30 September 2020 | Gesundheit

Toolkit gegen COVID-19

Dr. Shangula: „Geringste Anzahl Neuinfektionen seit Monaten“

Kaum hatte sich Walvis Bay im Juni zum Epizentrum der COVID-19-Pandemie in Namibia entwickelt, waren sämtliche Instanzen mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Damit andere Regionen nicht die gleichen Fehler begehen, hat die Erongo-Region Erfahrungen und Lektionen zusammengefasst.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

„Dank unserer Maßnahmen ist Walvis Bay heute nicht mehr das Epizentrum der Pandemie in Namibia. Meine Kollegen in den anderen Regionen können aus unseren Erfahrungen lernen, wie wir dies geschafft haben“, sagte Juuso Kambueshe, Vorsitzender des Erongo-Regionalrats, gestern in Swakopmund und verlas die Rede von Erongo-Gouverneur Neville Andre.

Bei dem Anlass präsentierte Kambueshe ein kleines Büchlein, das er als Toolkit bezeichnete. Darin werden alle Erfahrungen, Lehren und noch mehr aufgelistet, die in der Erongo-Region im Kampf gegen die Pandemie gemacht wurden. „Was wir in den vergangenen fünf Monaten durchgemacht haben, ist in diesem Buch enthalten. Dieses Toolkit sollte auch für jede andere übertragbare Krankheit verwendet werden, die in Namibia aufgtreten kann und die in den Umwelt- bzw. Gesundheitsgesetzen angesprochen wird“, sagte Kambueshe.

In dem 20 Seiten langen Büchlein werden demnach elf Säulen aufgelistet, die sämtliche Bereiche im Kampf gegen die Pandemie umfassen und welche Herausforderungen damit verbunden sind. So heißt es beispielweise unter dem Titel „geistige Gesundheit“, dass man schnell festgestellt habe, dass es einen großen Bedarf an psychologischer Hilfe für Gesundheitspersonal gebe. Aber auch in dem Bereich Logistik habe es mehrere Herausforderungen gegeben: zum Beispiel eine Knappheit an Handy-Guthaben, Laptops oder Fahrzeugen.

Was die Quarantäne bzw. Isolation von Patienten betrifft, habe man daraus in der Region unzählige Lehren gezogen. „Es war deutlich, dass die staatliche Quarantäne für möglich infizierte Personen teuer, nicht nachhaltig und in jeder Hinsicht eine logistische Herausforderung war“, heißt es dazu. Und: „Die größte Herausforderung liegt darin, dass sich positiv getestete Personen weigern, sich selbst zu isolieren und zugleich eine staatliche Isolation und Behandlung verweigern. Sie haben Angst vor Stigmatisierung durch Familie und der Gemeinde.“

Das Büchlein wird nun an die Gouverneure in allen anderen Landesregionen verteilt. „Damit stellen wir sicher, dass alle Menschen Zugang zu allen Instrumenten haben, um COVID-19 zu besiegen“, sagte Kambueshe.

Unterdessen hat Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern die geringste Anzahl an Neuinfektionen „seit Monaten“ bekanntgegeben: 19 Stück. Zwölf Fälle aus Windhoek, fünf aus Oshakati und jeweils ein Fall aus Karasburg und Oshikuku. „Ich bedanke mich bei allen, die sich an die Regeln zur Eindämmung des Virus halten“, sagte er.

Gleiche Nachricht

 

COVID-19-Genesene nehmen zu

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Gesundheit

Windhoek (ste) - In dem täglichen Update des namibischen Gesundheitsministers, Kalumbi Shangula, gab dieser gestern bekannt, dass aus den gestern bekanntgewordenen 1133 Testresultaten, 69 positive...

Nur elf Corona-Neuinfektionen

vor 5 tagen - 14 Oktober 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die geringste Ziffer an COVID-19-Neuinfektionen seit etlichen Monaten hat Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern bekanntgegeben. lediglich elf neue Virusfälle wurden landesweit bestätigt:...

Neuinfektionen im Gefängnis

vor 6 tagen - 13 Oktober 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat das Management von Justizvollzugsanstalten aufgefordert, der Überlastung von Gefängnissen Aufmerksamkeit zu schenken und die Verbreitung von COVID-19...

Tourist mit COVID-19 infiziert

1 woche her - 12 Oktober 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - In Namibia wurden am Wochenende insgesamt 155 COVID-19-Neuinfektionen bestätigt: 48 am Freitag, 62 am Samstag und 45 am gestrigen Sonntag. Das teilte...

Abwärtstrend bei Neuinfektionen

1 woche her - 08 Oktober 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl Neuinfektionen ist weiterhin auf einem Abwärtstrend. Gestern wurden von insgesamt 1 077 eingegangenen Proben das COVID-19-Virus bei 41 Stück nachgewiesen...

Impfstoff-Zulassung: Hundert Experten, Datenberge und ein Countdown

1 woche her - 07 Oktober 2020 | Gesundheit

Von Sandra Trauner, dpaLangen (dpa) - Für zwei Corona-Impfstoffkandidaten hat der Zulassungsprozess bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA bereits begonnen. Der Wirkstoff BNT162b2 des Mainzer Unternehmens...

Quarantäne für Namibier Pflicht

1 woche her - 07 Oktober 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Alle Personen, die nach Namibia Reisen - mit Ausnahme von Touristen - unterliegen einer siebentägigen Quarantäne auf eigene Kosten. Dies brachte...

Todesziffer steigt auf 125

1 woche her - 06 Oktober 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - 28 Neuinfektionen, zwei COVID-19-Todesopfer: Namibia hat erstmals in drei Tagen zwei neue COVID-19-Todesopfer zu beklagen. Wie Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern bekanntgab,...

COVID-19-Status ergibt keinen Sinn

vor 2 wochen - 05 Oktober 2020 | Gesundheit

Von Frank Steffen, Windhoek In der vergangenen Woche aktualisierte das Robert-Koch-Institut (RKI) in Deutschland die Risikoliste der Länder, für die eine Reisewarnung angebracht sei. Das...

Überfüllung wird zum Problem

vor 2 wochen - 02 Oktober 2020 | Gesundheit

Windhoek (sb) - Gestern wurden 108 neue COVID-19-Fälle in Namibia verzeichnet. Davon sind 17 Frauen und 91 Männer. Die Gesamtzahl der Neuinfektionen ist im Vergleich...