30 Dezember 2004 | Lokales

Teurer Verstoß

Windhoek/Lüderitzbucht - Hobby-Langustenfänger und Angler sollten sich durch die Beachtung normaler Regeln üble Erfahrungen ersparen, mahnt Bonny Amutse. Der Vizedirektor im Fischereiministerium hat gestern auf den großen Straffall der Feiertage reagiert, bei dem ein junger Namibier wegen illegalen Besitzes von Langusten eine sofortige Geldbuße in Höhe von N$ 8000 zu zahlen hatte.

Der Schuldige, dessen Name Amutse der AZ nicht mitteilen wollte, hatte 47 Langusten bei sich geführt, derweil die Vorordnung für Ressourcenschutz eine tägliche Quote von sieben größeren Langusten zulässt. Während der Feiertage war der Schuldige von Lüderitzbucht kommend kurz vor Aus in die Kontrolle der Polizeisperre geraten, wo auch Beamte des Ministeriums für Meeresressourcen die Fahrzeuge nach mitgeführtem Fisch und Langusten durchsuchen können. "Weil zu der Zeit kein Gericht tagt, der Langustenfischer jedoch seine Schuld bekannt hat, wurde direkt vor Ort das Bußgeld verhängt", erklärte Amutse.

Zurzeit seien an der gesamten Küste rund 35 Inspektoren eingesetzt, die sich schichtweise abwechseln, so dass stets vier oder fünf dieser Kräfte unterwegs seien. Amutse sagte, dass bei Walvis Bay einige Urlauber wegen zu kleiner Langusten ebenfalls Bußgelder zahlen mussten. Die Mindeststrafzahlung beträgt N$ 300 und solche Gelder sind dann beim Magistrat zu entrichten.

Nach wie vor gelten Langusten aus der Atlantikbrandung als besondere Delikatesse. Für viele Urlauber gehört die schlichte Zubereitung der Schalentiere zum kulinarischen Höhepunkt. Der deutsche NBC-Hörfunk bezeichnet sie fälschlich als Hummer.

Gleiche Nachricht

 

Tragödie: Frau ertrinkt im Rivier

vor 9 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDer tragische Vorfall ereignete sich am Samstagabend gegen 20 Uhr auf der Schotterstraße C28 bei der Farm Aub. Die Leiche der verstorbenen...

Condor fliegt nach Namibia

vor 9 stunden | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Eine weitere Fluglinie landet in Namibia: Condor will seine Direktflüge ab dem 3. Mai wieder aufnehmen. Das teilte die deutsche Fluggesellschaft jetzt...

Mickie Krause gab Benefizkonzerte

vor 9 stunden | Lokales

Von Jannik Läkamp und Ralf Krüger, dpa Windhoek/Johannesburg Deutscher Schlager unter dem Kreuz des Südens: Unter dem Motto „Stars under African skies“ hat Sänger Mickie...

Schotterstraße bleibt vorerst unbefahrbar

vor 9 stunden | Lokales

Die Schotterstraße zwischen Oshakati und Ompundja in der Oshana-Region ist von der letzten Flut komplett weggespült worden und ist daher unbefahrbar. Die Straße wird von...

Verbotsschild ignoriert

vor 9 stunden | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmundBadegäste bei der Swakopmunder Mole, die sich nicht an die Verbotsschilder oder die städtischen Verordnungen halten, können bald mit einer Strafe rechnen. Damit...

Shoprite-Arbeiter schlecht vertreten

vor 3 tagen - 22 Januar 2021 | Lokales

Windhoek (jl) - Joseph Gaoreb, Kassenführer der Nationalen Namibischen Arbeits-Organisation (NANLO), sprach sich gestern in einer Pressekonferenz gegen die bisherige Organisatoren des Shoprite-Streiks aus. ...

Vorläufiger Stillstand

vor 3 tagen - 22 Januar 2021 | Lokales

Von Jana-Mari Smith und Steffi Balzar, Windhoek Die wesentliche Verzögerung in der Fertigstellung des neuen Gesetzesentwurfes zur Überarbeitung des derzeitigen als ineffektiv und veraltetet geltenden...

Geld für den SPCA aus Schnapsverkäufen

vor 3 tagen - 22 Januar 2021 | Lokales

Es ist eine Finanzspritze für den Swakopmunder Tierschutzverein (SPCA) einer anderen Art. Andy Thomson (M.), Inhaber des Restaurants Old Sailor, hat im Dezember 2020 während...

Brand verwüstet 27 Hütten in Walvis Bay

vor 4 tagen - 21 Januar 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Ein Großbrand hat gestern Nachmittag etwa 27 Hütten in der Walvis Bayer informellen Siedlung Twaloloka zerstört. „Bisher wurde kein Todesfall beobachtet,...

Shoprite-Debatte landet erneut vor Gericht

vor 4 tagen - 21 Januar 2021 | Lokales

Windhoek (NMH/sb) - In den vergangenen Wochen hat die Shoprite-Debatte immer weiter an Fahrt aufgenommen. Beide Seiten werfen sich gegenseitige Regelverstöße gegen das Streikabkommen vor....