11 Juni 2021 | Lokales

Tausend Kilometer im Laufschritt durch die namibische Wüste

Windhoek (km) - 1000 Kilometer durch die namibische Wüste – für Auto- und Motorradfahrer eine nette Urlaubsstrecke, für Läufer hingegen eine besondere Herausforderung. Was unmöglich klingt, hat das deutsche Ehepaar Tanja Schönenborn und Rafael Fuchsgruber jedoch in diesem Mai in die Tat umgesetzt. Anlässlich ihres 40. und seines 60. Geburtstags haben die beiden beschlossen, diese Ereignisse auf eine besondere Weise zu feiern.

Beide sind in ihrer Freizeit begeisterte Läufer und haben bereits lange Touren im australischen Outback und in der Kalahari im Laufschritt gemeistert. Dabei sind beide keine Profisportler: Tanja ist Vermögensberaterin bei der Kölner Kreissparkasse und hatte einst mit Übergewicht zu kämpfen, Rafael ist Konzertveranstalter und war nicht nur durch Corona in seiner Arbeit eingeschränkt, sondern hatte jüngst auch private Rückschläge erlebt. Umso wichtiger also, einen Schritt nach vorne zu machen.

Selbst mit Erfahrung ist für eine Wüstentour durch Namibia viel Training notwendig. Täglich absolvieren die beiden vorher diszipliniert ihr Training, teils gar in der trocken-heißen Sauna. Denn in Namibia gilt es, 16 Tage non-Stop über 60 Kilometer am Tag zurückzulegen. Ihre Strecke beginnt im Sossuvlei, an der höchsten Wanderdüne der Welt. Von da aus geht es weiter nach Walvis Bay und über die Sklettküste an den Messum-Krater. Am Brandbergmassiv vorbei laufen die beiden über das Ugab-Rivier bis hin zum Mount Etjo. Ganze 400 Liter Wasser benötigen sie allein zum Trinken. Eine logistische Herausforderung: Tanja und Rafael benötigen ein Begleitfahrzeug, das nicht nur Wasser und Nahrung, sondern auch Zeltaustattung für sie transportiert. Die harten körperlichen Strapazen lohnen sich: Zu Fuß und auf Augenhöhe begegnen die beiden Extremsportler Namibia und seinen Leuten auf ganz besondere Weise. Sie sehen traumhafte Landschaften, wilde Tiere und lernen neue Menschen kennen.

Dabei geht es Tanja und Rafael nicht nur um den Sport und die eigene Leistung. Ihr Ziel ist eine kleine Schule nahe des Mount Etjo. Dort werden dreißig Kinder aller Altersklassen unterrichtet. Doch die Schule benötigt dringend Computer, um die Kinder mit der digitalen Welt vertraut zu machen, sowie finanzielle Mittel zur Erhaltung und Erweiterung der Schule. Tanja und Rafael wollen an die Schule spenden und auch ihre Fans und Unterstützer dazu ermuntern.

Über diese ganz besondere Geburtstagsreise wird im Südwestdeutschen Rundfunk, produziert von der Streetsfilm GmbH, eine Dokumentarserie erscheinen. Ganz nach dem Motto: „Niemand hinterlässt Spuren in der Wüste. Aber die Wüste hinterlässt Spuren in der Seele des Menschen.“

Gleiche Nachricht

 

Umgebung wird gesäubert

vor 14 stunden | Lokales

Das umliegende Gebiet des Okahandja-Staatskrankenhauses wurde am vergangenen Wochenende gründlich gesäubert. Die Bürgermeisterin, Natasha Brinkman, schrieb dazu auf sozialen Medien „Okahandja wird wieder auferstehen“. Dies...

RedForce spendet Lebensmittel und Decken

vor 14 stunden | Lokales

RedForce Debt Management spendete Anfang des Monats Lebensmittelpakete und Decken im Wert von 150 000 N$ an 120 Familien der Wahlkreise Tobias Hainyeko und Samora...

Fliegertreff „Fly-In“ bei Uis am Brandberg ist erneut ein...

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Auf dem eigentlich ruhigen Flugfeld in der kleinen Ortschaft Uis wurde am vergangenen Wochenende das diesjährige Fliegertreffen Uis Fly-In zum sechsten Mal ausgetragen. Insgesamt 18...

Angelgenehmigungen nur noch an Werktagen

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Angelgenehmigungen für Freizeitangler sind ab sofort nur noch an Werktagen erhältlich. Eine Fischfangerlaubnis wird nicht mehr an Wochenenden oder an Feiertagen ausgestellt. Das teilte das...

Zu Fuß von Windhoek zu den Wilden Pferden der...

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Im vergangenen Jahr erfüllte sich die Windhoekerin Brigitte Bartsch, 74 Jahre, einen Traum. Sie wollte gerne eine lange Strecke über mehrere Tage durch Namibias einmalige...

NamPort beschafft den Spürhunden ein neues Dach über dem...

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Lokales

Die Hafenbehörde NamPort hat vor kurzem alle Hundekäfige bei der Polizeistation auf dem Walvis Bayer Hafengelände renoviert – dort werden alle Spürhunde untergebracht. Dies hat...

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

1 woche her - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

1 woche her - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...