27 August 2020 | Tourismus

Tourismus wagt ersten Schritt

Besucher ab 1. September wieder am Windhoeker Flughafen willkommen

Der Staat hat wiederholt darauf hingewiesen, dass das Wiederbelebungsprogramm für die namibische Tourismusbranche Priorität genießt. Nun dürfen internationale Touristen ab dem 1. September wieder über den Windhoeker Flughafen einreisen. Die Branche reagiert bisher verhalten.

Von Frank Steffen, Windhoek

Der Minister für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus, Pohamba Shifeta, gab am Dienstagnachmittag bekannt, dass das Wiederbelebungsprogramm für den namibischen Tourismussektor, am 1. September einen ersten Schritt einleiten wird. Ab dann werde man wieder die Einreise internationaler Touristen über den Hosea-Kutako-Flughafen bei Windhoek zulassen - allerdings vorerst nur dort!

„Wir können nicht sofort alle Grenzen öffnen. Das Risiko ist zu groß“, stellte der Minister klar. Vorerst wolle man die Einreise aus ausgesuchten Ländern erlauben, bevor die vollständige Öffnung der Grenzen später stufenweise umgesetzt wird.

Das Vorlegen eines negativen Polymerase-Chain-Reaction-Testergebnisses, das nicht älter ist als 72 Stunden, vor dem Besteigen eines Flugzeuges sowie ein weiterer Test bei der Ankunft und ein siebentägiger Quarantäneaufenthalt am ersten Ziel in Namibia, bleiben unverminderte Bedingungen (AZ berichtete). Besucher werden ferner einen Fragebogen ausfüllen müssen, der ihre gesundheitliche Vorgeschichte sowie den geplanten Reiseverlauf festhalten soll. Das Formular werde dem Personal des Gesundheitsministeriums am Flughafen zur Verfügung gestellt.

Laut dem Minister haben sich sein Ministerium sowie das Ministerium für Inneres (unter das die Immigrationsbehörde fällt) und das Gesundheitsministerium auf eine gemeinsame Linie geeinigt, welches allgemeine Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle einschließt. Es sei wichtig, dass sich die Dienstleister aus der namibischen Tourismusbranche streng an die Grundregeln halten, denn dieser Schritt entspreche den „Initiativen zur Wiederbelebung des Tourismus“.

Einreisegenehmigungen würden nur dann ausgestellt, wenn Besucher sich bei Gästebetrieben einbuchen würden, die beim namibischen Tourismusrat (NTB) registriert und anerkannt seien. Egal was Namibia erlaube oder nicht, so müssten die Fluggesellschaften unvermindert internationale Luftverkehrsstandards einhalten, welches die Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen der Internationalen Luftverkehrsvereinigung IATA einschließen würde.

Um die Gesundheitsmaßnahmen sinnvoll durchführen zu können, sollten Besucher nach ihrer Ankunft lokale Handynummern erwerben und jederzeit erreichbar bleiben, denn „ein Besucher, dessen Testergebnis nach sieben Tagen positiv ausfällt, wird zur Behandlung auf eigene Kosten in staatliche Isolationseinrichtungen gebracht“, meinte Shifeta. Laut einigen Gästebetrieben macht der siebentägige Pflichtaufenthalt am ersten Ziel, die Öffnung der Grenze zu einer Farce.

Gleiche Nachricht

 

NWR verlängert Buchungsfrist

vor 23 stunden | Tourismus

Windhoek (Nampa/sb) - Kunden mit sogenannten Black Friday-Gutscheinen, die vor dem 17. Juni 2021 eine Unterkunft bei Namibia Wildlife Resorts (NWR) gebucht haben, können ihre...

Namibia Virusvariantengebiet - Reisebestimmungen verstärkt

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Tourismus

Das Robert Koch Institut hat Namibia am vergangenen Sonntag offiziell zum Virusvariantengebiet erklärt, wodurch sich die Reiseregeln erneut geändert haben. Die Bestimmungen für Urlauber, die...

Neue Reisebestimmungen

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Namibia gilt laut dem Robert Koch Institut (RKI) seit dem 20. Juni offiziell als Virusvariantengebiet. Maßgeblich für die Einstufung eines Staates...

Ungewisse Zukunftsaussichten

1 woche her - 16 Juni 2021 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek Präsident Hage Geingob eröffnete gestern offiziell die Konferenz der Welt-Tourismusorganisation (UNWTO), die noch bis heute in Windhoek stattfindet. Das Hauptaugenmerk der...

„Afrika als Marke“

1 woche her - 15 Juni 2021 | Tourismus

Von Steffi Balzar, Windhoek In Windhoek findet zurzeit eine dreitägige Konferenz der Welt-Tourismusorganisation (UNWTO) unter dem Motto: „Strengthening Brand Africa for the Swift Recovery of...

Tourismusbranche ist „sehr nervös“

vor 2 wochen - 10 Juni 2021 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Die Infektionszahlen sind besorgniserregend und viele Unternehmer im Tourismus sind supernervös“, sagte Gitta Paetzold, Geschäftsführerin des Gastgewerbeverbandes (HAN), gestern im Gespräch...

Verkauf von Mushara Collection

vor 2 wochen - 07 Juni 2021 | Tourismus

Windhoek (sb) - Eos Capital, ein führendes namibisches Private Equity-Unternehmen, hat vergangene Woche bekanntgegeben, dass es die „Mushara Collection“ über ihren Allegrow-Fonds erwerben wird -...

Wiederbelebung des Tourismus gerät ins Wanken

vor 3 wochen - 01 Juni 2021 | Tourismus

Swakopmund/Windhoek (er) • Internationale Reisebeschränkungen angesichts der Coronavirus-Pandemie haben Namibias Pläne, den Tourismussektor wiederzubeleben, ins Wanken gebracht. Besonders für Namibia wichtige Tourismusmärkte, wie Deutschland, England,...

Tourismus-Namibia-Magazin jetzt interaktiv

vor 4 wochen - 26 Mai 2021 | Tourismus

Auch in diesem Monat ist das Tourismus-Namibia-Magazin als interaktive digitale Publikation auf den Internetseiten der Allgemeinen Zeitung zu finden. Natürlich werden wir diese Ausgabe auch...

Erongo

vor 1 monat - 24 Mai 2021 | Tourismus

Von Nicole GrünertDer Erongo gehört landschaftlich sicherlich zu den faszinierendsten Gegenden Namibias. Dies liegt vor allem an den spektakulären Verwitterungsformen, die besonders im Granitring des...