19 September 2019 | Sport

Tuchel und eine „teuflische Nudel“ bringen Zidane in Bedrängnis

Während Trainer Tuchel in Paris auf Wolke sieben schwebt, ist Kollege Zidane in Teufels Küche geraten. Er hat seinen ganzen Kredit praktisch aufgebraucht und muss mehr denn je um den Job bangen. Nach der 0:3-Pleite in Paris kommt es für ihn noch knüppeldick.

Paris (dpa) - Die verletzten Megastars Kylian Mbappé und Neymar freuten sich auf der Tribüne 90 Minuten lang wie kleine Kinder, Trainer Thomas Tuchel umarmte und küsste seine Schützlinge nach dem Abpfiff ausgiebig und mit breitem Grinsen. Mit dem dem 3:0-Erfolg von Paris Saint-Germain über Real Madrid zum Champions-League-Auftakt ist die Welt für den Deutschen nach dem Wechseltheater um Neymar und den schwächeren Leistungen in der Ligue 1 wieder in Ordnung. „Das war eine komplette Leistung“, sagte Tuchel bescheiden. Die Zeitung „L'Équipe“ jubelte überschwänglicher. „Tanz mit den Engeln“, stand auf Seite eins.

In Madrid ziehen derweil dunkle Wolken auf - vor allem für Trainer Zinedine Zidane. Der Franzose, der mit Real drei Mal in Serie den Königsklassen-Pokal holte, bereut es inzwischen möglicherweise, dass er sich im März zu einem Comeback überreden ließ. Der designierte „Retter“ sei „auf dem Weg zur Hölle“, so ein TV-Kommentator.
Die spanischen Medien gingen mit dem 47-Jährigen und den Profis um Toni Kroos hart ins Gericht. „Ohne Seele“, titelte „AS“. Das Konkurrenzblatt „Marca“ sah im Prinzenpark ein „kollektives Desaster“.

Der Trainer wollte nach dem Debakel nichts schönreden. „Wir waren nicht auf der Höhe. Sie waren uns in allen Bereichen überlegen.“ Am meisten habe ihn „die fehlende Intensität gestört“. Auf gut Deutsch: mangelhafter Einsatz. Da geben die spanischen Medien dem Coach recht. Vor allem im Fall von Kroos: „Er ist wieder bei einem großen Spiel untergetaucht. Beim Untergang der Weißen war er einer der Schlechtesten“, bilanzierte „AS“.

Kontrastprogramm an der Seine: „PSG facht die Flamme wieder an“, titelte „Le Parisien“. Bejubelt wurden vor allem Tuchel und Ángel Di María. Der 46 Jahre alte Deutsche habe mit seiner Taktik für das bisher beste Saisonspiel gesorgt, so „L'Équipe“. Der Ex-Coach von Mainz 05 und Borussia Dortmund sagte dem Sender DAZN, er sei mit der Gesamtleistung zufrieden: „Es ist extrem wichtig, Ballbesitz zu haben, mutig zu spielen.“

Der Mann des Abends war aber die „Nudel“. Di María, „Fideo“ genannt, kochte seinen Ex-Club mit zwei Toren und vielen gelungenen Dribblings und Pässen praktisch im Alleingang ab. Er sei „teuflisch“ gewesen, so „L'Équipe“. Der 31 Jahre alte Argentinier nahm Revanche dafür, dass er in Madrid vor fünf Jahren nach einer sehr guten Leistung beim Königsklassen-Finale 2014 wegen des Einkaufs von Gareth Bale unschön hinauskomplimentiert worden war.

Gleiche Nachricht

 

BVB festigt gegen Paderborn Rang zwei

vor 10 stunden | Sport

Paderborn (dpa) - Fünf Tage nach der Niederlage im Titelkampf gegen den FC Bayern hat Borussia Dortmund den zweiten Rang in der Fußball-Bundesliga gefestigt. Der BVB...

Unvorhergesehene Krise - Was machen eigentlich die Klubs?

vor 18 stunden | Sport

Auf Nachfrage der AZ bei dem Fußballklub Ramblers FC (RFC) und dem Sportklub Windhoek (SKW), unter dessen Dach sich gleich mehrere Sportarten zusammenfinden, konnte näher...

Brauerei greift Taxidienst LEFA finanziell unter die Arme

vor 18 stunden | Verkehr & Transport

Die Namibische Brauerei (Namibian Breweries Limited, NBL) greift angesichts der Covid-19-Pandemie dem hiesigen Taxidienst LEFA mit einer Summe von 150000 Namibia-Dollar unter die Arme. Das...

Schlag für den DLV: Auch Weltmeisterin Mihambo wandert in...

vor 1 tag - 31 Mai 2020 | Sport

Berlin (dpa) - Go West! Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (Bild) wird künftig in den USA beim großen „King“ Carl Lewis trainieren und hat dem DLV mit...

Meisterliche Bayern deklassieren Düsseldorf

vor 1 tag - 31 Mai 2020 | Sport

München (dpa) - Die Dauer-Champions des FC Bayern haben das Schaulaufen zum 30. Meistertitel mit einem Schützenfest eröffnet. Mit 5:0 (3:0) deklassierten die Münchner am...

Meisterliche Bayern deklassieren Düsseldorf - Lewandowski knackt 300

vor 1 tag - 31 Mai 2020 | Sport

München (dpa) - Die Dauer-Champions des FC Bayern haben das Schaulaufen zum 30. Meistertitel mit einem Schützenfest eröffnet. Mit 5:0 (3:0) deklassierten die Münchner am...

Formel-1-Traditionsteam Williams erwägt Verkauf

vor 3 tagen - 29 Mai 2020 | Sport

Grove (dpa) - Der Formel-1-Traditionsrennstall Williams steht zum Verkauf. Wie die Williams Grand Prix Holding am Freitag bekanntgab, denkt die Unternehmensführung aufgrund anhaltender finanzieller Probleme...

Zwanziger macht in der Sommermärchen-Affäre Druck auf den DFB

vor 3 tagen - 29 Mai 2020 | Sport

Mehr als ein Jahr hat sich Theo Zwanziger (Bild) öffentlich zurückgehalten, nun macht der ehemalige DFB-Präsident in der Sommermärchen-Affäre Druck auf den Deutschen Fußball-Bund. „Ich...

Namibier auf hoher See gestrandet

vor 3 tagen - 29 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek Seit drei Tagen fährt die „Carnival Fascination“ die namibische Küste auf und ab. An Bord befinden sich unter anderem sieben...

NESA hält Online-Jahreshauptversammlung

vor 3 tagen - 29 Mai 2020 | Sport

Windhoek (sno) - Auch Namibias E-Sport-Szene kommt nach der Corona-Beschränkung langsam wieder in Gang. An diesem Samstag findet die Online-Jahreshauptversammlung des namibischen E-Sport-Verbandes (NESA)...