10 August 2018 | Bildung

Tumult von und um Studenten

NSFAF-Fonds verringert Zahlungen – Polizei löst Demonstration auf

Der Studenten-Unterstützungsfonds NSFAF wird einen Teil ursprünglich vereinbarter Zahlungen nicht leisten. Die Demonstration der Studenten und Überreichung der Petition wird von der Polizei aufgelöst, nachdem sich diese weigern, das Gelände vor dem Ministerium zu verlassen.

Von Nampa und Nina Cerezo

Windhoek

Der namibische Fonds zur finanziellen Unterstützung von Studenten (NSFAF) wird künftig nur noch die Zahlung der Studiengebühren für die begünstigten Studenten übernehmen und bereits zugesagte finanzielle Hilfsmittel für weitere studienrelevante Kosten nicht auszahlen. Dies sagte die Ministerin für höhere Bildung Itah Kandjii-Murangi am Mittwoch zu den knapp 300 demonstrierenden Studierenden, die zuvor eine Petition eingereicht hatten und darin auf einen 2015 zwischen NSFAF und den Studenten abgeschlossenen Vertrag hinwiesen, in dem ihnen die Zahlung von 100 Prozent der Studiengebühren und 80 Prozent studienrelevanter weiterer Kosten zugebilligt worden sei.

Laut Kandjii-Murangi ist die genannte Maßnahme aufgrund des Sparzwangs der Regierung notwendig. Mit den nicht ausgezahlten Geldern sollen zudem die Studiengebühren für weitere Lernende übernommen werden, „um auch ihnen ein Studium zu ermöglichen“. Für Bernard Kavau, Vizepräsidenten der nationalen Studentenorganisation (Nanso), ist die Übernahme dieser Kosten jedoch nicht ausreichend. „Viele Studenten werden sich den Unterhalt nicht leisten können, was dazu führt, dass sie sich dann nicht für die Prüfungen einschreiben und somit ihre Ausbildung nicht absolvieren können“, so Kavau.

In ihrer Protestaktion vor dem Ministeriumsgebäude in Windhoek forderten die Studenten, das 2015 vereinbarte Abkommen einzuhalten und die zugesagten Zahlungen bis zum 15. August zu leisten; Sollte dies nicht geschehen, so solle die Ministerin auch ihren Vertrag kündigen.

Die Demonstration wurde gemäß Polizeisprecher Edwin Kanguatjivi schließlich unter dem Einsatz von „Minimalzwang“ aufgelöst, da sich die Studenten geweigert hätten, das Gelände vor dem Ministerium zu verlassen. „Zu ihrer eigenen Sicherheit sowie für die Öffentlichkeit mussten wir die Demonstranten des Platzes verweisen“, erläuterte der Polizeisprecher bei einer gestrigen Pressekonferenz. Zum Gebrauch von Tränengas oder weiteren Hilfsmitteln, wie es auf sozialen Medien behauptet worden war, wollte sich Kanguatjivi nicht äußern. Er betonte hingegen, dass die Studenten gegen die gesetzliche Vorschrift einer unmittelbaren Auflösung der Masse nach der Petitionsübergabe verstoßen hätten.

Gleiche Nachricht

 

San-Kinder erhalten fünf Schulen

vor 5 tagen - 17 Oktober 2018 | Bildung

Windhoek/Tsumkwe (nic) – Das Ministerium für Bildung, Kunst und Kultur und die gemeinnützige Organisation Save the San haben vergangene Woche eine Absichtserklärung zum Bau von...

Intensiv-Training für gute Bildung

vor 6 tagen - 16 Oktober 2018 | Bildung

Okahandja/Windhoek (ws) • 54 neue Freiwillige des US-Friedenskorps werden diesen Donnerstag im Rathaus in Okahandja von US-Botschafterin Lisa Johnson eingeschworen. Sie sollen helfen, landesweit Bildung...

Wissenschaft ist mehr als trockene Theorie

1 woche her - 12 Oktober 2018 | Bildung

Am Goethe-Institut Namibia hat in der ersten Oktoberwoche in Zusammenarbeit mit der UNESCO und anderen Partnern die „Science Week 2018“ stattgefunden. Fast 600 Schüler aus...

Schüler schnuppern in Berufe

vor 2 wochen - 05 Oktober 2018 | Bildung

Was will ich mal werden? Diese Frage beschäftigt viele Schüler der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS). Um ihnen ein bisschen Orientierung zu geben, hat Ende...

FirstRand Namibia investiert in Vorschulbildung

vor 2 wochen - 03 Oktober 2018 | Bildung

Windhoek (nic) – Der Finanzkonzern FirstRand Namibia hat das Vorschulprojekt Amos Meerkat (AMSP) mit einer Spende in Höhe von 500000 N$ unterstützt. Wie der Konzern...

Laudatio für Herrn Thorsten Horenburg zur Nominierung für den...

vor 2 wochen - 02 Oktober 2018 | Bildung

Gern möchten wir Ihnen einen Vollblut-Lehrer vorstellen, der seit 2001 bereits hunderte von namibischen Schülerinnen und Schülern in Mathematik unterrichtet im Sport bewegt hat. Herr...

„Unterrichtsmethoden und -Inhalt müssen sich ändern“

vor 2 wochen - 02 Oktober 2018 | Bildung

Das war die Aussage des Bildungsfachmannes und Futuristen, Shaun Fuchs, der als Hauptredner zu dem diesjährigen Gala-Event der Projekt Lilie am Samstagabend einen kleinen Eindruck...

Lehrkräfte im Rahmen des Projekts Lilie geehrt

vor 3 wochen - 01 Oktober 2018 | Bildung

Wie in jedem Jahr seit 2005 wurden Pädagogen der Mitgliedsschulen der Arbeits- und Fördergemeinschaft Deutscher Schulvereine in Namibia (AGDS) am Samstagabend während des Projekt-...

PSO-Schüler erforschen den Waterberg

vor 3 wochen - 27 September 2018 | Bildung

Die vierten und fünften Klassen der Privatschule Otjiwarongo (PSO) starteten Anfang September ihre Klassenfahrt; eine dreitägige Exkursion zum Waterberg. Am frühen Nachmittag des vierten Septembers...

Deltaschule gewinnt Malwettbewerb

vor 3 wochen - 27 September 2018 | Bildung

Über 400 Kinder zwischen vier und zehn Jahren haben am Malwettbewerb des deutsch-namibischen Vereins Suni e.V. in Namibia und Deutschland teilgenommen. Aufgabe war es, Szenen...