14 November 2018 | Politik

SWAPO auf Selbstfindung

Regierungspartei versucht interne Gräben zu schließen

Die SWAPO will Ende dieses Monats bei einem Sonderparteitag ihre Verfassung überarbeiten und über die Resolutionen des Kongresses vom Vorjahr beraten. Im Vorfeld der Veranstaltung rief Generalsekretärin Sophia Shaningwa die Genossen gestern zur Geschlossenheit auf.

Von Marc Springer, Windhoek

Shaningwa zufolge soll der außerordentliche Parteitag zwischen dem 30. November und 1. Dezember auf dem Gelände der ehemaligen Textilfabrik Ramatex in Windhoek stattfinden. Dass die geplante Beratung notwendig werden würde, sei bereits bei dem vergangenen SWAPO-Kongress im November 2017 deutlich geworden, weil die Delegierten aus Zeitgründen weder die geplanten Änderungen an der Parteiverfassung hätten verabschieden, noch über den Abschlussbericht und die Resolutionen des Kongresses hätten beraten können.

Da dies nun Ende des Monats nachgeholt werden solle und die Veranstaltung damit gewisser Maßen eine Fortsetzung des Kongresses vom vergangenen November sein werde, würden nur Delegierte zugelassen, die bereits zu dem Parteitag 2017 geladen waren. Es seien bereits diverse Arbeitsgruppen gebildet worden, die sich mit verschiedenen Teilbereichen der Vorbereitung befassen und dafür sorgen würden, dass alle logistischen und administrativen Voraussetzungen für die Versammlung erfüllt würden.

Shaningwa zufolge biete der Sonderparteitag auch eine Gelegenheit, zu gewohnter Geschlossenheit zurückzufinden. Die Einheit innerhalb der SWAPO sei zuletzt beschädigt worden, weil sich die Anwärter auf die vier Führungspositionen innerhalb der Partei im Vorfeld des vergangenen Parteitags einen ungewöhnlich harten Konkurrenzkampf geliefert hätten. Dies habe zu einer gewissen Lagerbildung und Spaltung zwischen ihren jeweiligen Anhängern geführt, die noch heute nachwirken würde.

Angesichts der für kommendes Jahr angesetzten Parlamentswahlen könne sich die Swapo derartige Dissonanzen nicht leisten, sondern müsse dringend zur alten Harmonie und Eintracht zurückfinden. Dies könne jedoch nur gelingen, wenn sämtliche Funktionäre und Mitglieder der Partei ihre Differenzen überwinden würden, die sie vor dem Parteitag als Anhänger unterschiedlicher Kandidaten voneinander entzweit hätten. Schließlich sei die Wahl der Führungsspitze vorbei und müssten sich nun Mitglieder und Anhänger der SWAPO gleichermaßen hinter die siegreichen Kandidaten stellen.

Ihrem Aufruf zur Geschlossenheit schloss Shaningwa die Warnung an, dass niemand innerhalb der SWAPO unersetzlich sei und deshalb auch keiner einen Sonderstatus beanspruchen oder sich über parteiinterne Vorschriften hinwegsetzen könne. Dies sollten sich vor allem Abtrünnige vor Augen führen, die öffentliche Kritik an der SWAPO üben würden, ohne sich zuvor um eine „interne Lösung“ ihrer Beschwerden zu bemühen.

Gleiche Nachricht

 

Benzinkrise in Simbabwe lösen Proteste und Krawalle aus

vor 20 stunden | Politik

Trotz der schlechten Wirtschaftslage hat die Regierung in Simbabwe in dieser Zeit die Preise für Benzin mehr als verdoppelt. Seitdem protestieren Demonstranten gegen die hohen,...

Neue Botschaft geplant: Geingob besucht Abu Dhabi

vor 20 stunden | Politik

Auf Einladung des Kronprinzen, Muhammad bin Zayed Al Nahyan (r.), ist Präsident Hage Geingob (l.) in die Vereinigten Arabischen Emirate gereist, um der Eröffnung der...

Calueque-Damm ist saniert

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Politik

Von Frank Steffen Windhoek Das sogenannte „Kunene Transboundary Water Supply Project” (KTWSP) schließt laut einer Eröffnungsrede des Ministers für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF), Alpheus...

Jacob Zumas Unterschrift ist illegal

1 woche her - 09 Januar 2019 | Politik

Von Eberhard Hofmann, Windhoek/JohannesburgOberrichter Mogoeng Mogoeng stellte in seinem Urteil fest, dass Ramaphosas Vorgänger Jacob Zuma „illegal, verfassungswidrig und irrational“ gehandelt habe, als er im...

Staatschef schasst Haufiku

vor 3 wochen - 21 Dezember 2018 | Politik

Von Clemens von Alten, WindhoekDer nun ehemalige Gesundheitsminister Bernard Haufiku hat in den vergangenen Monaten mehrmals Schlagzeilen gemacht. Nun wurde das Kabinettmitglied seines Amtes enthoben....

Demonstration gegen Landvergabe

vor 1 monat - 17 Dezember 2018 | Politik

Von Frank Steffen Windhoek/DordabisDie Maroela Game Ranch kommt nicht zur Ruhe. Am vergangenen Samstagmorgen trafen sich einige lokale Einwohner der informellen Niederlassung Stinkwater (auch...

Geingob kritisiert Servicekultur

vor 1 monat - 12 Dezember 2018 | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Während der Eröffnung des neuen Endmontagewerk von PSA in Walvis Bay unlängst, wich der namibische Präsident, Hage Geingob, kurz von seiner...

Schlettwein wird ausgezeichnet

vor 1 monat - 11 Dezember 2018 | Politik

Windhoek/Washington (ste/Nampa) - In der vergangenen Woche wurde der namibische Finanzminister, Calle Schlettwein, vom „African Leadership Magazine UK“ mit der Transparenz-Excellence-Auszeichnung für seinen Beitrag zum...

Mbumba fordert Jugend heraus

vor 1 monat - 11 Dezember 2018 | Politik

Von Eberhard Hofmann - Windhoek„Der Befreiungskrieg hat ständig nachwirkende physische, emotionale und geistige Narben unter der heutigen Generation Namibier hinterlassen.“ Mit diesen Worten stellte...

Regierung erteilt Apartheidskämpfern deutliche Abfuhr

vor 1 monat - 06 Dezember 2018 | Politik

Windhoek (Nampa/cev) • Die Regierung hat ihre Position bekräftigt, wonach sich Ex-Kämpfer der Südwestafrikanischen Territorialstreitkräfte (SWATF) und der Koevoet-Spezialeinheit nicht für den Veteranenstatus qualifizieren. Damit...