. Nel, E. Hattingh und K. MoserWindhoekWährend sich die Wasserversorgung in vielen Regionen Namibias nach den vergangenen Dürrejahren wieder erholt hat, leidet das Land...

Vielversprechende Zahlen

vor 4 tagen - 29 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Elvira Hattingh und Steffi Balzar, Windhoek Namibia exportierte im vergangenen Jahr über 80000 Tonnen Holzkohle nach Europa und gehört nun zusammen mit Ländern wie...

Vielversprechende Zahlen

vor 4 tagen - 28 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Namibia exportierte im vergangenen Jahr über 80000 Tonnen Holzkohle nach Europa und gehört nun zusammen mit Ländern wie der Ukraine und Kuba zu den größten...

Elefanten- und Nashornwilderei nimmt über die Jahre ab

vor 6 tagen - 27 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Der Pressesprecher des Umweltministeriums, Romeo Muyunda, gab gestern die neusten Zahlen der Nashorn- und Elfenbeinwilderei bekannt. Demnach habe sich die Sicherheit der...

Kommunale Hegegebiete: Fortschritt trotz weniger Einnahmen als im Vorjahr

vor 6 tagen - 27 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (Nampa/sb) • Kommunale Hegegebiete in der Sambesi-Region haben im Finanzjahr 2020/21 über 14,4 Millionen Namibia-Dollar erwirtschaftet. Im Jahr davor lagen die Einnahmen bei 25...

Ordentliche Umweltverträglichkeitsstudie

1 woche her - 26 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Seit 1978 wird schutzwürdiges Welterbe in die Liste des Welterbe-Komitees aufgenommen. Die erweiterte 44. Sitzung des Welterbe-Komitees der UNESCO findet seit...

Die Angst um das Riff

1 woche her - 26 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Carola Frentzen, dpaSydney Wer am Great Barrier Reef vor der australischen Nordostküste taucht oder schnorchelt, kann sich der Faszination dieser einzigartigen Unterwasserwelt nicht entziehen....

ReconAfrica: Namibia soll profitieren

1 woche her - 23 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Von Ogone Tlhage und Frank Steffen, Windhoek Der Geschäftsführer des kanadischen Gas- und Ölexplorationsunternehmens Reconnaissance Africa (ReconAfrica), Scot Evans, erklärte auf der Internetdarbietung „Evening Review“:...