30 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Theater und Kreativität für ein gesundes Selbstbewusstsein

Ubuntu - „Ich bin, weil du bist.“ Dieses südafrikanische Lebensprinzip lernte die Deutsche Elke Reinauer bei ihrem ersten Namibiaaufenthalt 2015 kennen. Land und Leute berührten sie so sehr, dass sie Creabuntu gründete. Mit dem Projekt – eine Wortschöpfung aus Create und Ubuntu, möchte sie Kindern den Zugang zu Kunst und Kultur erleichtern. Als ausgebildete Schauspielerin und Autorin fing Elke Reinauer zunächst an, Theaterworkshops in Katutura zu geben. Später kamen Schreibworkshops hinzu. Sie knüpfte Kontakte und half in der Suppenküche von Samuel Kapepo in Ombili. Dieser zeigte sich sehr interessiert an ihren Ideen. Bestärkt durch die positive Resonanz lies Reinauer Creabuntu als NGO in Namibia eintragen. Samuel Kapepo sitzt im Vorstand der Organisation. Mittlerweile ist diese NGO zu einer Kooperation zwischen der Suppenküche in Ombili, Elke Reinauers Kreativ-Workshops für Kinder und Sebastian Umbach vom Verein für Kultur, Bildung und Freizeit e.V. geworden. Umbach unterstützt die Suppenküche in Ombili schon seit vielen Jahren, unter anderen mit Spenden.
Gemeinsam möchten sie nun ein Grundstück in Katutura kaufen, um dort ein Gebäude zu bauen, in dem die Suppenküche ein Zuhause finden soll. Bisher kocht das Team um Samuel Kapepo zwei Mal in der Woche im Gemeindezentrum in
Ombili. Ziel von Creabuntu sei es, dass Kinder jeden Tag nach der
Schule eine warme Mahlzeit bekommen, sagt Elke Reinauer. Aber das neue Gebäude soll auch ein Ort für Theater und Kunst werden. „Viele Kinder hängen nach der Schule auf der Straße herum und haben keinen Platz, an dem sie in Ruhe lernen
können“, weiß Reinauer.
Jedes Jahr reist sie nach Namibia, um mit lokalen Künstlern in Katutura Workshops für Kinder anzubieten. „Durch Theater, Zeichnen, Malen, und Gestalten können Kinder ihre Kreativität entdecken. Sie lernen sich auszudrücken, um später einmal starke Persönlichkeiten zu werden, die ihr Leben selbst gestalten können“, sagt Elke Reinauer. Sie selbst besuchte als Kind Theaterkurse und weiß deshalb aus Erfahrung, wie sehr Kunst dabei helfen kann, Selbstbewusstsein zu entwickeln. „Ich war ein sehr schüchternes Kind, erst durch Theater lernte ich, aus mir herauszugehen. Das Gleiche möchte ich nun Kindern im Township geben“, sagt sie.
Zusammen mit lokalen Schauspieldozenten und bildenden Künstlern veranstaltete Reinauer in den vergangenen vier Jahren Workshops für Kinder im Township. Am Ende jedes Workshops stand eine Theateraufführung vor Publikum. „Die Workshops fanden bisher immer an verschiedenen Orten in Katutura statt“, sagt Reinauer. Sie freut sich über den hohen Zulauf.
Seit einem Jahr sucht die NGO bereits nach einem freien Stück Land in Katutura, bevorzugt Ombili. Für ein städtisches Grundstück hatte sie sich bereits im Januar beworben, „doch die Mühlen der Stadtverwaltung mahlen langsam“, bedauert Reinauer. Mit der Hilfe eines Maklers hofft die NGO nun bald ein Grundstück zu finden. „Sponsoren und Gelder sind vorhanden. Sobald Land gefunden ist, können wir loslegen. Wir scharren sozusagen schon mit den Hufen“, sagt Elke Reinauer. Im Dezember wird sie wieder vor Ort sein, um Kunstworkshops für Kinder zu geben - und natürlich die Grundstückssuche weiter zu verfolgen. „Mein Mann vor Ort, Samuel Kapepo, hält derweil die Stellung in Ombili.“
Wer einen Tipp oder ein Grundstück zu verkaufen hat, darf sich gerne an Elke Reinauer wenden: [email protected] Mehr Infos gibt es auf der Internetseite: www.creabuntu.de

Theresa Land & Elke Reinauer

Gleiche Nachricht

 

Der Kämpfer des freiheitlichen Denkens

vor 3 stunden | Kultur & Unterhaltung

WAZon: Was ist der Anlass der Gedenkveranstaltung zu Ehren von Youssef Chahine? Hans-Christian Mahnke: Der 25. Januar ist der Geburtstag des Künstlers. Wir hatten eigentlich...

Was die Tattoos der Stars bedeuten

vor 3 stunden | Kultur & Unterhaltung

Die Stars machen es vor. Tätowierungen sind nach wie vor im Trend. In den Neunziger Jahren waren es Tribals (große, schwarze Muster), heute sind es...

Fünfte Jahreszeit startet im Osten

vor 1 tag - 23 Januar 2020 | Kultur & Unterhaltung

Swakopmund (er) – Die diesjährige Karnevalssaison startet im März mit dem Ostenkarneval (OSKA), der vom Karnevalsverein Witvlei organisiert wird. Jetzt ist das Motto bekannt: Der...

Hier lebt die Kunst Namibias

1 woche her - 17 Januar 2020 | Kultur & Unterhaltung

Von Erwin LeuschnerKunst spricht dort, wo Worte fehlen. Ein kurzer Satz mit großer Bedeutung - das ist besonders der Fall für die Inhaberin der Fine...

Warum Selena Gomez das Vorbild für 165 Fans ist...

1 woche her - 17 Januar 2020 | Kultur & Unterhaltung

„By grace, through faith“ (frei übersetzt: „Schönheit durch Vertrauen“). So beschreibt die US-Sängerin Selena Gomez auf ihrer Instagram-Seite ihr Lebensmotto - ein verkürzter, leicht...

Dieses Haus kann man lesen

vor 2 wochen - 10 Januar 2020 | Kultur & Unterhaltung

Nicht nur was für Leseratten! Der Bücherladen „Die Muschel“ in Swakopmund lässt sich zum Ausklang eines jeden Jahres etwas ganz Besonderes einfallen. Im dritten Jahr...

Mit Haxen und 100 Liter Bier ins neue Jahr...

vor 2 wochen - 10 Januar 2020 | Kultur & Unterhaltung

Swakopmund (er) - „Ein großer Erfolg“, so schätzt der Inhaber des Fachwerk Biergartens in Swakopmund, Lutz Feddersen, das Haxenfest mit dem Titel „Knuckle Up For...

Diese Schnitzeljagd war nicht nur was für Kinder ...

vor 2 wochen - 10 Januar 2020 | Kultur & Unterhaltung

Was ist das Besondere am Treasure Hunt? Bisher war es so, dass Besucher falsch einsortierte Objekte finden mussten. Diesmal haben sich die Kollegen etwas anderes...

Ganz schön schräg

vor 2 wochen - 10 Januar 2020 | Kultur & Unterhaltung

Es bräuchte 136 Milliarden Din-A4-Blätter, um das Internet auszudrucken. Quelle: Unicum.de

Farmer Sigi hofft auf die große Liebe

vor 3 wochen - 31 Dezember 2019 | Kultur & Unterhaltung

Swakopmund/Mariental/Berlin (er) - Auch bei der zweiten Staffel von „Bauer sucht Frau - International“ ist ein Kandidat aus Namibia dabei, der auf die große Liebe...