29 November 2019 | Polizei & Gericht

Top-Anwälte aus Südafrika

Ex-Minister und Geschäftsleute werden Haftrichter vorgeführt

Die in den Fischereiskandal verwickelten ehemaligen Minister und vier Mitangeklagte werden heute Morgen dem Haftrichter vorgeführt. Die Ex-Minister haben sich Star-Anwälte aus Südafrika kommen lassen, die bisher den Ex-Präsidenten Zuma in dessen Korruptionsfällen vertreten hatten.

Von Ronelle Rademeyer und Frank Steffen, Windhoek

Zwei hochrangige südafrikanische Anwälte, die bis vor kurzem noch den ehemaligen Präsidenten Südafrikas, Jacob Zuma, in dessen Korruptionsfall im südlichen Nachbarland Namibias vertreten haben, werden heute den Kautionsantrag für den ehemaligen Fischereiminister Bernhardt Esau sowie den ebenfalls zurückgetretenen Justizminister Sacky Shanghala vor dem Haftrichter verhandeln.

Advokat Mike Hellens wird Esau vertreten und Dawie Joubert wird namens Shanghala einen Kautionsantrag stellen. Die beiden ehemaligen Politiker werden der Korruption, Geldwäsche und des Betrugs bezichtigt. Ein Skandal um die Vergabe von Fischfangrechten in namibischen Gewässern hatte zum Rücktritt der Minister geführt (AZ berichtete). Ihnen sowie weiteren Verhafteten wird vorgeworfen, im Tausch für Bestechungsgelder, Fischfanggenehmigungen an das isländische Fischereiunternehmen Samherji vergeben zu haben. Dabei wurden unter anderem Schattenunternehmen gegründet, die erst Immobilien anschafften, wonach die Aktien der Gesellschaften den Eigentümer wechselten.

Esau war vorgestern erneut festgenommen worden, nachdem er am vergangenen Wochenende nach einer ersten Inhaftnahme aufgrund des von der Anti-Korruptionskommission fehlerhaft ausgestellten Haftbefehls sowie Pfändungsbeschlusses, wieder entlassen worden war. Der zurückgetretene Investec-Immobilienmanager Ricardo Gustavo ist bereits seit Samstag in Haft – dazugekommen sind am Mittwoch der ehemalige Chef des Investitionshauses Investec, James Hatuikulipi, sowie seine beiden Vetter Tamson (Fitty) Hatuikulipi (verheiratet mit Esaus Tochter Ndapandula) und Pius Mwatelulo, ein ehemaliger Angestellter der Firma Hanganeni Investment Holdings.

Die sechs Angeklagten wurden gestern früh von der Seeis-Polizeistation zum Amtsgericht in Windhoek gebracht, wo sie kurz vor 13 Uhr dem Haftrichter vorgeführt wurden. Die Medien sowie die Öffentlichkeit zeigten großes Interesse an dem Fall, der allerdings in kürzester Zeit auf heute früh vertagt wurde. Sie waren alle gut gekleidet zum Amtstermin erschienen, wurden aber von der Polizei in Handschellen bis vor den Gerichtssaal gebracht. Nach der Vertagung wurden ihnen erneut die Handschellen angelegt, bevor sie abgeführt wurden.

Sie waren im Korridor hinter dem Amtsgericht unter Polizeiaufsicht aufgereiht worden, welches einen Moment lang zu Chaos in den Korridoren des Amtsgerichts führte. Alle anwesenden Männer und Frauen mussten sich daraufhin in zwei Reihen aufstellen und wurden durchsucht, bevor sie den Gerichtssaal betreten durften.

Indessen gab ein Windhoeker Anwalt Auskunft über die Gebühren der Anwälte Hellens und Joubert. Diese dürften zwischen 60000 und 100000 N$ pro Tag liegen. Wenn die Kautionsanträge vorm Haftrichter scheitern und erst über das Obergericht erfolgreich abgewickelt werden können, dürften sich die Rechtskosten für die Erlangung der Kaution auf bis zu 3 Millionen N$ belaufen. Die Angeklagten sollen angeblich von dem isländischen Fischereiunternehmen Samherji Bestechungsgelder in Höhe von 150 Mio. N$ erhalten haben.

Laut einer Aussage des Chefs der namibischen Polizei, Generalleutnant Sebastian Ndeitunga, dürfen die sechs prominenten Politiker und Geschäftsmänner (in den Medien ist immer öfter die Rede von den „Fishrot 6“), keine Sonderbehandlung erwarten. Dies wird indessen von einigen Beobachtern anders gesehen, zumal die Angeklagten allesamt noch am Mittwochabend von der Polizei in die Zellen der ländlichen Polizeistation Seeis gebracht worden waren. In den Zellen dieser Station soll es nicht so spartanisch zugehen und außerdem handelt es sich, anders als in den Städten, um Einzelzellen (welches als Luxus gilt).

Gleiche Nachricht

 

Gericht sühnt Rentner-Mord

vor 21 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Der 28-jährige Mann, der vor knapp drei Jahren den Swakopmunder Rentner Manfred Hartmann (78) ermordet und ausgeraubt hat, ist zu einer Haftstrafe...

Polizei: Corona-Witz geht nach hinten los

vor 21 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Ein unpassender Witz im Kreis der Familie hat dazu geführt, dass eine gesamte Etage des Polizeihauptquartiers in Windhoek geräumt wurde und sich...

Haftungsfrage beschäftigt Gericht

vor 21 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Das Bergbauunternehmen Swakopmund Uranium versucht weiterhin, bei einer insolventen Firma bzw. deren Konkursverwalter 764000 N$ für einen angeblich ungeeigneten Gabelstapler einzuklagen, den...

Festnahme wegen Vergewaltigung und Inzest

vor 1 tag - 01 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Omuthyia (cev) • Ein 43 Jahre alter Mann muss sich vor Gericht verantworten, weil er angeblich seine minderjährige Tochter vergewaltigt und geschwängert haben soll. Das...

Explosiver Rechtsstreit

vor 1 tag - 01 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekZur Begründung der Unterlassungsklage führen die Antragsteller an, dass sie zu den drei führenden Lieferanten von Gasflaschen gehören, die in vier Größen zwischen...

Streit mit Frau entartet in Suizid

vor 1 tag - 01 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Uis (er) - Ein 31 Jahre alter Einwohner aus Uis hat am Montagmorgen Selbstmord begangen, nachdem er sich zuvor mit seiner Freundin gestritten und mit...

Einbrecher wecken Opfer

vor 1 tag - 01 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) • Die Polizei sucht nach drei Tätern, die am Wochenende in ein Haus in Windhoek eingebrochen sind und die Bewohner überfallen sowie ausgeraubt...

Nghipunya bleibt in Haft

vor 1 tag - 01 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Der Ex-Geschäftsführer von Fishcor, Mike Nghipunya, der wegen seiner angeblichen Verstrickung in die sogenannte Fish­rot-Affäre der Korruption angeklagt ist, wird bis auf...

Polizei sichert Pseudomittel

vor 1 tag - 01 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay„Es ist eindeutig ein Fall der Ausbeutung und Erpressung, und wird nicht geduldet“, sagte Knowledge Ipinge, Regionalratsmitglied für den Wahlkreis Walvis...

Henties-Galgen angesteckt: Polizei untersucht den Fall

vor 2 tagen - 30 Juni 2020 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Henties Bay (er) - Die Polizei untersucht einen Fall der böswilligen Sachbeschädigung, nachdem am Samstagabend unbekannte Personen den Galgen in Henties Bay in Brand gesetzt...