28 Oktober 2016 | Sport

Teilweise Förderung für Para-Athleten

Die Frank Fredericks Foundation (FFF) sammelte Gelder beim Golf-Turnier

Namibias erfolgreiche Paralympioniken Johannes Nambala und Ananias Shikongo haben Gelder aus dem privaten Sektor erhalten - von der Regierung noch nicht. Die verspricht jedoch, dass es für die Medaillengewinner mehr finanzielle Mittel als nach den All Africa Games geben soll.

Von Ruwen Möller, Windhoek

Während Namibias Regierung über einen Monat nach den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro nach wie vor nicht weiß, wie sie ihre erfolgreichen Athleten auszeichnen soll, hat sich der private Sektor bereits bewegt. Im Rahmen des 3. Golf-Tages der Frank Fredericks Foundation (FFF) am vergangenen Freitag kamen 8000 Namibia-Dollar für Johannes Nambala zusammen. Der Sehbehinderte Leichtathlet hatte in Brasilien Silbermedaillen in der Kategorie T13 über 200 m und 400 m geholt.

„Es ist enorm wichtig, diese Athleten zu unterstützen, da sie mit nur wenigen Mitteln alles dafür geben, um Medaillen für ihr Land zu gewinnen”, so Fredericks im Rahmen des Events gegenüber der Nachrichtenagentur Nampa.

Aus den Reihen der 17 Teams, die am Golf-Tag teilnahmen, kamen insgesamt 8000 N$ für Nambala zusammen. Im Omeya Golf Club südlich von Windhoek bekam der Paraolympionik das Geld von Dan Zweibel überreicht, der 2000 N$ beisteuerte. Ebenfalls jeweils 2000 N$ spendeten Amos Shiyuka, Duan Jansen und Jan Coetzee.

„Im Moment sollten wir uns auf die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio in Japan fokussieren. Als Foundation wollen wir Nambala unterstützen, damit er gute Leistung und womöglich weitere Silbermedaillen gewinnen kann,” so Fredericks, nach wie vor Namibias einziger Medaillen-Gewinner bei Olympischen Spielen (vier Mal Silber über 100 m und 200 m 1992 in Barcelona und 1996 in Atlanta).

Fredericks unterstrich, dass mehr Geld in den Sport investiert werden muss, um die Regierung dabei zu unterstützen, mehr erfolgreiche Athleten ausfindig zu machen.

Regierung gefragt

Apropos Regierung: Diese hat sich laut Nampa nach wie vor nicht entschieden, wie sie ihre erfolgreichen Paralympioniken entlohnen will. Neben Nambala und seinem Guide gewann auch Ananias Shikongo mit seinen beiden Guides Even Tjiviju und Sem Shimanda Edelmetall in Rio. In der Klasse T11 war es Gold über 200 m sowie Bronze über 100 m und 400 m.

Auf Anfrage von Nampa beim Sportministerium wurde an die Sport-Kommission (NSC) verwiesen. Deren kommissarischer Geschäftsführer, Walter Haseb, sagte, dass aktuell Gespräche liefen.

„Wir haben unsere nationalen Helden nicht vergessen. Zunächst haben wir mit dem Ministerium darüber gesprochen, einen Besuch im State House zu organisieren, bei dem die Athleten ihre Medaillen präsentieren können”, so Walter Haseb von der NSC.

„Außerdem haben wir im Ministerium angefragt, ob es noch Mittel gibt, damit wir die Sportler gebührend auszeichnen können.” Haseb ergänzte, dass obwohl die Statuen für die Entlohnung der Sportler aktuell überholt werden, mehr Gelder als bei den All Africa Games (AAG) ausgeschüttet werden sollen. Bei den AAG gab es für die Athleten 60 000 N$ für Gold, 40 000 N$ für Silber und 20 000 N$ für Bronze. Neben dem Geld aus der Frank Fredericks Foundation haben Nambala sowie Shikongo und seine Gudies übrigens auch jeweiles 5000 N$ von der Bank Windhoek erhalten (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Nur 1:1 gegen Wales: Schweiz vergibt EM-Auftaktsieg

vor 17 stunden | Sport

Baku (dpa) - Die Schweiz hat in ihrem ersten Spiel der Fußball-Europameisterschaft einen Sieg verschenkt. Die Eidgenossen kamen trotz Führung am Samstag in Baku nicht...

Mehr Tennis geht nicht!

vor 1 tag - 12 Juni 2021 | Sport

Windhoek/Paris (omu) – Es war einer der ganz besonderen Momente des Sports, als bei dem vorweggenommenen Finale der French Open zwischen Novak Djokovic und Rafael...

Die EM-Teilnehmer im Kurzporträt (Gruppen A und B)

vor 1 tag - 12 Juni 2021 | Sport

Die Reise der EM-Teilnehmer begann am 2. Dezember 2018 mit der Auslosung der Qualifikation in Dublin. Von 55 Mitgliedern der Europäischen Fußball-Union qualifizierten sich 24...

Stadion wohl nicht voll: Wenige Fans vor dem ersten...

vor 1 tag - 12 Juni 2021 | Sport

Baku (dpa) - Eigentlich könnten in Baku mehr als 30 000 Fußballfans die EM-Spiele im Stadion verfolgen - die Stadt am Kaspischen Meer zählt zu...

Das bringt der Tag bei der Fußball Europameisterschaft

vor 1 tag - 12 Juni 2021 | Sport

BerlinMit drei Spielen nimmt die Fußball-EM nach dem 3:0-Sieg Italiens im Eröffnungsspiel gegen die Türkei an diesem Samstag so richtig Fahrt auf. Gespielt wird nach...

EM im Fernsehen

vor 1 tag - 11 Juni 2021 | Sport

Die Fans müssen sich umstellen. Die wichtigsten Spiele der um ein Jahr verlegten Fußball-Europameisterschaft laufen zwar wieder bei ARD und ZDF - doch mit der...

Die EM-Ausrichter im Kurzporträt

vor 2 tagen - 11 Juni 2021 | Sport

Wissenswertes zu den Austragungsorten und Stadien - Teil 3 Gruppe E und F Eine Europameisterschaft in elf Ländern. Das hat es noch nicht gegeben. Ursprünglich...

System hinter dem Fall Silas

vor 2 tagen - 10 Juni 2021 | Sport

Von Matthias Jung, dpaStuttgartDer Schritt an die Öffentlichkeit ist dem Fußballprofi Silas Katompa Mvumpa, aber auch dem VfB Stuttgart sicher nicht leicht gefallen. Dass der...

Und das war sonst noch so los – in...

vor 2 tagen - 10 Juni 2021 | Sport

REICHEL WECHSELT: Berlin (dpa) – Eishockey-Profi Lukas Reichel wechselt vom deutschen Meister Eisbären Berlin zum NHL-Club Chicago Blackhawks. Wie die Hauptstädter am Mittwoch mitteilten, erhält...

DOSB-Spitze um Hörmann stellt Vertrauensfrage

vor 2 tagen - 10 Juni 2021 | Sport

Frankfurt/Main (dpa) - In der Krise beim Deutschen Olympischen Sportbund stellen Verbandschef Alfons Hörmann und das weitere Präsidium kurz nach den Sommerspielen und Paralympics in...