13 März 2018 | Politik

Trübe Bilanz: Mehr Geld für weniger Fläche

Windhoek (fis) - Vor allem wegen mangelnder Finanzen hat das Landreform-Ministerium seine 5-Jahres-Ziele bei Ankauf von Farmland und Umsiedlung weit verfehlt. Das wurde jetzt bei einer Bilanz deutlich.

Wie Landreform-Minister Utoni Nujoma gestern in Windhoek zum Auftakt eines fünftägigen Workshops sagte, sollten von 2013 bis 2017 insgesamt 3,1 Millionen Hektar Farmland angekauft werden. Allerdings habe man nur 836000 ha akquirieren können, was 155 Farmen zum Preis von 1,1 Milliarden Namibia-Dollar bedeute. Auch die Zahl der anzusiedelnden Personen wurde stark nach unten korrigiert: 579 landlose, vormals benachteiligte Namibier sollten ein neues Zuhause finden, am Ende seien es nur 365 Menschen auf 104 Farmeinheiten gewesen. Nujoma machte dafür vor allem fehlende Finanzen verantwortlich, da der Preis für Farmland „gewaltig gestiegen“ sei. Dies bedeute: „Mehr Geld wurde für weniger Hektar ausgegeben“, so der Minister.

Für den Strategieplan (2017-2022) habe man deshalb die Ziele der aktuellen Situation angepasst: In dem genannten Zeitraum sollen 224123 Hektar Land gekauft und darauf 136 Menschen angesiedelt werden. Dafür stünden 718 Millionen N$ zur Verfügung. „Ein Tropfen im Ozean“, beschrieb es Nujoma.

Der Minister nannte auch die Zahlen für das jetzt zu Ende gehende Finanzjahr 2017/18. So seien in den vergangenen zwölf Monaten zehn Farmen für 108 Millionen N$ gekauft und auf diesem Land 26 Neufarmer unter dem Nationalen Umsiedlungsprogramm angesiedelt worden. Der Bedarf an Farmland sei „noch wesentlich hoch und eskaliert weiter“, so Nujoma.

Auch bei der Erhebung der Bodensteuer komme die Behörde nicht richtig weiter. Der Minister verwies auf die Entscheidung des Obergerichts vom 21. Februar, wonach seiner Behörde untersagt wurde, die Bodensteuer einzutreiben, bis eine noch schwebende Klage gegen deren umstrittene Berechnungsgrundlage entschieden ist (AZ berichtete). Dies bedeute aber auch, dass kommerzielles, landwirtschaftlich genutztes Land nicht den Eigentümer wechseln könne, bis das Verbot aufgehoben sei.

Zu Beginn des Workshops begrüßte Nujoma sein Personal offiziell zurück aus dem Sommer- und Weihnachtsurlaub und forderte dieses zu harter Arbeit sowie zum Übertrumpfen der Erfolge des Vorjahres auf.

Gleiche Nachricht

 

San-Stammesoberhaupt wird nicht von Regierung anerkannt

vor 15 stunden | Politik

Laut einem Nampa-Bericht verweigert der Minister für städtische und ländliche Entwicklung, Peya Mushelenga, dem Buschmannvolk der Kai !Akhoen Hai//om San von Otjiwarongo, die Anerkennung ihres...

Namibia führt bald SADC an

vor 15 stunden | Politik

Windhoek (ste) - Bei einer Versammlung mit namibischen Medienvertretern, betonte der Staatssekretär des Informationsministeriums, Mbeuta Ua-Ndjarakana, den Wunsch der namibischen Regierung, ihre Zeit als Chef...

RCC bleibt eine Baustelle

vor 1 tag - 21 Juni 2018 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Verschiedene Presseberichten in dieser Woche wollten wissen, dass Bank Windhoek das staatliche Straßenbauunternehmen RCC zu einer sofortigen Rückzahlung eines Darlehens aufgefordert...

ECN sucht Nachfolger für Wahldirektor Isaaks

vor 2 tagen - 20 Juni 2018 | Politik

Windhoek (Nampa/ms) – Die Wahlkommission (ECN) hat Bewerbungsgespräche mit fünf Kandidaten geführt, die zuvor in die engere Auswahl für den Posten des Wahldirektors gezogen wurden.Die...

Öffentliche Bewerbung zum ECN-Wahlleiter

vor 4 tagen - 18 Juni 2018 | Politik

Windhoek (nic) – Die Wahlkommission von Namibia (ECN) hat es verschleppt, die Öffentlichkeit zu den heute stattfindenden Bewerbungsgesprächen für die Amtsübernahme von Wahlleiter Prof. Paul...

Erste weibliche Swapo-Kämpferin beerdigt

1 woche her - 12 Juni 2018 | Politik

Windhoek/Eenhana (Nampa/nic) – Nicht der Wille nach Ruhm und Anerkennung habe sie zu einer Kämpferin der südwestafrikanischen Befreiungsarmee gemacht, sondern vielmehr ihre Überzeugung und Zielstrebigkeit...

Nujoma soll sich entschuldigen

1 woche her - 11 Juni 2018 | Politik

Windhoek (ste) • Am vergangenen Freitag äußerte sich der bekannte Aktivist für Wohnungsbau und Landfragen, Job Amupanda von der „Affirmative Repositioning“ (AR) sehr kritisch über...

Bremen will sich engagieren

1 woche her - 11 Juni 2018 | Politik

Von Frank SteffenWindhoek Ob sich jetzt etwas aus dem Besuch ergibt, liegt natürlich nicht nur in unseren Händen“, meinte eines der 60 Mitglieder der...

Kabinett bekräftigt Beschlüsse

vor 2 wochen - 08 Juni 2018 | Politik

Windhoek (ste) - Das Kabinett gab jetzt seine Entschlüsse bekannt, die während der siebten Kabinettsitzung des Jahres 2018 genommen wurden. Laut Erklärung, die von Kabinettsekretär...

Politiker aus Bremen besuchen Stadtrat Windhoek

vor 2 wochen - 07 Juni 2018 | Politik

Eine Delegation aus Bremen, gemeinsam angeführt von Bürgermeister und Regierungschef der Freien Hansestadt Bremen, Carsten Sieling (SPD), und Bürgermeisterin und Finanzchefin dieses Bundeslandes, Karoline Linnert...