13 Januar 2020 | Lokales

Tierschutzverein zieht Zwischenbilanz

Anzahl ausgesetzter und misshandelter Vierbeiner nimmt zu – SPCA besorgt

Der Windhoeker Tierschutzverein (SPCA) hat im vergangenen Jahr über 3600 Tiere zwischenzeitlich versorgt, darunter auch einige stark vernachlässigte Hunde und Katzen, die bei ihren Besitzern beschlagnahmt wurden. Angesichts der damit verbundenen Kosten ist die Organisation weiterhin auf Spenden angewiesen.

Von Marc Springer,

Windhoek

In einer schriftlichen Bilanz weist die Geschäftsführerin des SPCA, Hanna Rhodin, darauf hin, es seien im vergangenen Jahr durchschnittlich 10 Vierbeiner pro Tag beim Tierschutzverein aufgenommen und über den gesamten Zeitraum 3685 Tiere verpflegt worden. Darunter hätten sich auch 1445 Hunde und Katzen befunden, die Inspektoren des SPCA auf den Straßen der Hauptstadt „eingefangen“, oder aus Privatwohnungen „gerettet“ hätten, wo sie vernachlässigt worden seien.

Rhodin zufolge habe der SPCA allein im November vergangenen Jahres 398 Tieren aufgenommen. Diese „Rekordzahl“ belege einen „beunruhigenden Trend der sich hoffentlich nicht fortsetzen wird.“ Gleichzeitig dokumentiere der Anstieg pflegebedürftiger Tiere, dass „die Adoption von Hunden und Katzen zumindest einem dieser Tiere eine bessere Zukunft bietet“. Dementsprechend sei die Organisation darüber erfreut, dass die „Adoptionsrate“ 2019 um 22 Prozent gestiegen sei und damit deutlich mehr Haustiere als üblich ein neues Zuhause gefunden hätten.

In ihrer Bestandsaufnahme weist Rhodin ferner darauf hin, es seien im vergangenen Jahr 3009 Tiere beim SPCA geimpft und weitere 554 sterilisiert worden. Außerdem macht sie darauf aufmerksam, dass der Tierschutzverein nicht nur Hunde und Katzen, sondern auch 142 Vertreter anderer Spezies wie Pferde, Rinder, Schildkröten, Klippschliefer und Mangusten aufgenommen habe. Bei diesen Tieren versuche der SPCA in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium und Rehabilitierungszentren für die betroffenen Vierbeiner „die bestmöglichen Resultate zu erzielen“.

Die Standortsbestimmung macht auch auf einige Fälle der Tierquälerei aufmerksam und nennt dabei unter anderem die Misshandlung eines Hundewelpen, der von seinem anschließend angezeigten Besitzer beschlagnahmt wurde. Der Vierbeiner sei offenbar geschlagen und getreten worden und hätte wegen eines gebrochenen Hinterbeins operiert werden müssen. Nach aufwendiger Behandlung und langwieriger Versorgung habe sich das Tier beim SPCA jedoch erholt und inzwischen ein neues Zuhause gefunden.

Ähnliches gelte für zahlreiche vernachlässigte Haustiere, die beim SPCA abgegeben worden seien. Dazu gehöre der stark unterernährte Hund „Rusho“, der nicht nur extrem abgemagert gewesen sei, sondern auch an Zeckenfieber gelitten habe. Der Welpe hätte ebenfalls aufwendig behandelt werden müssen und habe sich von einem „lebenden Skelett“ zu einem gesunden Hund gewandelt, der seither von einer Pflegefamilie adoptiert worden sei.

Abschließend bedankt sich Rhodin bei allen freiwilligen Helfern, die den SPCA im vergangenen Jahr unterstützt, oder ein dort versorgtes Tier aufgenommen hätten.

Gleiche Nachricht

 

Durchfahranlage für Wiederverwertbares

vor 7 stunden | Lokales

Die Dagbreek-Schule für physisch- und psychisch-benachteiligte Kinder ist eine der leistungsstärksten Schulen beim jährlichen Recyclingwettbewerb des Recycle Namibia Forums (RNF). Nun hat die Schule eine...

Mieten niedriger als im Vorjahr

vor 7 stunden | Lokales

Windhoek (cev) – Die durchschnittlichen Mietpreise waren zum Ende des dritten Quartals vergangenen Jahres weiterhin am Fallen, wenn auch langsamer als im Jahr davor. Das...

Filiale in Frauenhand

vor 4 tagen - 17 Januar 2020 | Lokales

Windhoek/Oshakati (cr) • Seit dem 1. Januar ist Frieda Beukes die neue Filialleiterin der Bank-Windhoek-Außenstelle in Oshakati. Das erklärte der Finanzdienstleister gestern schriftlich. In ihrer...

Wasserpegel in Oshonas steigt

vor 5 tagen - 16 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekWährend in vielen Landesteilen nach den guten Niederschlägen aufgeatmet wird, hat es in einigen Teilen im zentralen Landesnorden teils Überschwemmungen gegeben. „Wir...

Landbesetzer widersetzen sich Räumungsbefehl

vor 5 tagen - 16 Januar 2020 | Lokales

Otjiwarongo/Windhoek (Nampa/cr) – Dutzende Personen, die sich angeblich illegal nahe der Siedlung Ombili niedergelassen haben, wiedersetzten sich weiterhin einer Anordnung der Otjiwarongoer Stadtverwaltung, die unbebauten...

Bauvorhaben bleibt umstritten

vor 6 tagen - 15 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner SwakopmundAuch der im September 2019 präsentierte Entwurf über die Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades hat das örtliche Ästhetik-Komitee abgewiesen....

Nur zwei Dämme verzeichnen geringen Zulauf

1 woche her - 14 Januar 2020 | Lokales

Swakopmund (er) – Vielerorts hat es auch am vergangenen Wochenende vereinzelt gute Niederschläge gegeben, besonders in den nördlichen Landesteilen. Indes hat nun auch das Ugab-Rivier...

Alleinerziehende Mutter verliert Alles

1 woche her - 14 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner„Wir sind einfach dankbar, dass wir alle rechtzeitig aus dem Inferno entkommen konnten“, sagte Marel Grober im Gespräch mit der AZ. Die Swakopmunderin...

Tierschutzverein zieht Zwischenbilanz

1 woche her - 13 Januar 2020 | Lokales

Von Marc Springer, WindhoekIn einer schriftlichen Bilanz weist die Geschäftsführerin des SPCA, Hanna Rhodin, darauf hin, es seien im vergangenen Jahr durchschnittlich 10 Vierbeiner pro...

Georg-Ludwig-Kindergarten feiert 110. Geburtstag

1 woche her - 10 Januar 2020 | Lokales

Swakopmund (er) – Was wäre ein Swakopmund ohne den Georg-Ludwig-Kindergarten? Die renommierte Ausbildungsinstanz ist nicht mehr wegzudenken, denn sie ist eine der ältesten Institutionen in...