11 Oktober 2019 | Afrika

Äthiopier Abiy Ahmed erhält diesjährigen Friedensnobelpreis

Die Nobelwoche erreicht mit der Bekanntgabe des Friedensnobelpreises ihren Höhepunkt. Wer reiht sich ein in die illustre Liste von Namen wie Martin Luther King, Mutter Teresa und Nelson Mandela? Die norwegische Nobeljury hat ihre Wahl getroffen.

Oslo (dpa) - Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed erhält in diesem Jahr den Friedensnobelpreis. Er wird für seinen Einsatz für Frieden und internationale Zusammenarbeit und vor allem für seine Initiative zur Lösung des Grenzkonflikts mit dem äthiopischen Nachbarland Eritrea ausgezeichnet. Das gab das norwegische Nobelkomitee am Freitag in Oslo bekannt.

Damit stehen die Nobelpreisträger in den Kategorien Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Frieden fest. Am Montag folgt abschließend die Bekanntgabe des Wirtschaftsnobelpreises, der als einziger nicht auf das Testament des schwedischen Preisstifters und Dynamit-Erfinders Alfred Nobel zurückgeht.

Alle Auszeichnungen sind mit jeweils neun Millionen schwedischen Kronen (rund 830 000 Euro) dotiert und werden an Nobels Todestag, dem 10. Dezember, überreicht. Während alle weiteren Preise dann in Stockholm verliehen werden, bekommt ihn der Friedensnobelpreisträger traditionell in Oslo. Dort sitzt auch das zuständige norwegische Nobelkomitee, das vom Parlament des Landes ernannt wird.

Die Jury hatte in diesem Jahr die Wahl zwischen 301 Nominierten, unter ihnen 223 Persönlichkeiten und 78 Organisationen. Da die Namen der Kandidaten 50 Jahre lang unter Verschluss gehalten werden, ließ sich über den Preisträger vorab nur spekulieren.

Im vergangenen Jahr erhielten der kongolesische Arzt Denis Mukwege und die irakische Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad die Auszeichnung für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt als Kriegswaffe. Die diesjährige Vergabe ist die 100. in der Geschichte des Friedensnobelpreises. Seit der ersten Auszeichnung 1901 gab es in 19 Jahren, vor allem in Kriegs- und Krisenzeiten, keinen Preisträger.

Gleiche Nachricht

 

Mindestens 19 Tote in Mali

vor 22 stunden | Afrika

Bamako (dpa) - Bei einem Angriff auf einen Militärposten in Mali sind nach Regierungsangaben am Sonntag mindestens 19 Soldaten getötet und fünf weitere verwundet worden....

Überschwemmungen auf Madagaskar

vor 22 stunden | Afrika

Antananarivo (dpa) – Nach den heftigen Überschwemmungen in Madagaskar ist die Zahl der Toten auf mindestens 31 gestiegen. Neun Menschen galten als vermisst, wie die...

Heuschreckenplage in Ostafrika

vor 22 stunden | Afrika

Die Buschbrände in Australien werden langsam eingedämmt. Doch auf der anderen Seite der Erde bahnt sich eine neue Katastrophe an. Das Wetterphänomen, das in Australien...

Libyen-Waffenembargo gebrochen

vor 22 stunden | Afrika

Tripolis (dpa) - Das auf der Berliner Libyen-Konferenz bekräftigte Waffenembargo für das nordafrikanische Krisenland ist nach UN-Angaben von mehreren Gipfelteilnehmern gebrochen worden. In den vergangenen...

Mindestens 13 Tote durch Überschwemmungen auf Madagaskar

vor 4 tagen - 24 Januar 2020 | Afrika

Antananarivo (dpa) - Auf Madagaskar sind seit Anfang der Woche mindestens 13 Menschen durch Regen und Überschwemmungen gestorben. Mehr als 47 000 Menschen seien in...

Massengrab in Burundi wird untersucht

1 woche her - 16 Januar 2020 | Afrika

Bujumbura (dpa) - In der Hauptstadt von Burundi untersuchen Behörden ein Massengrab mit den sterblichen Überresten von bis zu 270 Menschen. Sie seien vermutlich zwischen...

Mangel laut Human Rights Watch

1 woche her - 16 Januar 2020 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Südafrika muss sich bei der Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit nach Ansicht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) stärker engagieren. In ihrem am Mittwoch...

Israels Energieminister bereitet Weg für Erdgas-Export nach Ägypten

1 woche her - 15 Januar 2020 | Afrika

Tel Aviv (dpa) - Israels Energieminister Juval Steinitz hat am Montag den Export von Erdgas ins Nachbarland Ägypten genehmigt. „Israel wird zum ersten Mal in...

Macron schwört Kollegen aus Afrika auf Anti-Terror-Kampf ein

1 woche her - 15 Januar 2020 | Afrika

Von Deutsche Presse-Agentur Pau (dpa) - Im Kampf gegen islamistische Terrorgruppen im Sahelgebiet haben Frankreich und verbündete afrikanische Länder einen Kurswechsel vollzogen. Der Kampf...

Mutiger Misch-Masch

1 woche her - 15 Januar 2020 | Afrika

Von Deutsche Presseagentur Berlin (dpa) - Eine Riesenschleife auf dem Kopf oder lilafarbene Rüschen an den Ärmeln? Wer die ersten Bilder von der Berliner...