16 Juni 2021 | Lokales

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen hinterlässt in der Gemeinschaft tiefe Spuren.

Seine Karriere als Feuerwehrmann begann Goosen 1990 in Windhoek. Nach zwei jahrzehntelangem Dienst in der Hauptstadt trat er am 1. Februar 2011 den Posten als Chef der Swakopmunder Feuerwehr an. Nicht nur war er bei nahezu jedem Brand dabei, auch bei sämtlichen Verkehrsunfällen oder sonstigen Unglücken bot er seine Hilfe an - und dies in der gesamten Erongo-Region. Goosen legte außerdem großen Wert auf die Ausbildung der Gemeinschaft und bot Brandbekämpfungskurse gratis an.

Nach der Bekanntmachung von Goosens Tod sind am Montagnachmittag sämtliche Swakopmunder Feuerwehrwagen mit heulenden Sirenen in einem Konvoi bei der Stadtverwaltung vorbeigefahren und haben die traurige Nachricht verkündet. Am Abend wurden zahlreiche Kondolenzbotschaften veröffentlicht, besonders von Rettungsdiensten.

„Adri war ein unbeschreiblich hartarbeitender Mann. Seine Arbeit war kein Statussymbol, es war seine Leidenschaft“, sagte der Swakopmunder Sanitäter (ALS) Brendon Scott gestern im Gespräch mit der AZ. Er ergänzte: „Er ist eine Legende. Für ihn lag die Gemeinschaft nahe am Herzen und er hinterlässt tiefe Spuren.“

Aubrey Oosthuizen von der West Coast Safety Initiative (WCSI) und vom privaten Ambulanzdienst Code Red bezeichnete Goosen als „aufrechten Offizier und Gentleman im wahrsten Sinne des Wortes“. „Es war mir eine Ehre, mit Dir zusammenzuarbeiten und Dich einen Freund nennen zu dürfen“, teilte Oosthuizen mit. Und: „Du warst ein Führer von Format, ein echtes Vorbild und für die meisten ein Held und Engel. Das Vermächtnis, das du hinterlässt, ist großartig.“

Gleiche Nachricht

 

Familiengeschichten aus ganz Afrika

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Während Museen ihre Türen geschlossen halten, wird jetzt im Handtaschenformat Kunst genossen. In der Ausstellung „Familys matter“ schreibt das Leben die Geschichten – einfach online...

Hilfe für Obdachlose kommt von nah und fern

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung sowie Firmen und Privatpersonen greifen den Opfern, die vor kurzem bei einem Großbrand in dem Ort ihr Hab und...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Krankenhausbetten und Sauerstoffstationen für Privatkrankenhaus in Tsumeb

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Dundee Precious Metals Tsumeb und Ohorongo Cement haben sich über den Ohorongo Otavi Community Trust zusammengetan, um am vergangenen Donnerstag dem Privatkrankenhaus...

Unterstützung für die pädiatrische Abteilung

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Bank Windhoek unterstützt die pädiatrische Abteilung des Katutura-Krankenhauses in Windhoek. Am vergangenen Freitag übergab die Bank verschiedene Spende-Artikel der Abteilung. Sie spendete eine Warmwasserurne, ein...

„Socks n Soup Saturday“ für die Krebskranken

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Am kommenden Samstag (31. Juli) findet von 8 bis 12 Uhr mittags der „Socks n Soup Saturday“ von der namibischen Krebsvereinigung (CAN) bei dem MegaCentre...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Keine folgen für Existenzangler auf der Brücke

vor 3 tagen - 29 Juli 2021 | Lokales

Mehr als 20 Existenzangler wurden vor kurzem von einer Überwachungskamera fotografiert, als sie am Abend nach 22 Uhr auf der Landungsbrücke in Swakopmund gefischt haben....

Rassistischer Vorfall sorgt für Aufruhr

vor 4 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (jb/cr) - Eine Gruppe schwarzer Besucher der Etotongwe Lodge in Outjo behauptete, sie seien während eines Streits mit einer Gruppe weißer Geschäftsleute, die sich...

Noch Hilfsgüter überreicht

vor 4 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Eine weitere Lieferung medizinischer Ausrüstung aus Deutschland ist in Namibia gelandet. Gespendet wurden Beatmungsgeräte und relevante Zubehörteile, Pulsoximeter und PCR-Testkits im Wert...