11 Juni 2021 | Natur & Umwelt

TOSCO initiiert Säuberungskampagnen in Naturschutzgebieten

Windhoek (km) - Die gemeinnützige Organisation Tourism Supporting Conservation Trust (TOSCO) hat mit weiteren Säuberungsaktionen einen Beitrag zur Aufrechterhaltung von Schutzgebieten geleistet. Die Organisation, die 2012 gegründet wurde, will Tourismus und Umweltschutz durch nachhaltige Naturschutzprojekte miteinander verbinden. Ihr jüngstes Projekt ist das Clean Travel Programme, das nachhaltigen Tourismus durch das Anpflanzen von Bäumen und durch Säuberungskampagnen fördern und so den ökologischen Fußabdruck der Reisenden reduzieren will. Nun hat TOSCO in der Kunene-Region zwei Naturschutzgebiete gesäubert. Mit Unterstützung zahlreicher namibischer Unternehmen und den Hegegebieten selbst kamen Gemeindemitglieder und Lodges zusammen, um die ?Khoadi-//Hoas Conservancy und die Uibasen-Twyfelfontein Conservancy von Tonnen von Plastik zu befreien. Zu der Kampagne gehörten aber auch Workshops mit den Gemeinden, um sie in nachhaltigem Müllmanagement zu unterrichten und ein ökologisches Bewusstsein zu schaffen. TOSCO will die Kampagnen eigenen Angaben zufolge in Zukunft auf weitere Naturschutzgebiete wie Torra, Purros, Ehirovipuka und Tsiseb ausweiten. Sie kritisierte einen Mangel an Säuberungswerkzeug und Müllhalden. „Im Rahmen einer langfristigen Lösung benötigen wir Mülltrennungseinrichtungen in den Naturschutzgebieten, die als Müllsammlungsstellen fungieren und wo Müll zum Recyceln getrennt werden kann.“

Gleiche Nachricht

 

Börsenaufsicht erneut gefordert

vor 3 stunden | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek ReconAfrica setzt bald täglich Botschaften auf Twitter laut denen sie sich mit Kavango-Häuptlingen (Hompa) beziehungsweise der Kommunalführung der Uukwangali, Hambukushu und...

Leopard in den Bergen östlich der Hauptstadt gesichtet

vor 1 tag - 16 September 2021 | Natur & Umwelt

Am vergangenen Dienstag wurde ein Leopard in dem Wohngebiet Ludwigsdorf, bzw. Avis gesichtet. Beamte des Umweltministeriums wurden daraufhin in das bergige Gebiet entsandt, um die...

Erneut unbestätigte Aussagen

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek ReconAfrica gab jetzt bekannt, dass sich die Ölexploration im Nordosten Namibias der Unterstützung seitens der Kommunalführung der Hambukushu - die Hambukushu...

Schimpansen töten Gorilla-Babies

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Forscher des Laongo-Schimpanzenprojekts haben interessante Beobachtungen im Verhalten von Schimpansen und Gorillas gemacht. Seit 16 Jahren untersuchen sie im Loango-Nationalpark in Gabun...

Erst lachen, dann denken: Nashorn soll kopfüber hängen

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Der Ig-Nobelpreis ist ein Absurdum – und führt dennoch jedes Jahr zu interessanten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ausgetragen vom humorvollen Wissenschaftsmagazin „Annals of Improbable...

Ölsuche in einer „No-Go-Zone“

vor 4 tagen - 13 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Die Weltnaturschutzunion (International Union for Conservation of Nature, IUCN) hat nun den Antrag des Zentrums für Internationales Umweltrecht (Center for International...

Oryx-Bestand „kritisch“

1 woche her - 10 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, SwakopmundStatistiken über jüngsten Wildtierzählungen wurden jetzt von NACSO (Namibian Association of CBRNM Support Organisations) veröffentlicht, nachdem die Zählungen im Mai und Juni...

„Jetzt im Auge des Sturms“

1 woche her - 09 September 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek/Rotterdam Globale Staats- und Regierungschefs betonten die kritische Dringlichkeit der Klimaanpassung, als sie am Montag in Rotterdam (Niederlande) bei einem Treffen der...

Fliegenlarven in Tierfutter umgewandelt

1 woche her - 09 September 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (tb/cr) - Am nördlichen Stadtrand von Windhoek züchtet „Superfly Bio Converters“ in einer kleinen Lagerhalle Fliegen und stellt Tierfutter und Kompost her. Alles begann...

Veldbrände nicht unbedingt schlimmer

1 woche her - 08 September 2021 | Natur & Umwelt

Die Ausbrüche von Veldbränden sind in den letzten 20 Jahren in kommunalen Gebieten zurückgegangen. Auch der langjährige Durchschnitt der verbrannten Quadratkilometer (km2) ist relativ stabil...