05 August 2019 | Verkehr & Transport

Terminal ist wichtig für SADC

Waterfront-Projekt für Walvis Bay soll energisch vorangetrieben werden

Namibia muss sicherstellen, dass der neue Containerterminal in Walvis Bay mit dem deutlich höheren Umschlagvolumen einen direkten und indirekten Nutzen für Namibia hat - und effektiv genutzt wird. Das war die Kernaussage von Präsident Hage Geingob, als er die Infrastruktur offiziell am Freitag einweihte.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay

Der neue Containerterminal in Walvis Bay, der gegen eine Rekordsumme in Höhe von 4,2 Milliarden Namibia-Dollar erbaut worden war, bietet enorme Möglichkeiten, der regionalen Staatengemeinschaft SADC zu dienen und das Ziel der regionalen Integration zu fördern. Diese Meinung vertritt das namibische Staatsoberhaupt Hage Geingob und betonte die Bedeutung des abgeschlossenen Investments nicht nur für Namibia, sondern die gesamte Region.

In seiner Rede hob Geingob die Tatsache hervor, dass Sambia sowie Botswana eigene Trockenhäfen in Walvis Bay besitzen. „In der vergangenen Woche haben wir die Einweihung des Trockenhafens von Simbabwe vorgenommen und momentan wird der Antrag der Demokratischen Republik Kongo (DRC) geprüft, die ebenfalls einen Trockenhafen eröffnen will“, erklärte Geingob und fügte dem hinzu, dass dies als Beweis der enormen Möglichkeiten des neuen Terminals diene.

Der Präsident freute sich besonders darüber, dass im Rahmen dieses Projekts ein Kreuzfahrtschiff-Liegeplatz und ferner ein Yachthafen-Wellenbrecher gebaut worden seien. „Das wird Touristen an unsere Küste locken und Namibia wird von der wachsenden Tourismusbranche profitieren“, sagte er. Von Walvis Bay aus könnten Touristen mittels der Straße, Bahn, Luft oder See weiterreisen. „Das ist aber kein Grund, sich jetzt auszuruhen. Wir müssen diese Gelegenheit nutzen, die Entwicklung der Walvis-Bay-Waterfront energisch voranzutreiben und zu beschleunigen, damit wir unsere Attraktivität als Urlaubsziel weiter ausbauen“, forderte Geingob.

Der neue Containerterminal wurde von dem chinesischen Auftragnehmer China Harbour Engineering Company (CHEC) gebaut, der laut eigener Aussage weltweit zahlreiche gigantische Projekte dieser Art abgewickelt hat. „Obwohl wir in mehr als 90 Ländern aktiv sind, wird dieses Projekt uns noch lange in Erinnerung bleiben“, sagte CHEC-Vize-Präsident Li Yi, der den Bau des Terminals als eines der „herausforderndsten Projekte je“ beschrieb. „Es war das erste Mal, dass wir beim Ausbaggern auf derart feinen Sand stießen, wobei außerdem große Mengen an Schwefelwasserstoff freigesetzt wurden“, berichtete er. Fazit laut Yi: „Wir haben während der Dauer dieses Projekts viel von Euch gelernt, und ihr habt viel von uns gelernt.“

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia tief in der Tinte

1 woche her - 01 November 2019 | Verkehr & Transport

Von Ogone Tlhage und Clemens von Alten, WindhoekDas Kabinett wird entscheiden müssen, ob die hochverschuldete Fluggesellschaft abermals mit einem staatlichen Rettungspaket rechnen kann. „Die Situation...

Flüge rund ums Jahr

1 woche her - 31 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Clemens von Alten, WindhoekDie Lufthansa-Tochter Eurowings hat die Strecke zwischen Frankfurt und Windhoek für sich entdeckt und macht nun verstärkt der staatlichen Air Namibia...

Johnson droht offen mit Rückzug des Brexit-Gesetzes

vor 2 wochen - 22 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

London (dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat offen damit gedroht, seinen Brexit-Deal aus dem Parlament zurückzuziehen und Neuwahlen anzustreben. Dies sei dann nötig,...

Geldsorgen reißen nicht ab

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Clemens von AltenWindhoekDie südafrikanische Flughafengesellschaft (Airports Company of South Africa, ACSA) hatte der Air Namibia aufgrund unbezahlter Rechnungen am Mittwoch die Landeerlaubnis entzogen –...

Straßensanierung auf Süden ausgeweitet

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Erwin Leuschner, Swakopmund„Es kommen fast täglich neue Straßenabschnitte hinzu, die wir aufrüsten müssen. Viele Straßen sind in einem schlechten Zustand“, sagte Chris Theron gestern...

Bahnumsatz verdoppeln

vor 3 wochen - 15 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Jemima Beukes und Clemens von Alten, WindhoekDie Finanzierung für die Umkehrstrategie der staatlichen Bahngesellschaft ist gesichert, sagt TransNamib-Chef Johny Smith. Ihm zufolge haben die...

Straßenverwaltungsbehörde erwägt Einführung von Maut-Gebühr

vor 1 monat - 11 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (ms) - Die Straßenverwaltungsbehörde (RFA), erwägt zusätzlich zu den Straßennutzungsgebühren eine Mautabgabe einzuführen und damit weitere Einnahmen für den Erhalt bestehender Straßen zu generieren.Das...

Namibia erhält ICAO-Auszeichnung

vor 1 monat - 10 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Catherine Sasman & Frank Steffen, Windhoek Namibia wurde Ende September 2019 auf der 40. Tagung der Generalversammlung der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (International Civil Aviation Organization,...

Abladebahn erst mal gesperrt

vor 1 monat - 09 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) • Aufgrund der Arbeiten beim Internationalen Hosea-Kutako-Flughafen ist vorrübergehend die sogenannte Drop-Off-Fahrbahn gesperrt, die lediglich zum schnellen Abholen und Hinbringen von Fluggästen gedacht...

Ausbildung abgeschlossen: Namibier bedienen Hafenkräne

vor 1 monat - 09 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Insgesamt 33 Angestellte der Hafenbehörde NamPort haben erfolgreich die Ausbildung als STS-Kranführer (ship-to-shore) absolviert und können seither die Kräne bei dem...