10 Juni 2021 | Tourismus

Tourismusbranche ist „sehr nervös“

Infektionswelle führt zu Reisestornierungen - Lockdown wäre „katastrophal“

Angesichts steigender COVID-19-Infektionszahlen ist die Tourismusbranche „sehr nervös“ - Reisestornierungen gibt es bereits. Nun hat das US-Zentrum für Seuchenkontrolle und -Prävention (CDC) Namibia als „sehr hohes“ Risikogebiet eingestuft. Dennoch gibt es in der Branche auch Optimismus.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

„Die Infektionszahlen sind besorgniserregend und viele Unternehmer im Tourismus sind supernervös“, sagte Gitta Paetzold, Geschäftsführerin des Gastgewerbeverbandes (HAN), gestern im Gespräch mit der AZ. Sie ergänzte: „Aber der Tourismus ist nicht der Sündenbock.“

Laut Paetzold meldet die Industrie angesichts der dritten Infektionswelle Reisestornierungen für die Monate Juli bis September. Einige Länder hätten Namibia als hohes Risikogebiet eingestuft und vor touristischen Reisen gewarnt - dazu gehört inzwischen auch das US-Zentrum für Seuchenkontrolle und -Prävention (CDC) und seit wenigen Tagen auch Israel. „Touristen wollen reisen, aber sie müssen wegen strenger Auflagen im Heimatland nach der Rückkehr zwei Wochen in Quarantäne verbringen, was sie nicht machen wollen“, sagte Paetzold.

Trotz der steigenden Infektionszahlen zeigt sie sich aber optimistisch, denn bei der aktuellen Infektionswelle handele es sich vielmehr um eine lokale Übertragung - besonders in Schulen - und kaum um Fälle bei Touristen, weil sie ein negatives PCR-Testergebnis vor der Einreise präsentieren müssten. „Wir im Tourismus versuchen wirklich alles und legen großen Wert auf sämtliche Sicherheitsprotokolle und geben uns Mühe, die Impfkampagne zu unterstützen“, sagte sie.

Sollte aber wegen steigender Infektionszahlen erneut ein Lockdown verhängt werden, würde dies „katastrophal“ für die Industrie sein. „Viele Hotels haben ihre Geldreserven im vergangenen Jahr erschöpft, um den Kopf über Wasser zu halten und können sich eine erneute Auszeit ohne Einkommen einfach nicht leisten“, sagte sie. Viele Gästebetriebe würden „bluten“, da die Betriebskosten im Gegensatz zum vergangenen Jahr gestiegen seien, im gleichen Atemzug das Einkommen aber wegen Sonderangeboten zurückgegangen sei.

Wegen der aktuellen COVID-19-Lage hat HAN den diesjährigen Kongress unter den Motto „Unlocking New Horizons“ auf Anfang September verschoben. Der Kongress sollte bereits im vergangenen Jahr stattfinden. Besonders Lüderitzbucht und der Nationalpark Tsau //Khaeb (früher Sperrgebiet) und somit die bekannten weiten, offenen Flächen stehen dabei im Vordergrund. Indessen soll weiterhin die Konferenz der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (VN) vom 14. bis 16. Juni in Windhoek stattfinden. Wegen begrenzter Plätze soll die Konferenz auch online übertragen werden.

„Uns stehen einige harte Wochen bevor, aber wir müssen dennoch alles versuchen, das Geschäft zu erhalten“, sagte Paetzold und fügte abschließend hinzu: „Namibia bietet schließlich ein ideales Produkt an.“

Gleiche Nachricht

 

Car rental in Namibia

vor 1 tag - 15 September 2021 | Tourismus

Oshona RegionOndangwaOndangwa Airport+264 65 241 281Office hours: Mon – Fri 08:00 – 17:00, Sat: 08:00 – 10:00, Sun: 8.30 – 9.30 Erongo RegionSwakopmundEntertainment Centre+264 64...

Embassies & Consulate in Namibia

vor 1 tag - 15 September 2021 | Tourismus

2 Crohn Street (Corner of Mburumba Kerina Street, former Bahnhof Street)WindhoekPhone: +264 61 221 355Fax: +264 61 221 349Email: [email protected] of mission: Ms Pirkko -...

Exploring the wonders of the Universe

vor 1 tag - 15 September 2021 | Tourismus

Join us as we once again tour our universe. Here are a few highlights you can witness in the coming weeks.September 13: First quarter moon...

Lokalbevölkerung profitiert wenig

vor 1 tag - 15 September 2021 | Tourismus

Von Katharina Moser,WindhoekWissenschaftler aus Köln haben in einem Forschungspapier untersucht, inwiefern der namibische Entwicklungskorridor Walvis Bay-Ndola-Lubumbashi (ehemaliger Trans-Caprivi-Korridor) zu einem Wachstum des Tourismus und zur...

TN-Person of the month

vor 2 tagen - 14 September 2021 | Tourismus

Twyfelfontein Country Lodge:Having been officially inaugurated on 19 July 2000, Twyfelfontein Country Lodge has just turned 21. Situated within a UNESCO World Heritage Site, the...

Shuttle Services

vor 2 tagen - 14 September 2021 | Tourismus

Windhoek Airport Transfers & Tours130 Independence Avenue+264 61 258 792

Embassies & Consulate in Namibia

vor 2 tagen - 14 September 2021 | Tourismus

Consulate of Denmark39 Schanzen RoadWindhoekPhone: +264 61 230 526Fax: +264 61 258 278Email: [email protected]; [email protected]; [email protected] hours: Monday and Thursday: 09:00-11:00Supervising authority: Denmark Embassy in...

Inlandstourismus soll Sektor retten

vor 2 tagen - 14 September 2021 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund „Trotz andauernden weltweiten Lockdowns und restriktiven Maßnahmen (...) zeigen der Tourismus- und Gastgewerbesektor großartige Widerstandsfähigkeit“, sagte Pohamba Shifeta, Ministerium für Umwelt,...

Shuttle Services in Windhoek

vor 3 tagen - 13 September 2021 | Tourismus

Trio Transfers42 Old Power StationWindhoek, Southern Industrial+264 85 122 5333

Embassies & Consulate in Namibia

vor 3 tagen - 13 September 2021 | Tourismus

28 Hebenstreit Street, LudwigsdorfWindhoekPhone: +264 61 402 598Fax: +264 61 402 655Email: [email protected] of mission: Mr Zhang Yiming, Ambassador