28 September 2017 | Tourismus

Touristen sollen wie eigene Gäste behandelt werden

Windhoek (nic) – „Nichts kann den Tourismus so abrupt zum Erliegen bringen wie die Verletzung des Sicherheitsgefühls von Touristen.“ Die Worte des stellvertretenden Umwelt- und Tourismusministers Tommy Nambahu anlässlich des gestrigen Welttourismustags sind deutlich. So ermahnte er das Publikum der Festlichkeiten im Windhoeker Amphitheater des Zoo-Parks, „auf die Besucher des Landes aufzupassen“ und sie zu behandeln, „als seien es die eigenen Gäste“.

Laut Nambahu sind aktuell die sich häufenden Überfälle auf Touristen eine drohende Gefahr für den Reisesektor, weil sie das Ansehen Namibias negativ beeinflussen sowie Einnahme- und Jobverluste zur Folge haben könnten. Auch verweist der Vizeminister auf verschiedene Botschaften, ihre Landsleute dazu auffordern würden, ihre Reise nach Namibia noch einmal zu überdenken.

Aus diesem Anlass habe sich das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) dazu entschlossen, den diesjährigen Welttourismustag in Namibia unter das Motto „Tourismus beginnt zuhause“ zu stellen. Damit wolle das MET nicht nur die Namibier ermutigen, ihr Land mehr zu erkunden, sondern sich selbst auch als wichtigen Teil des internationalen Tourismus im eigenen Land zu verstehen, der von allen gleichermaßen unterstützt und nicht behindert werden solle.

International steht der Welttag der Vereinten Nationen (UN) unter dem Thema „Nachhaltiger Tourismus – Ein Werkzeug für Entwicklung“. In diesem Zusammenhang verweist Nambahu auch auf den Erhalt der eigenen Ressourcen und nennt als weitere bedrohende Faktoren die „sinnlose Wilderei“ und das „zerbrechliche Ökosystem“. „Der Schlüssel zum Erfolg ist Nachhaltigkeit und wir müssen unsere Artenvielfalt wahren“, so der Vizeminister abschließend.

Gleiche Nachricht

 

Skelettküste wird als besonderes Besucherziel erkannt

vor 5 tagen - 06 Dezember 2018 | Tourismus

Das Internet-Forum “Flightnetwork” kündigte in dieser Woche die „50 besten Strände Afrikas“ an und führt die namibische Skelettküste an neunter Stelle auf. Unter den hier...

NWR mit zurückliegendem Jahr zufrieden

1 woche her - 28 November 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Der staatliche Gastgewerbebetrieb Namibia Wildlife Resorts (NWR) hat im vergangenen Finanzjahr einen Umsatz von 361 Millionen N$ erwirtschaftet. Dies gab NWR am...

Es muss gehandelt werden

vor 2 wochen - 21 November 2018 | Tourismus

Nach Aussage von Dr. Telané Greyling, die die Pferde seit mehr als 20 Jahren erforscht und eng mit der Namibia Wild Horses Foundation zusammenarbeitet, hat...

Recycling ist integraler Teil des nachhaltigen Tourismus

vor 3 wochen - 16 November 2018 | Tourismus

Die 21. Namibia-Tourismusmesse findet vom 5. bis zum 8. Juni 2019 in Windhoek statt. Vertreter der Sponsoren - die Bankgruppe FirstRand sowie die Versicherungsgesellschaft Old...

Tourismusausschuss des Deutschen Bundestags besucht Namibia

vor 3 wochen - 15 November 2018 | Tourismus

Windhoek (ste) • Die deutsche Regierung ist bereits seit dem Jahre 2006 landesweit an Projekten zur Verbesserung der Nationalparks in Namibia beteiligt. Schwerpunkte der...

Neuer Schliff für Etoscha-Camps

vor 3 wochen - 14 November 2018 | Tourismus

Von Nina Cerezo, Windhoek/Okaukuejo„Die Mutter all unserer Unterkünfte“, nannte Zelna Hengari, Geschäftsführerin des staatlichen Gastgewerbebetriebs Namibia Wildlife Resorts (NWR), das Resort Okaukuejo. „Die Unterkunft erzielt...

Shifeta begrüßt Strafverfolgung

vor 1 monat - 18 Oktober 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Umweltminister Pohamba Shifeta hat gestern die Festnahme bzw. Verurteilung von vier Dieben begrüßt, die zuvor Touristen bestohlen hatten. Wie der Minister in...

Erste Bauphase am Dias-Punkt abgeschlossen

vor 1 monat - 12 Oktober 2018 | Tourismus

Windhoek (ste) - Wegen eines Finanzmangels wurde der Dias-Punkt-Brückenbau verschoben, aber der Zugang, bzw. die Treppen und das Geländer zum Dias-Kreuz konnten abgeschlossen werden. Crispin...

Flugsicherheit auf dem Prüfstand

vor 1 monat - 12 Oktober 2018 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekWährend gestern Medienvertreter beim Hosea-Kutako-Flughafen über eine Sicherheitsübung informiert wurden, fand zeitgleich hinter geschlossenen Türen ein Krisentreffen mit hochrangigen Regierungsvertretern und...

Reisebranche schlägt Alarm

vor 2 monaten - 11 Oktober 2018 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekAngesichts der bevorstehenden Prüfung der Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) fand am Dienstag in Windhoek eine Dringlichkeitssitzung mit Interessenvertretern statt. Im Zentrum stehen...