20 Januar 2020 | Kommunikation

Telecom Namibia wieder am Netz

Swakopmund/Windhoek (er) - Namibias internationale Internetverbindung wurde am Freitagabend gegen 18 Uhr wiederhergestellt, nachdem der Telekommunikationsanbieter Telecom Namibia eine alternative Brandbreitenkapazität über die Ostküste Afrikas beschaffen konnte. Die Internetverbindung war am vergangenen Donnerstag in mehreren afrikanischen Ländern ausgefallen, nachdem zwei Untersee-Glasfaserkabel nahezu gleichzeitig beschädigt worden waren.

„Die Kabel wurden noch nicht repariert, wir konnten lediglich einen alternativen Internetanschluss sicherstellen“, sagte Telecom-Sprecherin Nomvula Kondombolo-Kambinda gestern auf Nachfrage der AZ. Näheres wollte sie allerdings nicht bekanntgeben und berief sich dabei auf angebliche „Vertragsbedingungen“. Obwohl die Internetverbindung somit wiederhergestellt werden konnte, bleibe die Verbindung „langsamer als gewohnt“. Dies begründete die Sprecherin damit, dass der Online-Datenverkehr entlang der afrikanischen Ostküste wesentlich deutlich höher sei, als dem der Westküste.

Die beiden Untersee-Glasfaserkabel SAT-3 und WACS wurden am Donnerstag gegen Mitternacht nahezu gleichzeitig beschädigt, was als ungewöhnlich bezeichnet wird. Die Schäden hat es laut dem südafrikanischen Nachrichtenportal Business Insider bei Libreville nahe Gabun und abseits der Küste der Demokratischen Republik Kongo (DRC) gegeben - inzwischen wurde das WACS-Kabel offenbar auch vor England beschädigt. Derweil das SAT-3-Glasfaserkabel lediglich in Südafrika an Land kommt, verbindet das WACS-Kabel Namibia mit der Welt. „Aber nicht nur Namibia ist von dem Internetausfall betroffen. Bei vielen Internetanbietern in Botswana, Südafrika und anderen Ländern entlang der Westküste Afrikas ist die Verbindung ausgefallen“, erklärte Kondombolo-Kambinda. In Namibia konnten zahlreiche Internetseiten nicht aufgerufen werden, derweil auch Datentransfer-Apps wie WhatsApp teilweise nicht funktionierten.

Kondombolo-Kambinda konnte allerdings nicht sagen, wann die Kabel wieder repariert sein würden. „Das hängt von verschiedenen Dienstleistern ab über die wir keine Kontrolle haben“, erklärte sie. Business Insider berichtete am Wochenende, dass ein Kabelverlegungsschiff den Hafen von Kapstadt (Südafrika) bereits am Samstag hatte verlassen sollen, um die verschiedenen Bruchstellen zu reparieren. Das Schiff habe dann aber aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen nicht wie geplant den Hafen zum Wochenende verlassen können. „Das Schiff steht bereit, kann aber wegen starker Winde nicht ablegen“, hieß es. Allerdings werde das Wetter ab Montag wieder besser.

Gleiche Nachricht

 

Wissenschaftler Dr. Japie van Zyl auf Mars verewigt

vor 3 wochen - 26 März 2021 | Kommunikation

Swakopmund/Washington (er) - Der Weltraumwissenschaftler und gebürtige Namibier, Dr. Japie van Zyl, wird auf dem Planeten Mars verewigt. Im April will die Nationale Luft- und...

Die Zukunft von Namibias Trinkwasser

vor 1 monat - 19 Februar 2021 | Kommunikation

Von Jannik Läkamp Windhoek Anlass war die Zwischenstandsmeldung einer Studie über mögliche Wege der Wasserversorgung in Namibia durch Entsalzungsanlagen. Durchgeführt wurde die Studie im Auftrag...

Female entrepreneur pioneers facial recognition tech

vor 2 monaten - 01 Februar 2021 | Kommunikation

Kim Harrisberg - Charlette N'Guessan Desiree loved maths and science as a student in Ivory Coast, but never imagined she would one day use her...

Das Flaggschiff: Daimler setzt auf S-Klasse-Effekt

vor 7 monaten - 10 September 2020 | Kommunikation

Sindelfingen/Stuttgart (dpa) - Nach den herben Rückschlägen der vergangenen Monate setzt der Autobauer Daimler zum lange geplanten Befreiungsschlag an. Die S-Klasse, Luxus-Flaggschiff und traditionell prestigeträchtigstes...

Mit Künstlicher Intelligenz gegen den Dauer-Stau

vor 7 monaten - 24 August 2020 | Kommunikation

Hannover/Berlin (dpa) - Wenn wie jetzt die Ferien zu Ende gehen, wird es auf Deutschlands Autobahnen immer besonders eng. Aber auch manchen Innenstädten könnte bald...

MTN nutzt jetzt das Stromnetz

vor 8 monaten - 05 August 2020 | Kommunikation

Windhoek (cev) – MTN Namibia ist der jüngste Kommunikationsanbieter, der von dem GridOnline-Angebot des Energieversorgers NamPower Gebrauch macht. Das vor einer Woche in Windhoek unterzeichnete...

Telekom-Sektor: Wer hat im Markt die Oberhand?

vor 8 monaten - 31 Juli 2020 | Kommunikation

Windhoek (cev) • Alle drei Jahre wird ermittelt, wer im Telekommunikationssektor eine dominante Marktposition genießt, damit die zuständige Behörde CRAN einen fairen Wettbewerb gewährleisten und...

Stadt behält Telekom-Lizenz

vor 8 monaten - 29 Juli 2020 | Kommunikation

Windhoek (cev) – Die Stadt Windhoek darf ihre Ende April erstattete Telekommunikationslizenz behalten. Allerdings werde die Kontrollbehörde für Kommunikation (CRAN) „zusätzliche Bedingungen“ auferlegen, die einen...

Einwände zur Debatte stellen

vor 9 monaten - 09 Juli 2020 | Kommunikation

Windhoek (cev) – Die Einwände des Dienstleisters Paratus Telecom gegen die Telekommunikationslizenz der Windhoeker Stadtverwaltung werden kommende Woche öffentlich diskutiert. Am Mittwoch (15. Juli) findet...

Paratus besteht auf Einwände

vor 10 monaten - 11 Juni 2020 | Kommunikation

Von Clemens von Alten, WindhoekDer private Kommunikationsanbieter Paratus Telecom beharrt auf seinen Einwänden: Nicht nur sei das Vergabeverfahren der Erlaubnis mit „grundlegenden Unregelmäßigkeiten“ verlaufen, auch...