30 Januar 2008 | Politik

SWAPO stichelt wieder gegen RDP

Windhoek/Oikokola (dg/Nampa) - Der Kleinkrieg zwischen der SWAPO und der neu gegründeten Rally for Democracy and Progress (RDP) nimmt keine Ende. Auf einer SWAPO-Veranstaltung in Oikokola an der Grenze zu Angola zog jetzt der für den Wahlkreis zuständige Regionalgouverneur Bernadinus Shekutamaba mit harten Worten über die neue Konkurrenz her. RDP stehe für "Rally for Doubling Problems" (Zusammenschluss zur Verdopplung der Probleme). Interims-Präsident Hidipo Hamutenya und Generalsekretär Jesaya Nyamu hätten bereits während ihrer Amtszeit als SWAPO-Minister versagt. Als Handelsminister habe Hamutenya lediglich in die Hände solcher Geschäftsleute gearbeitet, die nun die RDP unterstützten. "Hidipo wollte, dass sie seinen Hunger nach Macht stillen", so Shekutamba. Er kritisierte zudem, dass sich immer mehr neue Parteien gründeten: "Schließlich gibt es ja auch in den USA lediglich zwei Parteien." Auch die neue APP (All People's Party), die Shekutamba sarkastisch "All Puppets Party" nannte, sei überflüssig. Sämtliche neuen politischen Formationen würden lediglich die dem Land durch die CoD bescherten Probleme verdoppeln, ohne dass er diese genauer erläuterte.

Gleiche Nachricht

 

Parteien brechen das Gesetz

vor 14 stunden | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekIn ihrem jüngsten regelmäßig erscheinenden Bericht zur namibischen Demokratie hat das Institut für Öffentliche Politforschung scharfe Kritik an der finanziellen Transparenz der...

Gesundheitsministerium fordert Legalisierung der Abtreibung

vor 1 tag - 20 Oktober 2021 | Politik

Von Jana-Mari Smith und Katharina Moser, Windhoek Das namibische Gesundheitsministerium drängt die Regierung, sichere Abtreibungen in Namibia zu legalisieren. Dies ist das Ergebnis des zweiten...

Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen

vor 2 tagen - 19 Oktober 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung ihrer Parteigremien bereiten sich SPD, Grüne und FDP auf den Beginn von Koalitionsverhandlungen vor. Die Gespräche könnten noch in...

Anhörungen zum Abtreibungsgesetz im Parlament

vor 2 tagen - 19 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jms/km) - Gestern haben die historischen Anhörungen zum namibischen Abtreibungsgesetz im Parlament begonnen. Verfechter der Kampagne, die die Legalisierung der Abtreibung fordern, plädierten vor...

SWAPO will Wähler gewinnen

vor 3 tagen - 18 Oktober 2021 | Politik

Swakopmund/Windhoek (er) - Die regierende Partei SWAPO hat in den vergangenen Jahren „viel Kritik“ im Zusammenhang mit Uneinigkeit, der Erbringung von Dienstleistungen und der Leistung...

Schlettwein: Genozid und unfassbares Leid

vor 6 tagen - 15 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Namibias deutschsprachiger Agrarminister Calle Schlettwein befürwortet, dass ein Angebot von Deutschland, rund 18 Mrd. N$ als Wiedergutmachung für koloniale Gräueltaten, erneut verhandelt...

Hambuda will 260 000 N$ für 37 Arbeitstage

vor 6 tagen - 15 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (ot/cr) - Der ehemalige leitende Windhoeker Stadtdirektor, Fillemon Hambuda, fordert von der Stadtverwaltung 260 000 N$ als Vergütung für die vom 1. September bis...

Mayumbelo bittet um Freistellung

1 woche her - 13 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (km) - Im Streit um den zukünftigen Stadtdirektor von Windhoek hat der amtierende Direktor George Mayumbelo um eine Freistellung von dem Posten gebeten. Dies...

Innenministerium weist Amupandas Tweet zurück

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/cr) - Das Ministerium für Inneres, Einwanderung und Sicherheit hat einen Tweet (4.10) des Bürgermeisters von Windhoek, Job Amupanda, zurückgewiesen, in dem dieser behauptete,...

Likoro im Think-Tank-Team

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jb/led) - Nachdem die regierende Swapo-Partei den wegen sexuellem Missbrauch verurteilten politischen Berater Vincent Likoro in ihr sogenanntes Think-Tank-Team (Ideenschmiede) berufen hat, kommt Kritik...