21 Januar 2021 | Tourismus

Tourismus sinkt auf Rekordtief

Viele Namibier bereisen das Land - Lufthansa plant mehr Flüge

Das Jahr 2020 hat in der weltweiten Tourismusbranche - und auch in Namibia - tiefe Spuren hinterlassen. Die Bettenbelegung ist im Jahr 2020 auf ein Rekordtief gesunken. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer: Lufthansa plant mehr Namibia-Flüge.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

„Die Corona-Pandemie hat den Tourismus schwer getroffen“, teilte der Gastgewerbeverband HAN jetzt in einer Pressemitteilung mit. HAN hat zugleich einen Bericht über die Bettenbelegung im vergangenen Jahr veröffentlicht, der die „traurige Realität“ widerspiegelt.

Demnach haben nahezu alle Gästebetriebe gewaltige Verluste eingefahren. Laut HAN lag die Bettenbelegung im Schnitt bei 16,08 Prozent. Im Vorjahr waren es noch 53 Prozent und in 2017 nahezu 57 Prozent. „Gästebetriebe gleichen die Betriebskosten bei einer Bettenbelegung von 42 bis 45 Prozent aus. Die niedrigen 16 Prozent zeigen deutlich, dass sich die namibische Tourismusbranche in einer sehr prekären Situation befindet“, teilte HAN mit. Hinzu komme, dass die erneute Beschränkung des internationalen sowie regionalen Reisens zur Eindämmung der Verbreitung des Virus den Tourismussektor „praktisch erwürgen“ würden.

Laut den HAN-Statistiken wurde die niedrigste Bettenbelegung in Namibia in den Monaten April bis August verzeichnet. Zu dem Zeitpunkt herrschte in einigen Landesregionen eine Ausgangs- bzw. Reisebeschränkung, derweil die Landesgrenzen geschlossen waren. Während dieser Monate habe die Bettenbelegung zwischen fünf und acht Prozent gelegen. Dies sei hauptsächlich auf Quarantänezwecke zurückzuführen gewesen.

„Nach der Einführung der Tourismus-Wiederbelebungsstrategie im September 2020 hat es einen Zustrom an Reisenden gegeben“, erklärte HAN. Somit sei die Bettenbelegung im vierten Quartal 2020 auf 18,5 Prozent gestiegen. Etwa 17 Prozent aller Reisenden stammten aus Europa, derweil nahezu sechs Prozent aller Namibia-Besucher aus Südafrika angereist seien. „Zum ersten Mal überhaupt waren Namibier für mehr als die Hälfte der Gesamtbettenbelegung in Betrieben verantwortlich“, erklärte HAN.

„Namibia und die Tourismusbranche sind aber von einem Zufluss von Fremdwährungen abhängig, um den finanziell angeschlagenen Sektor zu retten“, heißt es weiter. Aus diesem Grund hofft HAN, dass das Jahr 2021 besser ausfallen wird. „Namibia muss jetzt eine klare Botschaft an die Welt senden. Das Land mit seinen endlosen Horizonten möchte Reisende willkommen heißen“, erklärte die Instanz. Dies könnte sich auch schon bald in die Realität umsetzen. Gestern kündigte die Lufthansa-Gruppe an, die Anzahl Namibia-Flüge ab März auf vier pro Woche zu erhöhen. Ab April will die Fluglinie fünf Mal die Woche direkt von Frankfurt nach Namibia fliegen. „Der Gastgewerbeverband ist weiterhin engagiert, den Tourismus in Namibia wiederzubeleben“, so HAN abschließend.

Gleiche Nachricht

 

„Kleiner Hoffnungsschimmer“

vor 16 stunden | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund „Es sieht in vielen Bereichen der Tourismusbranche böse aus“, sagte Gitta Paetzold vom Gastgewerbeverband (HAN) gestern im Gespräch mit der AZ....

Erindis Old Traders Lodge öffnet im Mai

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Tourismus

Die Old Traders Lodge im Erindi-Naturschutzgebiet wird voraussichtlich erst am 1. Mai wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Das teilte Erindi in einem kurzen Update mit....

SAA will im Mai wieder fliegen

vor 3 tagen - 23 Februar 2021 | Tourismus

Windhoek (sno) - Die südafrikanische Luftfahrtgesellschaft SAA hat seinen Geschäftspartnern mitgeteilt, dass die Stornierung der Flüge bis einschließlich dem 30. April andauern werde. Dies hat...

Destination Unknown

vor 2 wochen - 08 Februar 2021 | Tourismus

Every region of Namibia that I venture into is a surprise for me, which adds a sense of excitement that I am often reminded not...

Eine Reise ins Unbekannte

vor 2 wochen - 08 Februar 2021 | Tourismus

Für das Tourismus-Namibia-Magazin erkundete Chloe Durr dieses Mal die Otjozondjupa-Region. Ihre Bedenken, ob es über diese Region genügend zu berichten gebe, wurden schnell zerstreut. Völlig...

“Middle Abode” in Africa

vor 2 wochen - 08 Februar 2021 | Tourismus

The estate is situated on a 11 000 hectare farm that was originally part of a much larger farming operation run by one of the...

New GWM enters the fray

vor 2 wochen - 08 Februar 2021 | Tourismus

Augetto GraigRivalling its own Steed bakkies, Great Wall Motors (GWM) now tempts local bakkie enthusiasts with a modern vehicle suited for family and work. Touring...

Facts about namibia

vor 2 wochen - 08 Februar 2021 | Tourismus

In der Mitte des Landes liegt die Otjozondjupa-Region. Wie bei alle anderen 13 Regionen Namibias, gibt es auch hier vieles zu entdecken. Lassen Sie sich...

Where two oceans meet

vor 2 wochen - 08 Februar 2021 | Tourismus

Cape Agulhas is the meeting point of the Atlantic and the Indian Ocean, which coincides with the convergence of the warm Agulhas Current and the...

„Wie ein richtiger Urlaub“

vor 2 wochen - 08 Februar 2021 | Tourismus

Die AZ-Leserreise startete am 20. Januar. Von den ursprünglich zwölf Gewinnern hatten sich Aufgrund von COVID-19, lediglich die Hälfte bei SWA Safaris in der Windhoeker...